Bodenfreiheit mit H & R Federn zu gering in Österreich

gpunktw

Testfahrer
Registriert
25 Juni 2014
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
Hallo ihr lieben,
Ich fahre meinen Z4 seit nun mehr 5 Jahren hatte ihn 2014 aus Deutschland nach Österreich importiert. Seit dieser Zeit und hatte noch nie Probleme mit der Polizei,
gestern hatte ich meine 25-Jährigen Sohn fahren lassen, und wie es der Teufel will wurde er von der Polizei angehalten.
Da sie sonst beim Auto nichts gefunden hatten, habe sie auf einmal den Bodenabstand zur Fahrbahn und die Felgen und bemängelt.
Das Auto hatte als ich es gekauft habe schon in Deutschland H & R Federn verbaut Typ: 29 269-1, dafür gibt es auch ein Teilegutachten.
Ich bin aus Österreich und hier gilt ja diese blöde 11 cm Regel. Der Typ von der Polizei hat angeblich gerade mal 9 cm gemessen.
Weiteres hat er die 18 Zoll Felgen Model Norano NR 858 mit folgender Bereifung beanstandet.
Vorne 225/40/R18 hinten 255/35R18. Auch hier für gibt es ein Tüv Gutachten und im Zulassungsschein ist die Dimension auch klar angeführt.
Leider war das Gutachten aber nicht im Auto, sondern bei mir Zuhause?

Mein Problem ist nun folgendes!
wie komme ich auf die geforderten 11 cm Bodenfreiheit.
Wo kann, ich erfahren bei welchen Federn, welche Bodenfreiheit gegeben ist.
Habe keine Lust die Originale Federn zu kaufen, ev. dachte ich an Eibach Federn, aber wer kann mir sagen, was ich dann für eine Bodenfreiheit habe mit dem Original Stoßdämpfern ?
 

Bummler

Wer braucht schon Lack
Active Member
Registriert
25 Dezember 2007
Ort
Schlumpfhausen
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Vorne domlager vom E46, hinten das Schlechtwegepaket vom E46 dazu die eibachfedern und schon passt das sicher.
 

AIC-Peter

macht Rennlizenz
Registriert
10 Juni 2018
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
Miss doch bitte mal den Abstand von Radnabenmitte senkrecht bis zur Kotflügelkante - dann weis man wo Du aktuell stehst und kann dann entsprechende Radschläge geben.
Vorder und Hinterachse!
 
OP
G

gpunktw

Testfahrer
Registriert
25 Juni 2014
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
Miss doch bitte mal den Abstand von Radnabenmitte senkrecht bis zur Kotflügelkante - dann weis man wo Du aktuell stehst und kann dann entsprechende Radschläge geben.
Vorder und Hinterachse!


Hallo Peter, habe gerade gemessen, es sind hinten und vorne 32,5 cm bis zur Kotflügelkante
habe auch selber mal den Abstand von der Stoßstange zum Boden gemessen, komme nicht unter 10 cm
Mein Sohn hat mir gesagt angeblich ist der Polizist seitlich unter die Vordere Achse mit einer Latte rein gefahren und da soll ich gerade mal 9 cm haben ???
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
G

gpunktw

Testfahrer
Registriert
25 Juni 2014
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
Vorne domlager vom E46, hinten das Schlechtwegepaket vom E46 dazu die eibachfedern und schon passt das sicher.

Hallo Cheffe 123, kannst mich bitte aufklären was genau das Schlechtwegepaket ist
und muss ich wenn die Domlager vom e46 eingebaut werden auch die Achse bzw. Spur neu vermessen lassen ?

lg. Günther
 

Bummler

Wer braucht schon Lack
Active Member
Registriert
25 Dezember 2007
Ort
Schlumpfhausen
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Die Spur muss nach dem Wechsel der Federn sowieso neu vermessen werden.

Die Domlager vom E46 bringen 10mm mehr Höhe und passen plug and Play.

Das Schlechtwegepaket ist einfach eine dickere Unterlage für die Feder an der HA.

Das dürfte die günstigste Lösung sein um das Problem zu beheben.
 

Drops4

macht Rennlizenz
Registriert
15 September 2015
Ort
Hannover/Braunschweig/Celle
Wagen
anderer Wagen
Federn kosten doch nichts. Ich würde notgedrungen lieber wieder Serienfedern einbauen. Dann haste wenigstens auch Federweg. So haste sonst die scheiss harten weil kurzen Federn und fährst trotzdem so hoch wie n Bus durch die Gegend. Viel blöder geht es kaum!
 

AIC-Peter

macht Rennlizenz
Registriert
10 Juni 2018
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
Hallo Peter, habe gerade gemessen, es sind hinten und vorne 32,5 cm bis zur Kotflügelkante
habe auch selber mal den Abstand von der Stoßstange zum Boden gemessen, komme nicht unter 10 cm
Mein Sohn hat mir gesagt angeblich ist der Polizist seitlich unter die Vordere Achse mit einer Latte rein gefahren und da soll ich gerade mal 9 cm haben ???
32,5 ist nur mit anderen Federn schon ganz schön tief..... :eek: :o
Wenn man bedenkt das das Serienfahrwerk original im Neuzustand um die 38cm hat, bist Du ja ca. 7,5cm tiefer!!!
Die H+R Federn sind bekannt dafür das sie sich extrem setzen....aber so viel ?!??

Drei Möglichkeiten gibt es aus meiner Sicht....

1.) Federn beibehalten - vorne E46 Domlager - hinten Schlechtwegepaket - dann kommt er genau 1cm höher als jetzt.
Nachteil - Du bist wohl immer noch knapp an der Grenze des in AT erlaubten, Fahrwerk muss anschließend vermessen und eingestellt werden, die Härte bleibt gleich.
Vorteil - nichts muss eingetragen werden; Zwei neue E46 Sachs Domlager habe ich übrig - könntest Du für 10,-Euro das Stück kriegen.

2.) Auf Eibach Federn umrüsten - die setzten sich deutlich weniger und sind als wesentlich komfortabler als die H+R bekannt. Meine sind jetzt seit 1000km verbaut und ich messe aktuell vorne 35 und hinten 35-35,5 mit Schlechtwegepaket (+1cm) - je nach Tankfüllung
Nachteil - Du brauchst neue Eibach-Federn (ca.130-Euro), musst Fahrwerk vermessen und die neuen Federn eintragen lassen
Vorteil - Du bist dann ca. 2,5cm höher als heute - also sicher im legalen Bereich, Komfort dürfte sich deutlich verbessern.

Was Du noch grundsätzlich bedenken solltest.....ich weis nicht wie viel km deine Dämpfer drauf haben - aber wenn Seriendämpfer mit einer solchen Tieferlegung gefahren werden ist die Wahrscheinlichkeit hoch das die nicht mehr die besten sind......wenn Du also schon den Aufwand des Feder oder Domlagertausch machst, wäre der Tausch der Dämpfer vermutlich mit empfehlenswert....der Aufwand ist der selbe...

Und da kommen wir dann zu Lösung Drei -

Gewindefahrwerk STX.....wird hier im Forum auch gerne empfohlen und dann bist Du von der Höhe wirklich flexibel und kannst Die Höhe optimal einstellen.

So....das war die Zusammenfassung von Susi.....jetzt musst Du dich entscheiden.... :) :-);)
 

PR4000

Active Member
Active Member
Registriert
30 Oktober 2014
Ort
Pattensen
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
Gewindefahrwerk STX.....wird hier im Forum auch gerne empfohlen und dann bist Du von der Höhe wirklich flexibel und kannst Die Höhe optimal einstellen.
Habe ich, das Thema existiert leider zweimal, an anderer Stelle auch als Option genannt.
 
OP
G

gpunktw

Testfahrer
Registriert
25 Juni 2014
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
Habe ich, das Thema existiert leider zweimal, an anderer Stelle auch als Option genannt.

Ja stimmt das Thema existiert 2 mal, habe ich im Nachhinein auch gesehen ?
Ich hatte den Thread fertig gestellt und auf erstellen geklickt, dann kam aber keine Reaktionauf der Seite , und als ich die Seite Aktualisierte war der Thread weg,
Habe dann auch im Forum geschaut ob der Thread irgendwo anders gespeichert wurde, fand aber nichts.
Ich habe dann nochmals alles zusammen gefasst und gepostet, auf einmal ging es sofort.
sorry
 
OP
G

gpunktw

Testfahrer
Registriert
25 Juni 2014
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
32,5 ist nur mit anderen Federn schon ganz schön tief..... :eek: :o
Wenn man bedenkt das das Serienfahrwerk original im Neuzustand um die 38cm hat, bist Du ja ca. 7,5cm tiefer!!!
Die H+R Federn sind bekannt dafür das sie sich extrem setzen....aber so viel ?!??

Drei Möglichkeiten gibt es aus meiner Sicht....

1.) Federn beibehalten - vorne E46 Domlager - hinten Schlechtwegepaket - dann kommt er genau 1cm höher als jetzt.
Nachteil - Du bist wohl immer noch knapp an der Grenze des in AT erlaubten, Fahrwerk muss anschließend vermessen und eingestellt werden, die Härte bleibt gleich.
Vorteil - nichts muss eingetragen werden; Zwei neue E46 Sachs Domlager habe ich übrig - könntest Du für 10,-Euro das Stück kriegen.

2.) Auf Eibach Federn umrüsten - die setzten sich deutlich weniger und sind als wesentlich komfortabler als die H+R bekannt. Meine sind jetzt seit 1000km verbaut und ich messe aktuell vorne 35 und hinten 35-35,5 mit Schlechtwegepaket (+1cm) - je nach Tankfüllung
Nachteil - Du brauchst neue Eibach-Federn (ca.130-Euro), musst Fahrwerk vermessen und die neuen Federn eintragen lassen
Vorteil - Du bist dann ca. 2,5cm höher als heute - also sicher im legalen Bereich, Komfort dürfte sich deutlich verbessern.

Was Du noch grundsätzlich bedenken solltest.....ich weis nicht wie viel km deine Dämpfer drauf haben - aber wenn Seriendämpfer mit einer solchen Tieferlegung gefahren werden ist die Wahrscheinlichkeit hoch das die nicht mehr die besten sind......wenn Du also schon den Aufwand des Feder oder Domlagertausch machst, wäre der Tausch der Dämpfer vermutlich mit empfehlenswert....der Aufwand ist der selbe...

Und da kommen wir dann zu Lösung Drei -

Gewindefahrwerk STX.....wird hier im Forum auch gerne empfohlen und dann bist Du von der Höhe wirklich flexibel und kannst Die Höhe optimal einstellen.

So....das war die Zusammenfassung von Susi.....jetzt musst Du dich entscheiden.... :) :-);)

Hallo Peter,
vielen dank für deine Ausführliche Erklärung :thumbsup:

1.) Würde ich im Moment eher Ausschließen ! Aus dem Grund das ich mit den 1 cm wahrscheinlich nicht auskomme,
wäre blöd wenn ich das ganze machen lasse inkl. Fahrwerk vermessen und dann auf der Landesregierung so ein Prüfer es nicht abnimmt,
das würde mir dann einen weitere Einladung und zusätzliche Kosten bringen.

2.) Kommt mir im Moment vom Preis Leistungsverhältnis am besten vor. Ich bin jetzt keine 20 mehr und im moment ist es eh nicht optimal wenn ich mal die Räder runter machen möchte dann brauche ich meist einen Freund der mir das Auto beim Radkasten ein wenig anhebt sonst komme ich mit dem Wagenheber nicht unter das Auto und mein Rücken wird es mir auch wahrscheinlich danken ;-)
Dein Hinweis auf die Dämpfer ist aber auch nicht außer acht zu lassen, wäre auch blöd wenn ich die Eibach Fendern ein mache und erst wieder nicht auf die 11 cm komme,
dann muss ich die Arbeit ein zweites mal machen ?

Wenn ich die Federn auch benötige dann wird das ganze aber gleich um einiges teurer
Federn ca um die 130 € und die Dämpfer ca 300 bis 400 €

Da würde ich dann eher auf Möglichkeit 3 tendieren ?

Vorteil ! Ich bin auf der ganz sicheren Seite …

Hier kostet das ganze ST X Gewindefahrwerk in Aktion 755 €, hat es schon jemand dort gekauft ?

lg. Günther
 

elkloso

macht Rennlizenz
Registriert
2 Juli 2017
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
Für das ST X kannst du auch mal @Matze93 ansprechen. Der hat da gute Preise ;)
Ich weiß nur nicht, ob er nach Österreich verschickt

Ansonsten solltest du halt bedenken, dass das ST X auf jeden Fall härter wird als ein Standardfahrwerk. Ich weiß nicht wie bei euch die Straßen sind, aber das musst du dir halt überlegen.
Als Alternative gibts dann noch die einstellbaren ST Fahrwerke, aber die kosten gleich viel mehr
 

Isar330

Fahrer
Registriert
19 November 2014
Ort
"Tief im Westen"
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
ZITAT:
"Ich bin jetzt keine 20 mehr und im moment ist es eh nicht optimal wenn ich mal die Räder runter machen möchte dann brauche ich meist einen Freund der mir das Auto beim Radkasten ein wenig anhebt sonst komme ich mit dem Wagenheber nicht unter das Auto und mein Rücken wird es mir auch wahrscheinlich danken ;-)"

Hallo Günther,

Wenn Du Deinen Z4 auf Brettchen oder flache Balken fährst, erübrigt sich das anheben am Kotflügel.
Hinter das Rad legen und vorsichtig drauf fahren, man kann sie auch in steigende Höhe legen (als Treppchen)
bis der Wagenheber drunter passt....

MFG
 

Matze93

macht Rennlizenz
Registriert
13 September 2014
Ort
Ebstorf
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Für das ST X kannst du auch mal @Matze93 ansprechen. Der hat da gute Preise ;)
Ich weiß nur nicht, ob er nach Österreich verschickt

Ansonsten solltest du halt bedenken, dass das ST X auf jeden Fall härter wird als ein Standardfahrwerk. Ich weiß nicht wie bei euch die Straßen sind, aber das musst du dir halt überlegen.
Als Alternative gibts dann noch die einstellbaren ST Fahrwerke, aber die kosten gleich viel mehr

Österreich ist kein Ding :)
 

Matze93

macht Rennlizenz
Registriert
13 September 2014
Ort
Ebstorf
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Hallo Peter,
vielen dank für deine Ausführliche Erklärung :thumbsup:

1.) Würde ich im Moment eher Ausschließen ! Aus dem Grund das ich mit den 1 cm wahrscheinlich nicht auskomme,
wäre blöd wenn ich das ganze machen lasse inkl. Fahrwerk vermessen und dann auf der Landesregierung so ein Prüfer es nicht abnimmt,
das würde mir dann einen weitere Einladung und zusätzliche Kosten bringen.

2.) Kommt mir im Moment vom Preis Leistungsverhältnis am besten vor. Ich bin jetzt keine 20 mehr und im moment ist es eh nicht optimal wenn ich mal die Räder runter machen möchte dann brauche ich meist einen Freund der mir das Auto beim Radkasten ein wenig anhebt sonst komme ich mit dem Wagenheber nicht unter das Auto und mein Rücken wird es mir auch wahrscheinlich danken ;-)
Dein Hinweis auf die Dämpfer ist aber auch nicht außer acht zu lassen, wäre auch blöd wenn ich die Eibach Fendern ein mache und erst wieder nicht auf die 11 cm komme,
dann muss ich die Arbeit ein zweites mal machen ?

Wenn ich die Federn auch benötige dann wird das ganze aber gleich um einiges teurer
Federn ca um die 130 € und die Dämpfer ca 300 bis 400 €

Da würde ich dann eher auf Möglichkeit 3 tendieren ?

Vorteil ! Ich bin auf der ganz sicheren Seite …

Hier kostet das ganze ST X Gewindefahrwerk in Aktion 755 €, hat es schon jemand dort gekauft ?

lg. Günther

Schreib mir ne Pn, mache dir ein gutes Angebot :)
 

STP2

macht Rennlizenz
Registriert
7 Oktober 2017
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
@gpunktw Ich würde gleich auf das ST-XA gehen... Wenn das die selben Dämpfer hat wie das ST-XTA, ist es zukünftig vermutlich die preiswerteste Option!
 

Bummler

Wer braucht schon Lack
Active Member
Registriert
25 Dezember 2007
Ort
Schlumpfhausen
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Federn kosten doch nichts. Ich würde notgedrungen lieber wieder Serienfedern einbauen. Dann haste wenigstens auch Federweg. So haste sonst die scheiss harten weil kurzen Federn und fährst trotzdem so hoch wie n Bus durch die Gegend. Viel blöder geht es kaum!
Die Eibachfedern sind komfortabler als die M Federn und bieten später die Option doch wieder tiefer zu fahren wenn man das mal möchte.
 

Drops4

macht Rennlizenz
Registriert
15 September 2015
Ort
Hannover/Braunschweig/Celle
Wagen
anderer Wagen
So ein Unfug! Wie sollen kürzere Federn, die dann ja auch härter sein müssen um nicht durchzuschlagen, komfortabler sein? Komm mir jetzt bitte nicht mit einer progressiven Federrate. Bei konstantem Drahtdurchmesser. Einen subjektiven Komfortgewinn erzielst du bestenfalls über Dämpfer mit feinerem Ansprechverhalten. Und das bezahlst du wiederum mit der Langzeithaltbarkeit der Dämpfer.
 

STP2

macht Rennlizenz
Registriert
7 Oktober 2017
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Habe heute mein KW V3 in Österreich eintragen lassen. Die tiefste Stelle war der Anhebepunkt unter dem Motor mit 100mm. Sprich mal mit deinem Prüfer! Der minimale Wert sind 80mm bei voll ausgelasteter Achse...
 

AIC-Peter

macht Rennlizenz
Registriert
10 Juni 2018
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
Komm mir jetzt bitte nicht mit einer progressiven Federrate. Bei konstantem Drahtdurchmesser.

Interessanterweise wird immer wieder mal behauptet dass die Eibach Federn progressiv wären.... Im Gutachten steht aber zumindest für den 6Zylinder eindeutig linear für vorne und hinten.

Einzig die Eibach Federn für die HA der 4Zylinder Modelle sind laut Gutachten tatsächlich progressiv.... Wobei ich mich schon immer Frage wieso dieser Unterschied an der Hinterachse zwischen 4 und 6 Zylinder ...
 

Drops4

macht Rennlizenz
Registriert
15 September 2015
Ort
Hannover/Braunschweig/Celle
Wagen
anderer Wagen
Naja, meistens wird beim Tausch der Federn auch der umliegende Krempel erneuert. Macht ja auch Sinn. Und auf einmal arbeitet das Fahrwerk wieder richtig. Schon wird behauptet, dass härteren Federn komfortabler sind als der ausgenudelte Schrott...
 

Bummler

Wer braucht schon Lack
Active Member
Registriert
25 Dezember 2007
Ort
Schlumpfhausen
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i

Vielleicht interessant.
 

Bummler

Wer braucht schon Lack
Active Member
Registriert
25 Dezember 2007
Ort
Schlumpfhausen
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
So ein Unfug! Wie sollen kürzere Federn, die dann ja auch härter sein müssen um nicht durchzuschlagen, komfortabler sein? Komm mir jetzt bitte nicht mit einer progressiven Federrate. Bei konstantem Drahtdurchmesser. Einen subjektiven Komfortgewinn erzielst du bestenfalls über Dämpfer mit feinerem Ansprechverhalten. Und das bezahlst du wiederum mit der Langzeithaltbarkeit der Dämpfer.
Nein, ich komme nicht mit progressiver Federrate, wenn die auch nicht zwingend durch den Drahtdurchmesser bestimmt wird.
Ich kann dir nur sagen dass ich beim E85 2x selbst den Vergleich hatte (da wurden jeweils nicht einmal die domlager getauscht), beim e46 1x ohne Teile tauschen und 1x mit Umrüstung auf Koni gelb.
Komfort war danach immer besser. Viel beim E85 mehr auf als beim e46.
Ich würde sagen die Federn sind gar nicht härter, das Fahrzeug geht wahrscheinlich früher auf Block.
Ust aber müßig zu diskutieren weil wir die kennlinien beider federn nicht kennen.

Ich baue in keines meiner Autos mehr sowas ein in Zukunft, aber das muss jeder mit sich selbst ausmachen. Meine neue Marschrichtung für MICH lautet mind. V3 oder Serie.
 
Oben Unten