elklosos Bastelbude - Ein Drama in fünf Akten

elkloso

macht Rennlizenz
Mitglied seit
2 Juli 2017
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
Moin,
nachdem ich nun fast zwei Jahre hier rumgeister, will ich meinen E85 dann auch mal vorstellen :D

Vorgeschichte
Begonnen hat die Ära E85 eher spontan. Ich bin fünf Jahre einen MX5 NBFL gefahren und hatte immer die Grenze da gezogen, wenn er trotz Hohlraumversiegelung anfängt zu rosten. Im März 2017 wars dann soweit. Mitte Juni hatte ich ihn zum Wunschpreis verkauft und machte mich auf die Suche nach einem neuen Roadster. Alle rieten mir bei meinem Fahrprofil zur Elise, aber der Verstand wollte dann doch nicht soviel ausgeben. Die zweite Alternative war etwas Altes, am liebsten einen 944. Nachdem ich da nichts Gutes auf die Schnelle auftreiben konnte, kam mir der Gedanke "Z4" und machte plötzlich total Sinn. Zur Debatte stand sonst nur noch ein Z3, aber da mein Vadder bereits einen hat; die R6 sau teuer sind und ich keine Lust auf die ganzen Krankheiten (Plastikscheibe, Wackelsitze, Undichtes Verdeck, etc) hatte, viel der raus. In alten Chatverläufen habe ich dann gefunden, dass ich schon öfters darüber gespaßt hatte, der nächste ein Z4 wird. Also los!

2014-06-16 13.39.56-1.jpg

Kauf
Der Markt war im Sommer 2017 nicht wirklich gut und relativ teuer. Einige Verkäufer haben sich bis heute nicht gemeldet und so wurde es der erste seriöse Kontakt, den ich aufbauen konnte. Vorbesitzerin war eine Frau, der das Ding die Haare vom Kopf gefressen hat und die zu einem Boxster wechselte (der ihr noch mehr die Haare vom Kopf frisst). Also wusste ich auch, was auf mich zu kommt. Das Faltenbalg war rissig, ZV defekt, der Fehlerspeicher voll, das Fahrwerk schon am krächzen, aber nichts was man nicht beheben könnte und die Preisverhandlung lief dementsprechend gut. Dazu kam noch eine neue Frontscheibe rein und ich konnte ihn Ende der Woche in Worms bei 35°C abholen. Abholung, Zwischenstopp bei Verwandten und die Rückfahrt haben super geklappt.

Ausstattung.JPG
photo_2019-04-17_19-05-23.jpg

Die ersten Monate
Zuerst bekam er von mir mein Standardprogramm: Felgenschlösser, dezente Fußmatten (vorher so Ebay-Dinger), dezente Kennzeichenhalter, Luftfilter, Radio mit Freisprechen. Anschließend noch einen kurzen Schaltknauf, den ich selbst passend zum Lenkrad bezogen habe und schon sah der Innenraum brauchbar aus.
DSC04939.jpg

Dann ging es an die ersten Reparaturen. Der eine Schlüssel hatte eine kalte Lötstelle und der zweite einen defekten Akku. Das war schnell behoben
DSC04807.jpg

Als nächstes bekam er einen neuen Faltenbalg, die fehlende Spiegelabdeckung habe ich im Fußraum gefunden und das Emblem wurde zähneknirschend neu bei BMW bestellt.
DSC04829-min.jpg

Der Wagen lief nun, die Leistung war super, aber das Kurvenverhalten eine Katastrophe. Das war mir aber schon beim Kauf klar: Die 19" der Vorbesitzerin müssen runter und gegen 17" , vorerst mal Styling 103, ausgetauscht werden. Zumindest hier wieder 3kg pro Rad gespart und er fuhr schon viel besser, aber noch unruhig. Dazu später mehr.

Danach packte mich schnell die Angst, um die einwandfrei funktionierende Verdeckpumpe. Also wurde morgens kurzerhand entschieden, dass sie in den Kofferraum wandert und nach viel Ziehen, Fluchen, Schweiß und Blut, war die perfekte Pumpe dann im Kofferraum und verkleidet.
DSC04890 - Kopie-min.jpg

Danach kam dann der erste Ehe-Krach. Auf der Landstraße merkte ich ein Ungleichgewicht im Motorlauf und rattern. Der Fehlerspeicher war leer, aber das geschulte Ohr sich ziemlich sicher. Nach einem Satz neuer Zündspulen lief er wieder wie ein Uhrwerk. Dazu bekam er dann im Anschluss noch neue Kerzen und einen neuen KGE Schlauch (nach fest kommt ab usw :D ). Für den Winter besorgte ich noch Styling 200 und der erste Winter konnte kommen. Im Winter fixte ich dann noch den Bowdenzug der Fahrertür, baute auf FL-Schlösser um (besseres Schließgeräusch und meins sperrte nicht mehr) und reparierte das wackelnde Türscharnier. Die Saison 2018 konnte kommen!


2018
Die Saison 2018 begann dann im März für mich mit einem Federbruch an der VA auf der Landstraße. Ich habe mich dann noch bis zu einem Verwandten geschleppt, aber Dämpfer, Feder, Koppelstange war alles krumm. Außerdem haben Reifen und Frontschürze ziemlich gelitten. Also mit dem ADAC nachhause und dann einmal alles neu. Dazu neue Querlenkerlager von Powerflex. Leider hab ich mir hier das ST X empfehlen lassen. Im Nachhinein wäre ich mit dem KW V3 deutlich besser bedient, aber vielleicht kommt das ja noch :)
photo_2019-04-17_19-14-42.jpgphoto_2019-04-17_19-14-47.jpgphoto_2019-04-17_19-14-49.jpg

Der Rest der Saison lief ziemlich gut. Der Wagen hat immer mal 90km Landstraße bis zur Uni gesehen und ich war echt zufrieden. Bis zum Herbst. Nun fing er wieder an, wie vor dem Fahrwerkswechsel, zu schwimmen und kaum die Spur zu halten. Auch der Wechsel auf Winterreifen brachte keine Besserung, so wurde er von mir über Winter kaum bewegt. Die wenigen Fahrten reichten aber, um Wapu und Thermostat endgültig undicht werden zu lassen. Also wurde kurzer Hand der 7 Jahresservice bei Minusgraden auf der Straße durchgeführt. Damit reichte es dann auch für 2018.

Weiter in Teil 2
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
elkloso

elkloso

macht Rennlizenz
Mitglied seit
2 Juli 2017
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
2019
Mein Plan für 2019 war die letzten Fehler zu beheben und dann einen zuverlässigen Wagen zu haben. Also habe ich im März direkt die Querlenker gegen Lehmförder Z4M QL getauscht in der Hoffnung, dass nun endgültig die VA in Ordnung ist. Nach der Achsvermessung lief er auch einige Tage perfekt bis er wieder zu schwimmen anfing. Nun nur noch auf der Autobahn.
Bei weiterer Begutachtung konnte man nun deutlich sehen, was 2018 noch nicht zu sehen war: Die Hinterachslager sind alle porös und müssen getauscht werden. Dazu sind die Bremsleitungen kurz vorm Durchrosten.

photo_2019-04-11_16-03-29.jpgphoto_2019-04-11_16-03-32.jpgphoto_2019-04-11_16-03-34.jpgphoto_2019-04-11_16-03-44.jpgphoto_2019-04-11_16-03-46.jpgphoto_2019-04-11_16-03-50.jpg


Nach langem Durchrechnen, Listen machen und Überlegen, habe ich mich jetzt dazu entschieden den Wagen zu behalten und den ganzen Kram an der Hinterachse zu erledigen. Somit steht der Plan für 2019:

  • Motorölwechsel
  • Bremsleitungen neu inkl. Stahlflex und ATE 200
  • CDV Ventil ausbauen
  • Hinterachse ausbauen, strahlen, lackieren und PU Lagern
  • Mittellager und Hardyscheibe tauschen
  • Differentialöl tauschen
  • Getriebeöl tauschen
  • Vanosringe und VDD tauschen
  • Lack und Scheinwerfer aufbereiten

Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an @Cheffe123 , @d'Bernd. , @Moscha , @z4 taunus, @Roughman, @Hell046 und allen anderen, die mich immer mit Rat und Tat unterstützen :) :-)
 
OP
elkloso

elkloso

macht Rennlizenz
Mitglied seit
2 Juli 2017
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
Was stört dich an dem Fahrwerk?

Das es zu hart ist. Tief und hart ist damit vollkommen okay, aber für wirklich sportlich zu fahren oder ab und an mal auf die Strecke zu gehen finde ich das Fahrwerk einfach zu hart. Mal abwarten, wie es mit der neuen HA ist, vielleicht wird es dann stimmiger aber momentan merkt man ihm den Preis schon an.
 

z4 taunus

Solve et Coagula
Mitglied seit
14 Juli 2017
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
Dann wird's zwar nichts mit dem Soundgenerator, aber das nehme ich mal in Kauf ;)

Gutes Gelingen in 2019, kann man da nur sagen :t:t:t:t
 
OP
elkloso

elkloso

macht Rennlizenz
Mitglied seit
2 Juli 2017
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
Dankeschön :)
Vielleicht bau ich ja noch auf Kompressor irgendwann um, dann schenk ich dir den Soundgenerator :D

Ich hoffe nächste Woche mit der Bremse anfangen zu können. Mittwoch kommt erstmal die Hinterachse per Spedition
 

Roughman

macht Rennlizenz
Mitglied seit
8 Februar 2015
Standort
Saarland
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Powerflex am Querlenker hast du doch auch oder? Stand glaub ich nicht drin :D
Ich muss bei mir auch mal nochmal aktualisieren. Da fehlt noch einiges 🙈
 

K_R

macht Rennlizenz
Mitglied seit
8 Juli 2018
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Leider ist nicht zu ersehen, wieviel km der beim Kauf drauf hatte.
Bei dem Zustand gehe ich stark von durchgehender Nutzung ohne Garage aus.
So sieht meiner Bj: 2003; 125000km zum Glück nicht aus, obwohlich auch schon einiges diesen Winter
erledigt habe, soviel Rost habe ich definitiv nicht.

Du wirst ihn aber sicher noch fein hinbekommen... ;-)
 
OP
elkloso

elkloso

macht Rennlizenz
Mitglied seit
2 Juli 2017
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
Powerflex am Querlenker hast du doch auch oder? Stand glaub ich nicht drin :D
Ich muss bei mir auch mal nochmal aktualisieren. Da fehlt noch einiges 🙈
Stimmt, wird ergänzt ;)

Leider ist nicht zu ersehen, wieviel km der beim Kauf drauf hatte.
Bei dem Zustand gehe ich stark von durchgehender Nutzung ohne Garage aus.
So sieht meiner Bj: 2003; 125000km zum Glück nicht aus, obwohlich auch schon einiges diesen Winter
erledigt habe, soviel Rost habe ich definitiv nicht.

Du wirst ihn aber sicher noch fein hinbekommen... ;-)

160tkm hatte er beim Kauf.
Der Zustand der Pumpe spricht schon für Garagennutzung. Aber die Historie zeigt, dass er mehrere Jahre 20tkm/Langstrecke-Ganzjahresbetrieb abbekommen hat. Ich denke da war dann auch wenig Pflege im Spiel. Das Bild kommt ja vorallem vom Salz
 

K_R

macht Rennlizenz
Mitglied seit
8 Juli 2018
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Der Zustand der Pumpe spricht schon für Garagennutzung
...oder sie wurde zwischenzeitlichen ausgetauscht!
Meiner "sollte" vor 8 Jahren eine neu bekommen haben (keine Belege)...
Mal sehen was @pixelrichter Samstag in ner Woche vorfindet, wenn er meine verlegt.. ..

Nach langem hin und her habe ich mich dann doch für normale Lager am Querlenker entschieden,
die Powerflex sind zu hart für meinen zarten Rücken :) :-)
 
OP
elkloso

elkloso

macht Rennlizenz
Mitglied seit
2 Juli 2017
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
Dafür sah mein Gehäuse und alles noch sehr Original aus. Oder sie wurde in den ersten Jahren getauscht. Weiß gar nicht, ob ein Jahr draufsteht.

Powerflex merkst du in der Lenkung nicht im Rücken ;)
 

Vinki

macht Rennlizenz
Mitglied seit
18 Oktober 2012
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Powerflex Lila merkt man auch leicht im Rücken aber Positiv
 

Bummler

Wer braucht schon Lack
Active Member
Mitglied seit
25 Dezember 2007
Standort
Schlumpfhausen
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Das es zu hart ist. Tief und hart ist damit vollkommen okay, aber für wirklich sportlich zu fahren oder ab und an mal auf die Strecke zu gehen finde ich das Fahrwerk einfach zu hart. Mal abwarten, wie es mit der neuen HA ist, vielleicht wird es dann stimmiger aber momentan merkt man ihm den Preis schon an.
Vielen Dank dass mal jemand sagt dass dieses Fahrwerk eben NICHT nahe am M-Fw ist was den Komfort angeht sondern eher auf der strafferen Seite des Lebens steht.

Das hilft dir natürlich nicht mehr, aber vielleicht stehe ich in Zukunft mit der Meinung nicht mehr ganz so alleine da.

Aber wer ist auch schon alle erdenklichen Varianten in einem Z4 selbst gefahren um die Unterschiede wirklich gespürt zu haben.
 
OP
elkloso

elkloso

macht Rennlizenz
Mitglied seit
2 Juli 2017
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
Also nah am M-Fahrwerk ist es auf keinen Fall. Es ist aber auch meilenweit weg von meinem alten B16 im MX5, was ich mal auf eine Stufe mit dem KW V3 stelle.
Ich fühle mich, wenn ich über die schlecht geteerte Straße in meinem Ort fahre, eher als würde ich gerade mit nem Rennwagen aus der Boxengasse rollen :D Also man spürt schon alles.

Was mich vorallem stört ist das hüpfen auf der HA, aber ich hoffe, dass das nur durch die schlechte Lagerung hinten kommt.

Ansonsten hat @b2011 jetzt auch gerade das ST X verbaut und ist unzufrieden mit der Härte.
 

ZZZZefix

ohne Rennlizenz
Special Member
Mitglied seit
21 Dezember 2013
Standort
München
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Also bei meinem Roadster hüpft nix an der Hinterachse mit dem ST X und HR Stabis.
Und ja, es ist straff im Stadtbetrieb, es ist nicht so „komfortabel“ wie das Serienfahrwerk, und ich finde es nicht zu hart.
Aber vielleicht bin ich auch weniger empfindlich, bin ja noch jung :whistle:
 
OP
elkloso

elkloso

macht Rennlizenz
Mitglied seit
2 Juli 2017
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
Naja ich meinte jetzt nicht in der Stadt sondern eher auf Landstraßen/Autobahn, so ab >100 ;)
 

StephanB

macht Rennlizenz
Mitglied seit
24 Juni 2018
Standort
Homburg Saar
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0si
Also nah am M-Fahrwerk ist es auf keinen Fall. Es ist aber auch meilenweit weg von meinem alten B16 im MX5, was ich mal auf eine Stufe mit dem KW V3 stelle.
Ich fühle mich, wenn ich über die schlecht geteerte Straße in meinem Ort fahre, eher als würde ich gerade mit nem Rennwagen aus der Boxengasse rollen :D Also man spürt schon alles.

Was mich vorallem stört ist das hüpfen auf der HA, aber ich hoffe, dass das nur durch die schlechte Lagerung hinten kommt.

Ansonsten hat @b2011 jetzt auch gerade das ST X verbaut und ist unzufrieden mit der Härte.
Hallo aus Homburg,
ich habe im Roadster und Coupe das ST X verbaut. Allerdings bei beiden die hinteren Dämpfer vom XTA mit verstellbarer Zugstufe.
Grund für den Tausch war auch bei mir das bockige Verhalten der HA.
Dämpfer getauscht und gut war's.

Gruß Stephan
 

Roughman

macht Rennlizenz
Mitglied seit
8 Februar 2015
Standort
Saarland
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Hallo aus Homburg,
ich habe im Roadster und Coupe das ST X verbaut. Allerdings bei beiden die hinteren Dämpfer vom XTA mit verstellbarer Zugstufe.
Grund für den Tausch war auch bei mir das bockige Verhalten der HA.
Dämpfer getauscht und gut war's.

Gruß Stephan
Gute Idee eigentlich. Wie sieht es dann mit der Eintragung aus? Oder ist das egal, weil Dämpfer und Federn hinten getrennt sind? Wie viel kosten die Dämpfer und gibt es eine günstige Bezugsquelle?

Uuund können wir mal nacheinander mit meinem und deinem ne Runde drehen, um den Unterschied auszumachen?
Grüße aus Saarbrücken
 
OP
elkloso

elkloso

macht Rennlizenz
Mitglied seit
2 Juli 2017
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
Moin aus Mettlach,
Das klingt auf jeden Fall interessant.
Normal muss ja nur die Feder eingetragen werden und nicht der Dämpfer, aber keine Ahnung, wie das bei einem Komplettfahrwerk aussieht
 

Vinki

macht Rennlizenz
Mitglied seit
18 Oktober 2012
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
@Cheffe123
Wenn das Fahrwerk hart ist und dann einen ganz deutlichen Performance Zuwachs bekommt, dann finde ich das gut!

Aber meist sind einfach nur die Dämpfer auf hart getrimmt und dann fühlt es sich hart und komisch an ... und am Ende ist man nicht viel sicherer weil der Grip sich nicht aufbaut.

Beim M2 competition ist das auch so. Bin den im """" gefahren mit PS4, das währe mit etwas weicheren Dämpfern besser gewesen denn in der Eifel braucht man etwas weichere Dämpfer für die Landstraße.
 

Bummler

Wer braucht schon Lack
Active Member
Mitglied seit
25 Dezember 2007
Standort
Schlumpfhausen
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Mir geht es nur darum dass das StX oft als Alternative zum B12 bzw eibach Koni gesehen wird. Dem ist aber nicht so. Bisher gab es kaum Stimmen die das unterstützt haben. Es hieß immer... Nah an M. Das ist es im Alltag aber nicht.
 

Ronny G.

macht Rennlizenz
Mitglied seit
20 März 2017
Standort
Leipzig
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Erstmal schöner Thread, mag ja so Story zu Autos .... da lernt man immer auch ein Stück mit dazu .... ;)

Und ja ich werde jetzt im Mai auch auf ST XTA umsatteln .... jetzt kommt erstmal die M-Vorderachse samt Powerflex rein, ich werde ebenfalls berichten Leute.
 

b2011

macht Rennlizenz
Mitglied seit
20 Dezember 2014
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
Also nah am M-Fahrwerk ist es auf keinen Fall. Es ist aber auch meilenweit weg von meinem alten B16 im MX5, was ich mal auf eine Stufe mit dem KW V3 stelle.
Ich fühle mich, wenn ich über die schlecht geteerte Straße in meinem Ort fahre, eher als würde ich gerade mit nem Rennwagen aus der Boxengasse rollen :D Also man spürt schon alles.

Was mich vorallem stört ist das hüpfen auf der HA, aber ich hoffe, dass das nur durch die schlechte Lagerung hinten kommt.

Ansonsten hat @b2011 jetzt auch gerade das ST X verbaut und ist unzufrieden mit der Härte.
Hallo ,
bin gestern das erste mal damit gefahren , mir wurde auch gesagt das dass ST X vergleichbar mit dem M Fahrwerk sein soll ... aber ja das ist eine komplett falsche Information , das ST X ist sehr straff und sportlich , wenn man offen kurvige Straßen fährt total super , aber wehe man fährt Autobahn oder längere Strecken dann wird es ungemütlich, naja vlt bin ich das einfach nicht gewöhnt :-)
Was mal Interessant wär .... wie habt ihr denn euere Fahrwerke eingestellt umso tiefer umso härter oder ???
Hab mal an der Vorderachse 33,5 cm eingestellt und an der HA 34 cm Maße
= Mitte Rad bis Unterkante Kotflügel .
 

Ronny G.

macht Rennlizenz
Mitglied seit
20 März 2017
Standort
Leipzig
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Hallo ,
bin gestern das erste mal damit gefahren , mir wurde auch gesagt das dass ST X vergleichbar mit dem M Fahrwerk sein soll ... aber ja das ist eine komplett falsche Information , das ST X ist sehr straff und sportlich , wenn man offen kurvige Straßen fährt total super , aber wehe man fährt Autobahn oder längere Strecken dann wird es ungemütlich, naja vlt bin ich das einfach nicht gewöhnt :-)

Was mal Interessant wär .... wie habt ihr denn euere Fahrwerke eingestellt umso tiefer umso härter oder ???

Man muss ja wie bereits in diesem Thread zu lesen ist differenzieren .... das ST X hat scheinbar durch die feste Kennlinie von der Zugstufe offensichtlich nachteile im Komfort, also vielleicht doch nicht so sparsam sein und sich mindestens fürs XA entscheiden um die hochwertigeren Dämpfer zu nutzen.

Das mit der Härte würde mich aber auch mal interessieren, ob es stark von eingestellten höhe abhängig ist ... eigentlich ja nicht ... man ist eben nur schneller am Anschlag, was natürlich in der Konsequenz eben nicht die ganze Feder nutzen lässt und das dann als sehr unangenehm wahr genommen wird? .... Das Theme Gewindefahrwerk ist für mich persönlich und Praktisch Neuland.
 
Oben Unten