Nein - nicht das übliche Hydroklappern, aber dafür was anderes nur im Kaltstart...was ist das? VIDEO

Guggag

macht Rennlizenz
Mitglied seit
13 Juli 2016
Wagen
BMW Z4 e86 M coupé
Hallo zusammen,

ich hatte bereits in einem anderen Thread das Thema Geräusch meines Motors mal nebenbei kurz angedeutet, doch da es mir immer wieder im Kopf hängt und ich gestern durch Zufall herausgefunden habe, dass auch die BMW 318er (z.B. http://www.motor-talk.de/forum/318i-geraeusche-nach-start-t3883967.html?highlight&page=1 ) das gleiche Problem haben, möchte ich es hier einmal aufgreifen und Fragen, wer dies genauso hat und was man dagegen tun kann. Denn einerseits beunruhigt es mich und andereseits ist es nicht schön anzuhören. Zumal es auch leicht peinlich ist, mit so einem Geräusch auf dem Firmenparkplatz zu starten :-) Erst recht, wenn man BMW -Fan ist und die Autos immer aufs höchste Lobt!

Vorweg:
BMW 3.0si Bj. 11/2007 mit schwarzer Motorabdeckung und aktuell 104.000km. Immer BMW-Scheckheftgepflegt.
Vor ca. 400km volle Inspektion II erhalten. Dabei Mobil One Longlife 0W40 statt zuvor 5W30 original BMW Öl.
Das Öl spielt hier aber keine Rolle, da die gleich folgende Problembeschreibung sowohl vor und nach dem Ölwechsel vorhanden war! Dennoch habe ich es hier angedeutet, da andere Foren beim 318er bedsagen, dass manchmal ein Ölwechsel das Problem angeblich beseitigen soll. Meistens wiederlegt sich das aber dann auch.

Wichtig noch: Ich rede vom Kaltstart bei getretener (also getrennter) Kupplung!

Die Hydrostößelproblematik, die ja einigen bekannt ist, wurde einmal vom Vorbesitzer bei BMW überprüft, weil dieser dies gelesen hatte und danach direkt aus Angst zu BMW gefahren ist, um zu prüfen ob seiner betroffen ist. War aber alles gut. Sein Freund mit seinem 3.0si hatte dieses Problem nämlich damals und auch wenn das absolut klar hörbar war, wollte er damals auf Nummer sicher gehen. Das gleiche habe ich auch nochmal bei BMW vor 2 Wochen bei zwei verschiedene BMW-Meistern gefragt, die sich das ganze mal anhören sollte. Aber beide sagte, alles war top. Dies war auch mein Empfinden, da ich kein sonderbares Klackern vom Motor höre, bzw. die Hydros so sauber laufen, wie es bei allen anderen Bezinern - egal welches Fabrikat der Fall ist. Also dies ist schon einmal gut. Er hört sich also sehr gut an, SOFERN er nicht über Nacht gestanden hat und man bei einem Kaltstart die ersten 2-3 Sekunden mal außen vor lässt!

Und genau darum geht es.
Also Fakt ist, dass der Motor sich gut anhört, gut startet, zwar auch dieses leichte zittern der Drehzahl besitzt, wenn er im Stand läuft, dies aber echt sehr gering ausfällt und meiner Meinung nach auch nach der neulichen Inspektion samt Zündkerzenwechsel kaum noch vorhanden ist.

Das Geräusch was ich meine tritt dann auf, wenn der Motor min. 4 oder sogar mehr Stunden abgestellt war. Wenn ich also morgens zur Arbeit fahren will, dann beispielsweise tritt es beim Starten auf. Auch wenn ich Feierabend habe tritt es auf. Wenn ich aber rumfahre und den Motor nach einer Stunde oder früher starte, ist nichts zu hören. Dann ist alles gut.

Das Geräusch ist sehr abbrupt da und wieder weg. Es ist erst so nach knapp einer Sekunde da und dann nur für max. 2, oder eher eine Sekunden direkt nach dem Start da und hört auch quasi schlagartig ne Sekunde später wieder auf. Als fädelt sich irgendwas ein und dann ist sofort gut.

Habt ihr das auch? Und wenn ja, was kann das sein?

Einige aus dem 318er Forum....
-...meinten die Steuerkette wäre es gewesen, hatten diese dann samt Gleitschienen und Spanner getauscht, doch es trat keine Besserung ein.
-... glaubten Anfangs an einem Ölwechsel auf 0W40, doch die Probleme waren weiterhin vorhanden
-...glaubten es liegt an zu wenig Öl, nach Auffüllen sollte es angeblich weggewesen sein, trat aber später dann doch wieder auf.
-...einige meinten, der Motor wird zu spät mir Öldruck versorgt, was bei BMW normal sein soll.
-...einige glauben, das Rückschlagventil beim Ölfiltergehäuse wäre Schuld, da es das Öl komplett zurückfließen lassen würde
-...einige denken, es liegt an leere Hydros, die erst einmal mit Öl befüllt werden müssten.
-...einige hatten den Anlasser vermutet, weil dieser sich erst noch kurz mitdrehen würde, was aber wiederlegt worden ist.

Und ich habe das Gefühl, als würde sich da irgendwas drehen und dabei innen irgendwo rasseln bis es sich einpendelt.

EDIT: Ein Kumpel (BMW-Meister, der seit dem ich das Auto habe im Urlaub war) habe ich soeben auch das Video via. Facebook geschickt. Er konnte es nicht genau zuordnet, vermutet aber aus der Ferne DISA oder Drosselklappe.

Dazu ein Video von meinem.

Ab Sekunde 3 bis Sekunde 4 ist es zu hören.


Übrigens,... die Suche habe ich hier und woanders mehrfach benutzt. Doch es wurde dabei explizit zu dem 3.0si Motor immer nur das bekannte Hydroproblem besprochen. Nicht aber dieses Kaltstartverhalten.

Ich bin gespannt, ob ich der einzige bin, der dieses Problem, wenn es überhaupt eines ist, besitzt.
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
Guggag

Guggag

macht Rennlizenz
Mitglied seit
13 Juli 2016
Wagen
BMW Z4 e86 M coupé
Keiner eine Idee oder ebenfalls das selbe "Problem" (falls es überhaupt eines ist)?
 
OP
Guggag

Guggag

macht Rennlizenz
Mitglied seit
13 Juli 2016
Wagen
BMW Z4 e86 M coupé
Habe gerade etwas neues bemerkt. Habe den Wagen nochmal kalt gestartet. Das Rasseln war wie immer etwas vorhanden, nach der dritten Sekunde dann aber weg wie sonst auch. Dann lief der Wagen im Stand noch weitere 10 Sekunden und dann wurde er ausgestellt. Wie gesagt, die restlichen 7 Sekunden war das Rasseln weg.

Danach habe ich den Wagen dann nur wenige Augenblicke direkt wieder neu gestartet und das Geräusch kam wieder. Es kam sogar gefühlt etwas länger, dann aber wenige Sekunden später war das Geräusch wieder weg. Dies habe ich dann noch 2 mal wiederholt und jedes mal das gleiche. Erst beim dritten oder vierten Mal kurzfristigem Neustartens war das Geräusch dann ganz weg, so wie es sonst auch der Fall ist, wenn der Motor warm war.

Was ich daraus schließe ist folgendes.

Alles was mit dem Öldruck zutun hat wie zB. die Hydros ansich oder z.B der Steuerkettenspanner kann es nicht sein, da der Öldruck da ja hätte auf jeden Fall durch den Start vorher vorhanden sein müsste.
Denn das Geräusch erlischt ja schon beim ersten Start nach der dritten Sekunde - heißt also, wenn es doch am Öldruck gelegen hätte, dann hätte sich dieser nicht nach weniger als einer Minute wieder abbauen können - erst recht nicht, weil das Öl ja dicker ist als im Warmen Zustand.


Manchmal könnte man auch meinen, dass sich dieses Rasseln bis unters Auto entlang zieht. Aber das wird Einbildung sind. Komisch ist es dennoch.

Ich war Anfangs nicht wirklich der Meinung, dass es mit der DISA oder der Drosselklappe zutun haben könnte, da ich immer gedacht habe, es liegt am Öldruck. Doch mittlerweile komme ich dem Glauben an die DISA oder Drosselklappe immer näher. Die sind im Kaltstart ja schließlich aktiv am Regeln. Andererseits kann ich mir kaum vorstellen, dass eine Kunststoffklappe der DISA so blechernd rasselt.

Hat jemand eine Idee, was im Kaltstart die ersten Sekunden im Motor sonst noch durch irgendwas mechanisch geregelt wird? Bei alten Autos hätte ich einen mechanischen Zündfinger vermutet. Doch aus der Zeit sind wir ja raus :-)

Hier das gerade aufgenommene Video. Im zweiten Motorstart (ab Sekunde 20 und dann ziemlich genau bei Sekunde 22) hört man es besonders gut, wie für wenige Male irgendwas tickert/rasselt/anschlägt.

 
Zuletzt bearbeitet:
OP
Guggag

Guggag

macht Rennlizenz
Mitglied seit
13 Juli 2016
Wagen
BMW Z4 e86 M coupé
Ich gebe nicht auf Leute :-)

Heute habe ich mir mal die Drosselklappe angeschaut. War spontan, dass ich dabei gegangen bin. Denn zuvor dachte ich, dass es wesentlich länger dauert, an die Sachen ranzukommen. Dem war aber überhaupt nicht so. Das ganz geht Ruck zuck. Fürs erste mal war ich nach 20 Minuten soweit, dass ich problemlos an die Drosselklappe gekommen bin.

Die DISA natürlich auch im gleichen Zug.
Die Drosselklappe war halt nur sehr leicht am Rand etwas schwarz vom Staub oder sowas. Das habe ich alles vorsichtig mit einem Tuch gereinigt und die Klappe immer nur sanft mit den Fingern geöffnet.

Was mir aufgefallen ist, dass die Drosselklappe leichtes Spiel hat. Nicht viel aber so, dass es klappern könnte. Doch ich glaube nach einem Motorlauf ohne Filter für kurze Zeit nicht, dass es weder die DISA noch die Drosselklappe ist. Ich habe dazu mal folgendes Video aufgezeichnet.
Was ich mir alleridngs vorstellen kann ist, dass dieses Spiel bei vielen zu leichten Drehzahlschwankungen im Leerlauf führen könnte. Bei mir wackelt die Drehzahlnadel zwar auch ganz leicht, aber der Motor dagegen läuft vom hören her sehr sehr gleichmäßig und rund. Scheinbar ist das also nur die Drehzahlnadel selbst, die wackelt, wie es viele kennen. Man weiß es aber auch nicht.

Da ist auch zusehen, wie die Drosselklappe bei einem Start arbeitet und regelt ;)

Natürlich läuft der Motor so nicht vernünftig, da ja auch die DISA raus war und dadurch ne Menge "Falschluft" gezogen wurde. Ich habe ebenfalls den Regelvorgang der DISA kontrolliert, indem ich einmal ganz kurz den Motor über 4000 Umdrehungen laufen ließ und die DISA dann direkt geöffnet und unter 4000 Umdrehungen wieder geschlossen hat (ist nicht auf dem Video zusehen). Das alles ohne ein klappriges Geräusch! Die DISA hat nämlich absolut gar kein Spiel!


Nachdem ich wieder alles zusammengebaut habe, lief der Motor wieder wie sonst auch und ohne jegliche Fehlermeldung. Allerdings war das Rasselgeräusch wieder kurz nach dem Start für 1-2 Sekunden da. Gut, es kann ja möglicherweise immer noch die Drosselklappe sein, da ich diese schließlich nur gereinigt und nicht erneuert habe. Aber wie gesagt, ich glaube da nicht so recht dran.


 
OP
Guggag

Guggag

macht Rennlizenz
Mitglied seit
13 Juli 2016
Wagen
BMW Z4 e86 M coupé
Nachtrag: Wer kann mal bitte bei seinem Z4 3.0si nach dem Start genau hinhören, ob da auch etwas solange nachläuft, obwohl der Motor direkt nach dem Starten wieder ausgemacht wurde. Im zweiten Video ist es an der Stelle gut zu hören, wo ich es sogar im Video hinterfrage "Hä,...was läuft da denn so lange nach?"... So ab ca. Sekunde 18/19 und dann läuft da was bis zur ca. 22 Sekunde nach!

Ein Kumpel meinte nämlich nun, ob es wohl der Anlasser sein könnte, der noch zu lange mitläuft und dann beim lösen das Geräusch erzeugen würde.

Die Drosselklappen haben nämlich seiner Meinung nach (er ist wie gesagt BMW-Werkstattmeister) immer etwas Spiel. Wäre also alles ganz normal.

Also wenn einer mal zu seinem Wagen laufen könnte und kurz bei sich reinhören könnte, ob nach dem Motorstillstand noch was nachläuft, wäre das super nett.

Wichtig: die ganze Zeit dabei die Kupplung gelöst lassen - also Kupplung gedrückt halten!
 
OP
Guggag

Guggag

macht Rennlizenz
Mitglied seit
13 Juli 2016
Wagen
BMW Z4 e86 M coupé
Das mag für den ein oder anderen so sein. Ich möchte einfach nur gerne das Geräusch loswerden ;)

Ich habe derzeit den Anlasser stark in Verdacht gezogen, nachdem ich dazu mal einige Problemfälle betrachtet habe. Wenn ich die Zeit finde, wird dieser mal genauer abgehört.
 

PISTOLERO

macht Rennlizenz
Mitglied seit
17 Januar 2012
Standort
Westerwald
Wagen
anderer Wagen
Wieso sollte der Anlasser mitlaufen wenn man den Motor ausschaltet? Und wenn das Zahnrad beim anlassen nicht schnell genug zurückfahren würde, hättest du ganz andere Geräusche (helles lautes kreischen) als das was man in den Video hören sollte.
Da kann ich nicht wirklich was ungesundes raushören um ehrlich zu sein. Du scheinst doch auch sonst keine Probleme mit dem Motor zu haben, und "peinlich" finde ich den Startvorgang auch nicht. Wie gesagt warte mal bis der Anlasser wirklich mal mitläuft ;)
 

Mattl688

Saison-km-Zähler
Mitglied seit
29 Dezember 2007
Standort
BayWa
Wagen
BMW Z4 e86 M coupé
Fahr mal mit einem Z4 M, dann denkst du der 3.0si ist eine Ruheoase im Wellnessbereich...

Vllt. ist ein Kaltlaufregler ja kaputt ? Oder das Ventil?

Im Ernst, mach dir nicht allzu viele Sorgen...
 
OP
Guggag

Guggag

macht Rennlizenz
Mitglied seit
13 Juli 2016
Wagen
BMW Z4 e86 M coupé
Heute frisch aufgenommen, als ich nach Feierabend den Wagen nach ca. 8 Stunden gestartet habe. Heute morgen und heute Nachmittag war es nochmal extremer zu hören als sonst. Ist der Wagen warm, dann kein Mucks, alles also sauber.

Also das kann nicht normal sein, bei aller Liebe und bei allem, was hier einige schreiben, dass ich mir zu viele Sorgen machen würde. So ein Geräusch ist nicht normal ;) ob es schlimm ist, dass ist natürlich die andere Frage. Aber das Geräusch nervt einfach.

Hört selbst. Geht nur 9 Sekunden.

 

Hell046

macht Rennlizenz
Mitglied seit
7 Mai 2014
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Das hört sich jetzt wirklich nach Anlasser an.
 
OP
Guggag

Guggag

macht Rennlizenz
Mitglied seit
13 Juli 2016
Wagen
BMW Z4 e86 M coupé
Ja, meine ich auch. Vor allem glaube ich das auch immer mehr. Ich habe gestern mal die Batterie aufgeladen. Er dreht dennoch echt schwer, wie ich finde. Er quält sich. Das sagte der Werkstattmeister gestern ja auch, der mir nur die Spur einstellen sollte und dies auch gemacht hat. Dem ist das sofort aufgefallen. Mir erst seit dem er das gesagt hat :D
Und da die Batterie nun zum zweiten mal in 3 Tagen leer war (Batterie schaffte es nicht mehr, den Motor zu drehen), dachte ich erst es ist die Batterie (wurde Ende 2013 erst bei BMW gewechselt). Also wurde die diese Nacht erst einmal mit so einem computergesteuerten Ladegerät geladen. Heute morgen dann gestartet und das Geräusch war extremer als sonst. Heute Nachmittag war es dann besonders stark.

Aber ich muss auch sagen, dass in diesem Schauglas der Batterie immer noch schwarz angezeigt wird, obwohl die 12 Stunden am Ladegerät hing. Ich hoffe mal nicht, dass der Anlasser mir die Batterie zerstört haben könnte, weil der jedes mal zuviel Strom gezogen hat oder was auch immer.

Warum es auf einmal heute lauter war als sonst weiß ich nicht. Entweder ist der Anlasser kurz vorm verrecken oder es lag daran, dass ich den Wagen gestern mal seit langem wieder etwas auf langgestreckte bewegt und zudem auf die Autobahn hatte und nach ordentlichem warmfahren dann auch zwei mal die Karre für 2 Minuten voll ausgefahren habe.
 

Hell046

macht Rennlizenz
Mitglied seit
7 Mai 2014
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Die Batterie ist platt. Die würd ich tauschen.
 
OP
Guggag

Guggag

macht Rennlizenz
Mitglied seit
13 Juli 2016
Wagen
BMW Z4 e86 M coupé
Ok, wobei der Anlasser dennoch Geräusche macht, also ob mit oder neue Batterie. Habe es schon mit einer zusätzlichen Batterie versucht. Bringt natürlich nichts. Dann muss wohl ein neuer Anlasser und neue Batterie her.
 
OP
Guggag

Guggag

macht Rennlizenz
Mitglied seit
13 Juli 2016
Wagen
BMW Z4 e86 M coupé
So, Batterie und Anlasser sind bestellt.
Batterie wie gesagt diesmal keine orig. BMW mehr, da die letzte keine 3 Jahre gehalten hat. Es ist eine Exide 770 Carbon geworden.

Anlasser wollte ich erst einen neuen von Bosch kaufen, bis ich gerade eben in der Bucht doch tatsächlich einen BOSCH miot der gleichen Nummer wie in meinem BMW aus einer Werkstattauflösung für kleines Geld gekauft habe. Mit Glück ist der sogar nicht einmal verbaut gewesen, weil der einfach noch wie neu aussieht (Alu und Magnetschalter nicht angelaufen).
Bin gespannt, ob die Sachen noch bis Samstag kommen. Dann kann ich das Ganze noch testen, bevor er Montag für 3 Tage zur "Fahrzeugaufbereitung außen "Spezial"" geht :w.

Ich werde euch auf dem Laufenden halten.
 
OP
Guggag

Guggag

macht Rennlizenz
Mitglied seit
13 Juli 2016
Wagen
BMW Z4 e86 M coupé
Das kann auch schon mal nen Tag oder zwei dauern...
Ja, allerdings ist die dennoch platt. Denn trotz zumindest nun zwei Nächte aufladen hatte die Batterie mit einem Startvorgang heute auf einmal doch wieder ordentlich zu kämpfen, den Motor überhaupt zu drehen. Da bin ich immer sehr froh, das der Motor sehr gut anspringt, damit der Anlasser nicht ewig weiter drehen muss :D

Ach ja. 12,38 Volt zeigte das Messgerät an, als die Batterie abgeklemmt war.
Mit angeklemmter Batterie:
Heimliche Verbraucher vorhanden?---kann ich nicht sagen. Hatte Türen zu und die Kofferraumbeleuchtung abgeklemmt, den wagen aber nun nicht extra 30 Minuten stehen lassen, damit alle Systeme runterfahren - da waren es statt 12,38 dann 12,37 oder 12,36 Volt sowas. Alarmanlage etc. läuft ja schließlich auch mit.

Gefunkt hat natürlich auch nichts, als ich die Batterie angeklemmt hatte.


Die Lichtmaschine leistet selbst im Leerlauf 13,98 bis 14,02 Volt (Xenon und Lüftung + Navi war an). Bei höheren Drehzahlen ging es bei bereits 2000 Umdrehungen schnell hoch bis 14,2 oder. 14,3 Volt und ab da stoppte dann die Spannung durch den Leerlaufregeler trotz weiter steigender Drehzahl.

Leerlaufregler und Lima sollte also normalerweise in Ordnung sein. Das ganze direkt nach einer 15 Kilometer strecke (soll ja Laderegler geben, die nur kalt gut funktionieren)
 

Hell046

macht Rennlizenz
Mitglied seit
7 Mai 2014
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Bau erstmal nur die neue Batterie ein. Bei mir war die auch platt und der Anlasser ging schwer. Nach einer neuen Batterie alles wieder bestens. Vielleicht liegt es ja nur daran.
 
OP
Guggag

Guggag

macht Rennlizenz
Mitglied seit
13 Juli 2016
Wagen
BMW Z4 e86 M coupé
Das wäre auch mein Vorhaben gewesen, jedoch werde ich den Anlasser wohl dennoch tauschen, sollte dieser bereits Samstag kommen und die Batterie erst Anfang nächster Woche eintreffen. Mal sehen, was eben zuerst oder gleichzeitig kommt.
Andersrum könnte ich natürlich auch einfach noch einmal parallel mit einem anderen Auto "zusätzlich" überbrücken. Dann müsste ich simuliert mindestens an die Leistung einer neuen Batterie rankommen.

Wäre da nicht das Geräusch des ""hoffentlich"" Anlassers, dann wäre das natürlich was anderes gewesen. Aber da dieses Geräusch gestern nach normalerweise absolut vollgeladener Batterie (zuvor lange Autobahnstrecke + Nachts aufladen) mal wirklich total Laut war (siehe letztes Video hier), wird es vermutlich nicht an der Batterie liegen.


Edit: heute morgen schaffte es die Batterie nicht mehr, den Motor voll zu drehen. Fensterheber etc ging nach dem 3 Versuch auch nicht mehr. Also die ist einfach platt, wie mir heute morgen nochmal bestätigt wurde
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
Guggag

Guggag

macht Rennlizenz
Mitglied seit
13 Juli 2016
Wagen
BMW Z4 e86 M coupé
SO, heute ist endlich der neue Bosch Anlasser (original) angekommen. Neue Alu-Schrauben hatte ich zuvor schon bei BMW besorgt. Aus und Einbau war der letzte scheisse. Muss ich echt sagen. Allerdings in dem Fall, die Ansaugbrücke drin zu lassen. Naja, hat dann aber alles geklappt. Auch das richtige Anzugsmoment und dem anschließenden Drehwinkel (kurze Schraube 90 Grad, lange Schraube 180 Grad nach jeweils 20NM) ging.

Zusätzlich ist dann noch die neue Exide EA 900 (90 AH) Batterie gekommen. Alles dann eingebaut und der Motor startete mal wirklich soooowas von deutlich unangestrengte und klangvoller. Also das hätte ich nie gedacht. Denke, dass dies von der Batterie gekommen ist, weil dies auch schon ein Werkstattmeister vermutet hatte.

Morgen früh wird sich dann zeigen, ob das zeitweise Rasseln ein Ende hat.

Was mir direkt an dem alten Anlasser im vergleich zum neuen aufgefallen ist, dass der Alte total "rasselt". Daher habe ich große Hoffnung, dass es wirklich daran gelegen haben könnte.ein anderer alter gebrauchter (war ein Fehlkauf) rasselt übrigens ebenfalls kein Stück. Daher ist das auf jeden Fall nicht normal. Nicht einmal nach einer gewissen einlaufzeit, da der andere gebrauchte es ja auch sonst haben müsste.

Ich berichte morgen mal.

EDIT: Heute ist der Wagen auch vom Fahrzeugaufbereiter wieder gekommen. Die haben einen wirklich guten Job gemacht. Hat zwar mit allem drum und dran 400 Flocken auf Rechnung gekostet, aber darin inbegriffen war dann auch die Entfernung der Kratzer, Gummiteilpflege, Türkanten und andere Kanten gereinigt UND die Rostblässchenbeseitigung am Heckdeckel an der Innenseite. Die wurde punkttuell gestrahlt, mit Rostumwandler behandelt und dann mit Basislack neu lackiert. Alles wirklich ne feine Sache.

Naja, will nun nicht zu weit wieder ausholen, hier geht es schließlich im den Anlasser. Ich stelle zum Rasseln des alten Dingens nachher mal ein Video ein.

Hier ist es jetzt:
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
Guggag

Guggag

macht Rennlizenz
Mitglied seit
13 Juli 2016
Wagen
BMW Z4 e86 M coupé
Top News: :thumbsup:

Endlich kein nerviges Rasseln mehr heute morgen nach dem Kaltstart. Nun habe ich ein sehr sauberes und viel kraftvolleres starten. Bin begeistert. War also dann wohl wirklich der Anlasser. Die neue Batterie sorgt dazu für das kraftvollere Starten.

Und endlich die Gewissheit, dass es nicht doch irgend etwas schlimmeres im Motor (zB Steuerkettenspanner oder sowas) gewesen sein könnte.

Damit sollte das Thema erledigt sein.
 

Harleyzqp

macht Rennlizenz
Mitglied seit
3 September 2015
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Ist denn nun nach den ganzen Verbesserungen, Reparaturen und Aufarbeitungen dein Auto nach wie vor für dich im korrekten Kaufpreisrahmen geblieben?
 
OP
Guggag

Guggag

macht Rennlizenz
Mitglied seit
13 Juli 2016
Wagen
BMW Z4 e86 M coupé
Klaro. Soviel war es ja nicht. Es hörte sich nach viel an, aber der Anlasser hat nagelneu und wie gesagt Original von Bosch nur 156 Flocken (inkl Rechnung und 2Jahre Garantie) gekostet, statt 430 Euro bei BMW. Das ist nur ein Beispiel. Die Lack- und Polierarbeiten habe ich damals zusätzlich vom Kaufpreis zu über 100% noch runterhandelt Lenkrad und Leisten (waren Original dabei) konnte ich für 310 Euro ebenfalls verkaufen. Und Winterreifen (zumindest die Felgen Habs am Ende auch umsonst.

Ich muss aber dazu sagen, dass dies nur deshalb im Rahmen passt, weil ich einerseits trotz immer nur "Originale Teile" bis auf die Batterie, die nun von Exide 90Ah ist, sehr gut und günstig eingekauft habe und zudem alles bis auf die Inspektionen und die Polier- und Lackarbeiten selber mache (aber auch mit viel Spaß dabei, wie es auch bei meinen Umbauarbeiten der Mopeds (Harley) der Fall ist.
Außerplanmäßig war bisher das einstellen der Spur, vorne neue Reifen, Eintragen der M224 Felgen, wintergummis, Anlasser und Batterie.

Dafür hatte ich zuvor aber zB bremsen komplett einkalkuliert, die bereits von ihm neu gemacht wurden und einen Satz sonmerreifen (mussten dann doch nur vorne).

Und außerdem hätte ich (so perfektionistisch bin ich LEIDER) selbst bei einem
wagen für 20.000 meine Dinge gefunden, die ich eben neu gemacht haben wollen würde ihr zB die Politur


Daher hat das ein oder andere keine wirklichen Nachteile, da die Sachen dafür nun halt auch einfach mal eben wieder neu sind wie zB die Reifen vorne oder die Batterie, Klimacheck mit Auffüllung, usw. was bei anderen Wagen wohl kaum oder nie der Fall gewesen wäre.
 

Harleyzqp

macht Rennlizenz
Mitglied seit
3 September 2015
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Hat schon Vorteile wenn man selber schrauben kann. Ich bin als ehemaliger Schreibtischhengst mit dem QP und meinen beiden Harleys auf die Werkstätten meines Vertrauens angewiesen...
 
Oben Unten