OEM Bremsbeläge und Mindestdicke der Bremsscheiben?

Dwucet

Testfahrer
Mitglied seit
16 Oktober 2011
Hallo Leute,

der Titel des Beitrages beschreibt es schon ganz gut. Meine vorderen Bremsbeläge sind bei knapp 54tkm runter.

Kann mir jemand von euch sagen, wer der OEM der BMW Bremsbeläge ist und wie die Mindestdicke der Bremsscheiben vorne ist?

Lieben Gruß,

Jürgen
 

$ubZer0

Der schönste Weg von A nach B.... Über eine KURVE
Mitglied seit
14 April 2008
Standort
Nürnberg
Wagen
anderer Wagen
Hallo Leute,

der Titel des Beitrages beschreibt es schon ganz gut. Meine vorderen Bremsbeläge sind bei knapp 54tkm runter.

Kann mir jemand von euch sagen, wer der OEM der BMW Bremsbeläge ist und wie die Mindestdicke der Bremsscheiben vorne ist?

Lieben Gruß,

Jürgen

Wow netter Wert :) 54tkm für Beläge...
Langstrecke?

Soweit ich weiß ist Serie 26mm neu...
Ich bin mir nicht sicher, aber glaube mir Geistern iwas von 25 bei Montage von neuen Belägen im Kopf.
 

Z on Speed

macht Rennlizenz
Mitglied seit
19 Januar 2002
oem sollte ate sein, kann aber durchaus auch mal "wechseln"

Soweit ich weiß ist Serie 26mm neu...
Ich bin mir nicht sicher, aber glaube mir Geistern iwas von 25 bei Montage von neuen Belägen im Kopf.
:rolleyes:

"scheibenstärken":

neu: 25mm
min: 23,4mm
(gilt für den 3.0er)

neu: 28mm
min: 26,4mm
(gilt für den m)

ps: wenn man schon so ne frage stellt, sollte man doch bitte auch seine motorisierung angeben :t
 
OP
D

Dwucet

Testfahrer
Mitglied seit
16 Oktober 2011
Hello!

ja, der 3.0er ist richtig und hinsichtlich der Laufleistung muss ich sagen, dass ich ihn mit 36 tkm gekauft habe und natürlich nicht mit Sicherheit sagen kann, dass es die ersten Bremsbeläge waren/sind.

Wie sieht es denn mit dem OEM aus? Weiß jemand welcher Hersteller die Bremsbeläge für BMW entwickelt hat und herstellt?

LG; Jürgen
 

$ubZer0

Der schönste Weg von A nach B.... Über eine KURVE
Mitglied seit
14 April 2008
Standort
Nürnberg
Wagen
anderer Wagen
oem sollte ate sein, kann aber durchaus auch mal "wechseln"


:rolleyes:

"scheibenstärken":

neu: 25mm
min: 23,4mm
(gilt für den 3.0er)

neu: 28mm
min: 26,4mm
(gilt für den m)

ps: wenn man schon so ne frage stellt, sollte man doch bitte auch seine motorisierung angeben :t

Ich schrieb ja schon ;) das es keine 100%ige Aussage ist :)

Und wenn der Ersteller im Coupé Bereich schreibt, kann es ja nur ein 3,0Si sein
Sonnst wäre er wohl im ///M Bereich gelandet? :)


Gesendet von meiner gelben Telefonzelle via Kakkatalk HD
 

Z on Speed

macht Rennlizenz
Mitglied seit
19 Januar 2002
Wie sieht es denn mit dem OEM aus? Weiß jemand welcher Hersteller die Bremsbeläge für BMW entwickelt hat und herstellt?

siehe post 3: nen grossteil deckt ate ab - aber bmw hat nunmal mehrere zulieferer für seine bremsen im programm (jurid, textar, zimmermann usw.), deswegen kann man nie so genau sagen, welche teile man nun beim freundlichen bekommt bzw. ab werk verbaut wurden.

Ich schrieb ja schon ;) das es keine 100%ige Aussage ist :)

:rolleyes:

Und wenn der Ersteller im Coupé Bereich schreibt, kann es ja nur ein 3,0Si sein
Sonnst wäre er wohl im ///M Bereich gelandet? :)

die wahrscheinlichkeit, dass ein "gelegenheitsuser" dieses aus der struktur fallende unterforum findet ist doch eher gering - sieht man ja schön daran, dass immer noch fleissig m-themen in nicht-m-unterforen landen :w
desweiteren gehören "antwortrelevante" infos IMMER in die fragestellung.
 
OP
D

Dwucet

Testfahrer
Mitglied seit
16 Oktober 2011
Ne danke! Ich bin für jeden Meter Bremsweg dankbar. Die ceramic-Dinger werden wohl nicht umsonst im Entwicklungsbereich "low-µ" genannt...

Dann werden es wohl wieder Beläge von Textar. Originale von BMW kosten hier in Köln nazu das doppelte.
 

Cerberos

macht Rennlizenz
Mitglied seit
15 Dezember 2010
Standort
Oberbayern
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Und für putzfaule gibts von ATE sogar bremsstaubreduzierte Beläge ATE Ceramic http://www.ebay.de/itm/ATE-CERAMIC-...645480083?pt=DE_Autoteile&hash=item23132b9a93 hier hab ich meine auch bezogen. + Die ATE-Powerdisk Scheiben

Ne danke! Ich bin für jeden Meter Bremsweg dankbar. Die ceramic-Dinger werden wohl nicht umsonst im Entwicklungsbereich "low-µ" genannt...

Dann werden es wohl wieder Beläge von Textar. Originale von BMW kosten hier in Köln nazu das doppelte.

Wollte mir eigentlich auch die ATE Power Disc + Ceramic Beläge (gibt ja nicht soviel Auswahl) gönnen - haltet ihr nicht viel von der Kombi?? Bremsleistung ist mir übrigens wichtiger als saubere Felgen...

MfG

Cerb!
 

Z on Speed

macht Rennlizenz
Mitglied seit
19 Januar 2002
Ne danke! Ich bin für jeden Meter Bremsweg dankbar. Die ceramic-Dinger werden wohl nicht umsonst im Entwicklungsbereich "low-µ" genannt...

das mag mitte der 80er (als die teile so langsam in fahrzeugen verbaut wurden) gestimmt haben. mittlerweile hat sich da aber einiges geändert und die dinger sind ja nicht komplett aus keramik, sondern noch mit vielen anderen "stoffen" verbunden, die das reibwertproblem wieder ausgleichen.

von den ate-keramikbelägen kann ich aus erfahrung sagen, dass die bremsleistung NICHT abnimmt. allerdings haben sie den klaren vorteil, dass sie selbst unter max belastung ihren reibwert beibehalten (was bei herkömmlichen belägen nicht der fall ist). für jemanden der "nur" normal auf der strasse fährt ist das natürlich nicht relevant und somit lohnt auch der mehrpreis nicht.
wer gerne sportlich und/oder auch mal rundkurse fährt, ist damit aber gut bedient. positiver nebeneffekt - bremsstaub gibts zwar auch, aber der ist nicht so aggro und geht leichter wieder ab.
 

BT133

Fahrer
Mitglied seit
13 August 2008
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0si
Also ich bin mit der Kombi zufrieden, aber man hört halt die Nuten beim Bremsen. *war mir aber vorher bekannt*

Gutes Preis / Leistungsverhältnis für die sportliche Optik. dafür 2k+ für ne Brembo wär rausgeworfenes Geld.

Mir hat die Serienbremse vorher auch für zügiges Fahren gereicht (Bei Rennstrecke mag es anders sein)
 

Cerberos

macht Rennlizenz
Mitglied seit
15 Dezember 2010
Standort
Oberbayern
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Ich probier die Dinger einfach mal aus (eben bestellt)... ;)

@BT133 - was fährst du an der HA? Dafür gibt es ja leider keine passende Power Disk... :(

Vielen Dank!
 

BT133

Fahrer
Mitglied seit
13 August 2008
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0si
Hinten fahr ich die normale ATE Scheibe (mit/wegen der Rostschutzversiegelung) mit den Ceramic Belägen. Den Bremssattel hab ich schön silber lackiert, damit das alles schön strahlend aussieht und nicht so rostig-gammelig, nach ner Zeit.
 

Cerberos

macht Rennlizenz
Mitglied seit
15 Dezember 2010
Standort
Oberbayern
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Für's Coupé gibt es lt. ATE App nicht mal Ceramic Beläge für die HA, dass ist doch die gleiche Bremsanlage wie auf deinem Roadster 3.0si möchte man meinen... Das muss man wohl nicht verstehen... :(
 

Dilbert

macht Rennlizenz
Mitglied seit
1 Mai 2010
Wagen
anderer Wagen

Cerberos

macht Rennlizenz
Mitglied seit
15 Dezember 2010
Standort
Oberbayern
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Da hat du Recht, laut ATE Homepage haben die nur ABE für den Roadster... :(
...laut diesem Online-Shop hat auch die Brembo-Max ABE für das Coupé, stimmt aber leider auch nicht...

Trotzdem danke!
 

BT133

Fahrer
Mitglied seit
13 August 2008
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0si
Coupe Roadster ist gleich also eine fürn E85 3,0si ist auch fürn E86 3,0si
 

Cerberos

macht Rennlizenz
Mitglied seit
15 Dezember 2010
Standort
Oberbayern
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Passen werden Sie bestimmt, die normalen ATE Beläge haben fürs Coupe und für den Roadster die gleiche Artikelnummer. ABER in der Betriebserlaubnis der Ceramic-Beläge taucht das Coupé nur bei der VA nicht bei der HA auf. Ergo passen die Beläge zwar, haben aber keine ABE - das ist wohl Fakt! Das kann ganz einfach daran liegen, dass z.B. bei der Abnahme das Coupé noch nicht auf den Markt war und die ABE hierfür nicht beantragt wurde (so war das zB bei den Brembo Max - lt. Brembo). Aufgrund zu geringer Stückzahlen wurde das auch nie nachgeholt.

-> stellt nur die Frage, ob es in der Praxis jemand stört, wenn ich die Dinger trotzdem einbaue... ;)
 
OP
D

Dwucet

Testfahrer
Mitglied seit
16 Oktober 2011
Habe heute meine vorderen Bremsscheiben gemessen...23,4mm...mist! Also gibt es auch einen Satz Scheiben dazu.

Während ich also um den Wagen schlich, fiel mir auf, dass die Bremsbeläge hinten ebenfalls runter sind. Doch wie messe ich hier die Bremsscheibendicke? Schließlich befindet sich direkt hinter der Scheibe das Spritzblech. Oder wie sind denn eure Erfahrungen hinsichtlich der Hinterachsbremsscheiben? Wie lange halten die denn in der Regel durch?

LG,

Jürgen
 

Cerberos

macht Rennlizenz
Mitglied seit
15 Dezember 2010
Standort
Oberbayern
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Mit dem Maß dürftest du noch einen weiteren Satz Beläge montieren und runter fahren. Liegt bei dir ob du die Scheiben wechselst.

Anders gesagt:
(23,4mm muss die Scheibe mindestens haben, um einen weiteren Satz Beläge monieren zu dürfen / bist du drunter, muss gewechselt werden.)

Die hinteren halten idR wohl deutlich länger, aufgrund geringerer Belastung. Wenn es an der VA noch die ersten Scheiben sind, sollte es normal noch passen.
 
OP
D

Dwucet

Testfahrer
Mitglied seit
16 Oktober 2011
Echt jetzt? Ist das also eine reine Werkstattinfo?! Na dann können die wohl noch drauf bleiben! Danke

Ich lese gerade, dass Textar nun auch solche "komfortoptimierten" Bremsbeläge names "epad" hat. Die Vorstellung saubere Felgen zu haben ist ja schon verlockend, aber so lange ich keinen technischen Bericht sehe, der anhand von Bremsenprüfstandsversuchen nachweist, dass die Keramikdinger mindestens die gleiche Bremsleistung haben und ebenso hitzestabil sind, kommen die mir nicht ins Auto.

Dass die Foren voller Lob hinsichtlich der Bremsleistung sind wundert mich nicht. Als ich mit 19 meinen ersten offenen K&N Luftfilter in meinen 91er Ford Fiesta mit 50 unzähmbaren Pferdestärken verbaut habe, konnte ich auch eindeutig gefühlte 35 Mehr-PS spüren! :O
 

BT133

Fahrer
Mitglied seit
13 August 2008
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0si
Wenn sie schlechter wären würden die Beläge keine Zulassung für das Fahrzeug bekommen!
 
OP
D

Dwucet

Testfahrer
Mitglied seit
16 Oktober 2011
@BT133

doch!

Die Zulassungsverfahren sind ein Witz! Vor Jahren wurde dies im Rahmen einer Diplomarbeit an der FH Köln unterstrichen, indem man einen Bremsbelag aus Hartholz entwickelt hat, der den Prüfungen des Zulassungsverfahren standhielt!
Oder glaubst du, dass dein Z4 mit Bremsscheiben und -belägen aus dem Set für insg. 36,95€ genau so gut verzögert, wenn du bei über 200km/h voll in die Eisen gehst?
 
Oben Unten