Z4 Öl Castrol 3 statt 4?

matthaus92

Testfahrer
Mitglied seit
3 Februar 2018
Wagen
BMW Z4 e89 sDrive23i
Hallo liebe z4 Fahrer,

ich habe seit Mitte letzten Jahres endlich auch meinen eigenen schönen Z4.
Bj: 2011
Motor: N52
Modell: 23i
(ich denke das ist erstmal das wichtigste um die Frage zu beantworten :D)

Leider scheint er sehr schnell Öl zu verbrauchen/verlieren (Mai 2017 noch max. Anzeige und nun min.). Somit zu meiner Frage...Ist das normal bei diesen Modellen oder dem z4 allgemein??

Und meine zweite wäre, ich weiß leider nicht welches Öl vorher verwendet wurde und im Heft steht das dass Longlife -1 und -4 zugelassen ist. Jetzt wurde mir von Amazon nachdem ich mein Fahrzeug ausgewählt hatte das Longlife 3 angezeigt welches ich auch bestellt habe. Sollte es in Ordnung sein dies auch zu verwenden wenn dieses nicht mit aufgeführt ist bei den zulässigen und ich nicht weiß welches vorher verwendet wurde?

BMW Händler erreicht man um die Zeit ja leider auch keine mehr. Deshalb wäre ich euch zu tiefst dankbar wenn ihr mir helfen könnten :)


Gruß.
Matthäus M.
 

karswil

macht Rennlizenz
Mitglied seit
3 April 2006
Standort
Wennigsen
Wagen
BMW Z4 e85 Alpina Roadster S
Moin Moin

Nimm das was im Heft steht.
Im Prinzip isses egal welches du nachschüttest,beim nächsten Ölwechsel sollte aber schon eines der hier im Forum empfohlene Öl genommen werden.




Bitte keine weitere Ölfrage mehr.;)

gruß
Karsten
 

Aljubo

macht Rennlizenz
Mitglied seit
25 Oktober 2009
Hallo

Wieviel Km bzw wie weit (Monate) liegt der letzte Ölwechsel zurück? Wenn das schon länger zurückliegt, würde ich gleich einen kompletten Ölwechsel mit Filter machen ( 0W- 40) BMW Longlife-01
 
OP
matthaus92

matthaus92

Testfahrer
Mitglied seit
3 Februar 2018
Wagen
BMW Z4 e89 sDrive23i
Stimmt die Angabe hatte ich total vergessen!
Also der Wagen wird hauptsächlich auf einer 13km Strecke 2x täglich eingesetzt sonst auch viele Kurzstrecken.
Er wurde mit 81.000km im Mai 2017 gekauft und hat jetzt 91.000km hinter sich. Ölwechsel wurde von BMW vom Vorbesitzer zuletzt bei 74.500km gemacht.

Danke schon mal für die schnellen Antworten :D
 

Aljubo

macht Rennlizenz
Mitglied seit
25 Oktober 2009
Stimmt die Angabe hatte ich total vergessen!
Also der Wagen wird hauptsächlich auf einer 13km Strecke 2x täglich eingesetzt sonst auch viele Kurzstrecken.
Er wurde mit 81.000km im Mai 2017 gekauft und hat jetzt 91.000km hinter sich. Ölwechsel wurde von BMW vom Vorbesitzer zuletzt bei 74.500km gemacht.

Danke schon mal für die schnellen Antworten :D


Hallo

Ich würde einen Ölwechsel machen und zwar mit einem ÖL das die von mir genannten Kriterien erfüllt. Da weißt du dann, was für Öl drin ist und kann dir einen Ltr. Nachfüllöl besorgen als Reserve, falls er dir das anzeigt.
Bei viel Kurzstrecke ist das nicht verkehrt.
 

clemens

Z4M und Z4 3.0i
Mitglied seit
5 September 2003
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe zwischen min und maxstand liegen ca 10000km das dürfte normal sein jeder Motor verbraucht mehr oder weniger Öl wer immer max hat hat halt Benzin im Öl da frag ich mich eher was besser ist
 

FlyingFH

Benzin im Blut
Mitglied seit
14 Mai 2011
Standort
Rhein-Main
Wagen
anderer Wagen
Die Motoren im E89 sind von der Temperaturkurve eher deutlich über 100 Grad ausgelegt, da sollte sich weder Kondensat geschweige denn Benzin im Öl ansammeln....
 

CarstenMuc

macht Rennlizenz
Mitglied seit
22 September 2016
Wagen
BMW Z4 e89 sDrive23i
Ich glaube schon, dass es trotzdem flüchtige Einträge ins Öl geben kann.

Ich fahre mit meinem 23i jeden Tag 2x25km, davon etwa 2/3 BAB und 1/3 Stadt. Im Dezember ging es dann auf Sizilienrundfahrt.

Ölstand kontrolliert, es fehlte laut Display 1/4. Also nachgefüllt und losgefahren. Auf der Fahrt nach Livorno zur Fähre fiel es bereits bis etwa Bozen wieder um 1/4, um die restlichen 4000km wie festgenagelt festzustehen. Schaut mir sehr nach Verdampfen aus.

Sonst braucht er auf 30000km etwa 1/2l. Tachostand aktuell 147000km.
 
OP
matthaus92

matthaus92

Testfahrer
Mitglied seit
3 Februar 2018
Wagen
BMW Z4 e89 sDrive23i
Ok super! Danke schon mal dafür!
Werde dann demnächst den Ölwechsel in Angriff nehmen aber bis dahin noch die Frage mit dem Castrol Long Life 3 statt wie im Heft zugelassenen 1 oder 4...kann ich da was falsch machen wenn ich jetzt LL-03 das eine mal nachschütte?
Das hab ich hier halt schon stehen...sonst komm ich das Wochenende hier nicht weg.
Blöderweise bin ich auch schon einige Tage mit dem min. gefahren und will deshalb jetzt nichts riskieren und lass es lieber stehen so lange.
 

CarstenMuc

macht Rennlizenz
Mitglied seit
22 September 2016
Wagen
BMW Z4 e89 sDrive23i
Du hast 6,5l Ölmenge. Ich denke, mit zu wenig rumzufahren war für den Motor schlimmer als Dein geschildertes Auswahlproblem.

Du wirst ja kaum den Motor in den Betriebsgrenzbereichen bewegen, oder?
 

Elias

macht Rennlizenz
Mitglied seit
27 Februar 2006
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0si
Du hast 6,5l Ölmenge. Ich denke, mit zu wenig rumzufahren war für den Motor schlimmer als Dein geschildertes Auswahlproblem.

Du wirst ja kaum den Motor in den Betriebsgrenzbereichen bewegen, oder?

Hä? Er schreibt doch deutlich, dass der Ölstand AM Minimum steht, aber nicht darunter. Daher ist er auch bisher nicht mit zu wenig Öl gefahren.

@matthaus92: Um nur bis zum kurzfristigen Ölwechsel aufzufüllen, kannst Du unbesorgt irgendein LL01 nehmen, hilfsweise auch LL04.
 

CarstenMuc

macht Rennlizenz
Mitglied seit
22 September 2016
Wagen
BMW Z4 e89 sDrive23i
Er schrieb, dass er schon einige Tage so rumfährt...ist ja auch akademisch.

Was ich sagen wollte: ich schüttle eher den Kopf darüber, dass man einige Tage mit einer Ölstandswarnung schmerzfrei rumfährt, sich aber dann wegen der Ölsorte ins Hemd macht.
 

Aljubo

macht Rennlizenz
Mitglied seit
25 Oktober 2009
Die Motoren im E89 sind von der Temperaturkurve eher deutlich über 100 Grad ausgelegt, da sollte sich weder Kondensat geschweige denn Benzin im Öl ansammeln....

Kommt darauf an, ob man viel Kurzstrecke oder nur Langstrecke fährt.;) Darum kann es auch vorkommen das die Kurzstreckenfahrer, wenn sie mal Langstrecke fahren, meinen, ihr Motor verbrauch zu viel Öl, weil dann dabei das Wasser/Kraftstoffgemisch verdunstet
 

Aljubo

macht Rennlizenz
Mitglied seit
25 Oktober 2009
Ok super! Danke schon mal dafür!
Werde dann demnächst den Ölwechsel in Angriff nehmen aber bis dahin noch die Frage mit dem Castrol Long Life 3 statt wie im Heft zugelassenen 1 oder 4...kann ich da was falsch machen wenn ich jetzt LL-03 das eine mal nachschütte?
Das hab ich hier halt schon stehen...sonst komm ich das Wochenende hier nicht weg.
Blöderweise bin ich auch schon einige Tage mit dem min. gefahren und will deshalb jetzt nichts riskieren und lass es lieber stehen so lange.

Hallo

Kipp das rein, macht garnichts.
 

Aljubo

macht Rennlizenz
Mitglied seit
25 Oktober 2009
Er schrieb, dass er schon einige Tage so rumfährt...ist ja auch akademisch.

Was ich sagen wollte: ich schüttle eher den Kopf darüber, dass man einige Tage mit einer Ölstandswarnung schmerzfrei rumfährt, sich aber dann wegen der Ölsorte ins Hemd macht.

Da hast du recht, ich würde in diesem Fall, (als Laie) in die Betriebsanleitung schauen, das richtige Öl steht ja da, mir einen Ltr. besorgen und nachfüllen.
 

Aljubo

macht Rennlizenz
Mitglied seit
25 Oktober 2009
Ich glaube schon, dass es trotzdem flüchtige Einträge ins Öl geben kann.

Ich fahre mit meinem 23i jeden Tag 2x25km, davon etwa 2/3 BAB und 1/3 Stadt. Im Dezember ging es dann auf Sizilienrundfahrt.

Ölstand kontrolliert, es fehlte laut Display 1/4. Also nachgefüllt und losgefahren. Auf der Fahrt nach Livorno zur Fähre fiel es bereits bis etwa Bozen wieder um 1/4, um die restlichen 4000km wie festgenagelt festzustehen. Schaut mir sehr nach Verdampfen aus.

Sonst braucht er auf 30000km etwa 1/2l. Tachostand aktuell 147000km.

Sowas ist normal!;)
 

FlyingFH

Benzin im Blut
Mitglied seit
14 Mai 2011
Standort
Rhein-Main
Wagen
anderer Wagen
Kommt darauf an, ob man viel Kurzstrecke oder nur Langstrecke fährt.;) Darum kann es auch vorkommen das die Kurzstreckenfahrer, wenn sie mal Langstrecke fahren, meinen, ihr Motor verbrauch zu viel Öl, weil dann dabei das Wasser/Kraftstoffgemisch verdunstet

Da hast Du natürlich recht, aber einmal gescheit fahren reicht. [emoji2]
 
Oben Unten