M-Fahrwerk überholen

Luxusonkel

Fahrer
Registriert
6 Juni 2018
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0si
So, jetzt ist es soweit. Nach 6 Monaten des stillen mitlesens heute mein erster Thread. Heißt das so ?
Ich habe mir vor 6 Monaten einen gebrauchten Z4 3.0si / 2006 mit Vollausstattung gekauft und seitdem viel Spaß mit dem Auto gehabt. Da es sich um ein reines Hobby/Spaß/Sommerauto handelt und ich nicht vorhabe das Auto wieder zu verkaufen geht es jetzt ans optimieren.

Die größte Baustelle ist das Fahrwerk. Obwohl in meinem Z4 ein M-Fahrwerk verbaut wurde, habe ich sowas schlechtes noch nie gefahren. ( Mit meinem Alltagsauto 318d mit Sportfahrwerk würde ich Kreise um den Z fahren ) Keine Rückmeldung, poltern, knarzen, usw. ..geht gar nicht. Das Auto hat übrigens 125000 KM gelaufen.

Mir ist klar das das Fahrwerk überholt werden muß. Da ich nicht auf der Rennstrecke unterwegs bin, sehe ich einfach nicht ein in das teuerste K&W Gewindefahrwerk für 1800 € zzgl. Einbaukosten zu investieren.Ich möchte aber die Fahrzeughöhe vom serienmäßigen M-Fahrwerk behalten.
Also 1. Frage : Was lass ich einbauen Bilstein B12 oder Koni mit Eibachfedern ? Oder die K&W Variante 1 ?
2.Frage: Kann mir jemand die genaue Bezeichnung der Lemförder Vorderachs bzw. Hinterachsteile nennen unter Berücksichtigung des bereits tiefer gelegten M-Fahrwerks.

Wahrscheinlich ist dieses Thema schon ein Dutzend mal durchgekocht worden. Hab's aber leider immer nur auf das Serienfahrwerk gefunden nicht auf die M Variante.

Übrigens ein super Forum hier mit wirklich tollen Autos.

LG aus Essen
 

ZZZZefix

ohne Rennlizenz
Special Member
Registriert
21 Dezember 2013
Ort
München
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Wenn Du praktisch alles austauschst ist es egal ob Serienbasis oder M Basis.
Einzig die Stabis bleiben dann unterschiedlich - M sind etwas steifer.

Koni mit Eibach Federn liegt bei 650,- Euro
ST X etwa 850,- etwas straffer aber höhenverstellbar
KW V2 ca. 1400,- etwas mehr einstellbar.

Dazu kommen einige Teile die bei allen Varianten auszutauschen sich empfehlen ca. 400,-
Arbeitszeit.
Einstellung.
TÜV Abnahme.
Eintragung in die Papiere.
 

MM13

macht Rennlizenz
Registriert
31 Dezember 2013
Ort
Buchholz
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i

PR4000

Active Member
Active Member
Registriert
30 Oktober 2014
Ort
Pattensen
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
Absolut richtig. :t
Ich bin vom M-Fahrwerk zum St-X gewechselt und bin absolut zufrieden (für meine Ansprüche).
Habe aber auch gleich alles bewegliche drum herum gewechselt und mir den "Luxus" von Powerflex für Stabis und Querlenker gegönnt, sowie die M-Querlenker.
Habe die Turbinenfelgen (BMW) mit Spurplatten verbaut und eine sehr gute Fahrwerkseinstellung machen lassen.
Den Umbau habe ich im Winter selber gemacht. Ist wirklich nicht schwierig.
 

z4 taunus

Solve et Coagula
Registriert
14 Juli 2017
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
Wegschmeissen, den Schrott..das STX selber einbauen.. keine Kunst, wie @PR4000 schon sagte. Das macht das STX zur günstigsten Alternative wenn man Hemmungen im Umgang mit Federspannern hat. Und nein.. das STX ist nicht unkomfortabler wie ein ausgelutschtes M-Fahrwerk oder das Pendant mit Bilstein-Dämpfern.. im Gegenteil!
 

FrankWS

macht Rennlizenz
Registriert
4 September 2018
Ort
kiebingen
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
Hallo
Kurz ein Frage,
Beim montieren der neuen Hydrolager auf die neuen Querlenker, darf man da zwecks verspannungsfreier Montage die Teile mit Silikonspray gefügig machen?:rolleyes:
 

PR4000

Active Member
Active Member
Registriert
30 Oktober 2014
Ort
Pattensen
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
Beim montieren der neuen Hydrolager auf die neuen Querlenker, darf man da zwecks verspannungsfreier Montage die Teile mit Silikonspray gefügig machen?
Was willst Du gefügig machen? Die Hydrolager müssen in der richtigen Lage eingepresst werden, da hilft Dir der Silikospray auch nicht weiter. :(
 

UPZ

macht Rennlizenz
Registriert
22 September 2013
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0si
Hallo
Kurz ein Frage,
Beim montieren der neuen Hydrolager auf die neuen Querlenker, darf man da zwecks verspannungsfreier Montage die Teile mit Silikonspray gefügig machen?:rolleyes:

Würde ich nicht nehmen, weil das wohl nicht verfliegt.

Ich nehme hierfür das Montagespray von BMW, 70% Ispropanollösung.
 

FrankWS

macht Rennlizenz
Registriert
4 September 2018
Ort
kiebingen
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
Was willst Du gefügig machen? Die Hydrolager müssen in der richtigen Lage eingepresst werden, da hilft Dir der Silikospray auch nicht weiter. :(
Naja, wie weit hast du eingepresst, die Querlenker sind ja nicht bis zum Anschlag drin?

Dann nehm ich halt wie immer ein wenig Spucke :p :P
 

FrankWS

macht Rennlizenz
Registriert
4 September 2018
Ort
kiebingen
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
Hallo
Also Querlenker sind drin.
Mit dem dicksten Prügel draufgeklopft, um die Zapfen rauszukriegen :D
Dachte schon ich lass die Dinger drin und wechsel nur die Hydrolager.
Die alten Hydrolager saßen aber so fest, das ich mit dem Abzieher eines der Lager Zeriss.
Dann zu meiner großen Überraschung glitten die neuen Hydrolager mit einen Mugasäckele Spüli und ein wenig Spucke:p :P
sehr geschmeidig auf die neuen Querlenker.
Hab mich so gefreut :roflmao:

Morgen noch den Rest zusammennageln:11smashz: und probefahren 8-)
 

Bummler

Wer braucht schon Lack
Active Member
Registriert
25 Dezember 2007
Ort
Schlumpfhausen
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Wegschmeissen, den Schrott..das STX selber einbauen.. keine Kunst, wie @PR4000 schon sagte. Das macht das STX zur günstigsten Alternative wenn man Hemmungen im Umgang mit Federspannern hat. Und nein.. das STX ist nicht unkomfortabler wie ein ausgelutschtes M-Fahrwerk oder das Pendant mit Bilstein-Dämpfern.. im Gegenteil!
Je öfter ich das lese desto schlimmer finde ich es dass solche Aussagen gemacht werden.
So eine Aussage sollte man nur machen wenn man schon Zetti mit M-FW, STX, V3, B12 etc wirklich im Vergleich gefahren ist.
Definitiv die komfortabelste Variante ist das B12. Dann kommt das M-FW (ja die HA bockt etwas, aber bei normaler Fahrt ist das weniger Relevant) dann kommt das V3 auf super komfortabel eingestellt, selbst das CS lässt sich dann noch komfortabler einstellen als V1, V2, STX usw.
Die STX Fahrwerke sind toll, keine Frage. Aber man sollte doch den Leuten ganz klar sagen dass der Komfort insbesondere bei gemäßigter Geschwindigkeit deutlich leidet, bei einem B12 deutlich zunimmt.
Dabei wird ein Zetti mit B12 nicht langsamer als mit M-FW.
Da die Bilstein Dämpfer als "Kernschrott" zu deklarieren sind (ja, das nehme ich mir inzwischen raus, da ich selbst über 10 Leute kenne bei denen die Dämpfer unter 50000 platt waren) würde ich zu Koni gelb als Alternative raten.

Soll das Fahrzeug nahe an einen Serien - 3er kommen was das feeling angeht, dann eibach und Koni. Soll es Richtung "Gokart" gehen dann Gewinde (mit den entsprechenden Abstufungen)

Und bevor einer fragt, ja ich bin die meisten davon schon gefahren, habe selbst einige Kombinationen verbaut gehabt und habe schon mehr als eines davon eingebaut (da sind natürlich die gewinde schöner einzubauen)

Gruß Sven
 

taskilein

Fahrer
Registriert
20 August 2015
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
Ich finde das M-Fahrwerk auch vollkommen ausreichend und noch gut zu fahren.
Ich bin mittlerweile 51 Jahre alt und brauche auch kein Tiefes Fahrwerk mehr wo mir bei jeder Bodenwelle oder Schlagloch die Zahnfüllung rausfällt.
Der Z4 liegt eh schon von Haus aus gut auf der Straße und man muss so schon aufpassen das der Spoiler vorne nicht überall aufsetzt.
 

PR4000

Active Member
Active Member
Registriert
30 Oktober 2014
Ort
Pattensen
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
Schönheit ist Tiefe der Fläche.
Friedrich Hebbel
;)

Ist das Fahrwerk flach und hart,
kommst Du damit schnell in Fahrt.

khi
;)
 

AIC-Peter

macht Rennlizenz
Registriert
10 Juni 2018
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
........ich zu Koni gelb als Alternative raten.

Gruß Sven

Liege ich falsch..... Aber ich habe noch keinen Koni Gelb mit gekürzten Kolbenstangen für Tieferlegungsfedern gefunden....?
Und irgendwie habe ich panische Angst davor dass mein E85 mit Koni Gelb und Eibach wieder so bretthart werden könnte wie mein Golf vor vielen Jahren.... Den musste ich dann verkaufen weil zu Hart für mich....:(
 

andifossi

...der will nur spielen...
Active Member
Registriert
11 Februar 2013
Ort
53506
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0i
Liege ich falsch..... Aber ich habe noch keinen Koni Gelb mit gekürzten Kolbenstangen für Tieferlegungsfedern gefunden....?
Und irgendwie habe ich panische Angst davor dass mein E85 mit Koni Gelb und Eibach wieder so bretthart werden könnte wie mein Golf vor vielen Jahren.... Den musste ich dann verkaufen weil zu Hart für mich....:(
Warum gekürzte Kolbenstangen? Brauchst Du bei Eibach nicht in der Tiefe.
 

Bummler

Wer braucht schon Lack
Active Member
Registriert
25 Dezember 2007
Ort
Schlumpfhausen
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Liege ich falsch..... Aber ich habe noch keinen Koni Gelb mit gekürzten Kolbenstangen für Tieferlegungsfedern gefunden....?
Und irgendwie habe ich panische Angst davor dass mein E85 mit Koni Gelb und Eibach wieder so bretthart werden könnte wie mein Golf vor vielen Jahren.... Den musste ich dann verkaufen weil zu Hart für mich....:(
Das kann ich dir ganz getrost empfehlen. Hab vertrauen, der wird angenehmer als mit M-FW.
Die gelben Konis sind pauschal für Tieferlegung geeignet. Das passt.
Achte aber darauf dass die Staubschutzmanschetten und zusatzdämpfer ggf. Separat zu kaufen sind. Da nimmst du dann kompatible Teile für das M-FW.
Ich fahre genau diese Kombi in meinem 3er und der ist super angenehm.

Gruß Sven
 

Ucla

SMG-paddle-shifter
Active Member
Registriert
3 Juni 2016
Ort
Raum Coburg
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Je öfter ich das lese desto schlimmer finde ich es dass solche Aussagen gemacht werden.
So eine Aussage sollte man nur machen wenn man schon Zetti mit M-FW, STX, V3, B12 etc wirklich im Vergleich gefahren ist.
Definitiv die komfortabelste Variante ist das B12. Dann kommt das M-FW (ja die HA bockt etwas, aber bei normaler Fahrt ist das weniger Relevant) dann kommt das V3 auf super komfortabel eingestellt, selbst das CS lässt sich dann noch komfortabler einstellen als V1, V2, STX usw.
Die STX Fahrwerke sind toll, keine Frage. Aber man sollte doch den Leuten ganz klar sagen dass der Komfort insbesondere bei gemäßigter Geschwindigkeit deutlich leidet, bei einem B12 deutlich zunimmt.
Dabei wird ein Zetti mit B12 nicht langsamer als mit M-FW.
Da die Bilstein Dämpfer als "Kernschrott" zu deklarieren sind (ja, das nehme ich mir inzwischen raus, da ich selbst über 10 Leute kenne bei denen die Dämpfer unter 50000 platt waren) würde ich zu Koni gelb als Alternative raten.

Soll das Fahrzeug nahe an einen Serien - 3er kommen was das feeling angeht, dann eibach und Koni. Soll es Richtung "Gokart" gehen dann Gewinde (mit den entsprechenden Abstufungen)

Und bevor einer fragt, ja ich bin die meisten davon schon gefahren, habe selbst einige Kombinationen verbaut gehabt und habe schon mehr als eines davon eingebaut (da sind natürlich die gewinde schöner einzubauen)

Gruß Sven
Danke Sven du sprichst mir zumindest teilweise aus der Seele, wenn ich diese pauschalen Aussagen lese denke ich auch wir sind im falschen Film, das ist wie "kauf dir ein IPhone alles andere sind nur Telefone"

Ich persönlich gehöre zu den einigen hier die ein B12 mit voller Zufriedenheit fahren. VIEL besser als mein ausgelutschtes M-FW davor. Kurvengeschwindigkeit, Restkomfort, Optik, Präzision etc. passt alles. Nicht umsonst war das früher die Empfehlung schlecht hin hier, eben bis sich die ersten Probleme häuften... aber eben auch weil es so viele auf B12 umgerüstet haben.

Wer weiß, so viele wie hier gerade auf STX umrüsten häufen sich irgendwann dann auch dort Probleme (noch hat ja keiner Langzeiterfahrungen). Wenn dann 10 Leute hier darüber schreiben, dass es ihnen ähnlich geht, haben dann die 100 anderen pauschal etwas falsch gemacht???

Wenn meine B12 (sprich B8) Dämpfer tatsächlich ähnlich früh, also bei meiner Fahrleistung in ca. 4-5 Jahren aufgeben sollten, kommt dev. ein V3 rein, das ist flexibel einstellbar, "komfortabel", erprobt und daher nicht umsonst auch teuer. Bis dahin fordere ich wie meine Mitstreiter mein B12 und habe Spaß.
 

z4 taunus

Solve et Coagula
Registriert
14 Juli 2017
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
Je öfter ich das lese desto schlimmer finde ich es dass solche Aussagen gemacht werden.
So eine Aussage sollte man nur machen wenn man schon Zetti mit M-FW, STX, V3, B12 etc wirklich im Vergleich gefahren ist.

Ich habe den Vergleich gezogen zu einem ausgelutschten(!) Fahrwerk... nicht zu einem Intakten der oben genannten. Und mein Fahrwerk (Billstein B8 mit M-Federn) war ausgelutscht UND dermaßen Bockhart, da kommt kein Gewinde der Welt mehr mit.. es war katastrophal!
Einen Vergleich zwischen den von dir genannten habe ich nicht gezogen.. wie denn auch?
Und ausgelutschte Fahrwerke sind eben Schrott, den man wegschmeissen sollte...;)

Also: halb so schlimm:thumbsup:
 

Bummler

Wer braucht schon Lack
Active Member
Registriert
25 Dezember 2007
Ort
Schlumpfhausen
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Danke Sven du sprichst mir zumindest teilweise aus der Seele, wenn ich diese pauschalen Aussagen lese denke ich auch wir sind im falschen Film, das ist wie "kauf dir ein IPhone alles andere sind nur Telefone"

Ich persönlich gehöre zu den einigen hier die ein B12 mit voller Zufriedenheit fahren. VIEL besser als mein ausgelutschtes M-FW davor. Kurvengeschwindigkeit, Restkomfort, Optik, Präzision etc. passt alles. Nicht umsonst war das früher die Empfehlung schlecht hin hier, eben bis sich die ersten Probleme häuften... aber eben auch weil es so viele auf B12 umgerüstet haben.

Wer weiß, so viele wie hier gerade auf STX umrüsten häufen sich irgendwann dann auch dort Probleme (noch hat ja keiner Langzeiterfahrungen). Wenn dann 10 Leute hier darüber schreiben, dass es ihnen ähnlich geht, haben dann die 100 anderen pauschal etwas falsch gemacht???

Wenn meine B12 (sprich B8) Dämpfer tatsächlich ähnlich früh, also bei meiner Fahrleistung in ca. 4-5 Jahren aufgeben sollten, kommt dev. ein V3 rein, das ist flexibel einstellbar, "komfortabel", erprobt und daher nicht umsonst auch teuer. Bis dahin fordere ich wie meine Mitstreiter mein B12 und habe Spaß.
Das stimmt, zu den anderen Fahrwerke gibt es keine Langzeiterfahrung. Beim STX kann man hoffen dass KW das im Griff hat und bei Koni gelb kommt das vertrauen aus den 80ern. Damals wurden die Dämpfer in jeden Opel und Golf gespaxt und haben teilweise extrem hohe Laufleistungen erreicht manch ein Dämpfer hat mehr als eine Opel Karosse überlebt. :D
 
Oben Unten