Erfahrung -> M-Fahrwerk vs KW V2

Mabo

Fahrer
Mitglied seit
3 Februar 2009
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Hallo Zusammen,

ich habe meinem Zetti vor kurzem das KW V2 spendiert und fachgerecht einbauen lassen. Der Wagen hat mittlerweile 130Tkm auf der Uhr und ich wollte dem Mann (und dem Mann der drin sitzt ;)) einfach mal was gutes tun. Mein Ziel war im Grunde "nur" ein etwas komfortableres Fahrverhalten bei gleicher Tiefe wie das M-Fahrwerk. Als aufmerksamer "zroadster.com-Leser" wusste ich natürlich von dem "Hängearsch-Problem", nur falls ihr euch fragt weshalb ich mich für ein Gewindefahrwerk entschieden habe.

Folgende Arbeiten wurden durchgeführt:

- Querlenker inkl. Hydrolager erneuert (beide Seiten)
- Koppelstangen erneuert
- Domlager erneuert
- KW V2 verbaut
- Fahrwerk vermessen

Nun, gleich nach dem Einbau fiel mir auf, dass der Wagen schon mal tiefer lag wie vorher. Vor allem an der Hinterachse ist der Wagen nun mindestens 2cm tiefer wie mit dem M-Fahrwerk. Laut Aussage des Mechanikers geht es nicht höher, da es sich schließlich um ein Fahrwerk zur Tieferlegung handelt. Nach der Probefahrt kam die Ernüchterung. Im Grunde hat sich das Fahrverhalten kaum verändert. Hätte ich nicht gewusst, dass an dem Tag ein neues Fahrwerk verbaut wurde, mir wäre es nicht aufgefallen. Ich bilde mir ein, dass kleinere Schlaglöcher einen Hauch angenehmer bewältigt werden. Bodenwellen auf der Autobahn hat das M-Fahrwerk dagegen etwas besser geglättet. Nun fällt der Wagen richtig in Bodenwellen hinein und der Versuch mit dem Sitznachbarn dabei zu plaudern endet mit Sprechpausen oder klappernden Zähnen... Allerdings muss man sagen, dass der Kontakt zur Fahrbahn besser geworden ist. Der Wagen neigt sich praktisch gar nicht mehr in Kurven und das ESP muss ebenfalls kaum noch regeln.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht mit dem KW-Fahrwerk? Habe ich eventuell zu viel Komfort erwartet und das M-Fahrwerk ist in Wirklichkeit weich abgestimmt???

Ein Bild werde ich natürlich noch nachreichen.

Vielen Dank schonmal.
Mabo
 

Brummbrumm

Schräger, fetter Typ
Mitglied seit
12 Februar 2007
Standort
Rhein-Main
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Ich will es mal aus meiner Erfahrung/Wahrnehmung beschreiben.
Das KW ist kein Alltagsfahrwerk und eben sportlich straff ausgelegt. Wir hatten bei meinem QP auch einige Zeit gebraucht, um einen angenehmen Kompromiss zwischen Tiefe, Komfort und Sportlichkeit zu finden, wobei der Komfort eher untergeordnet ist.
Wenn ich Bodenwellen (zB auf der BAB) habe, hopple ich schonmal auf dem Sitz rum, dass der Osterhase eifersüchtig werden könnte. Bei artgerechten Ausfahrten klebt der Wagen dann wieder auf der Straße mit nur geringen Wankbewegungen.

Insofern kann ich deine Erfahrungen (in wahrsten sinne des Wortes) bestätigen.

Ich bin zufrieden mit dem was ich habe, wobei es auch meinen Erwartungen entspricht.
 

Jogurt79

macht Rennlizenz
Mitglied seit
2 April 2012
Standort
Regensburg / Freiburg
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Habe zwar das V3 aber bis auf den Zusatz der zugstufe sollten diese sehr ähnlich sein.
Ich fahre eher "weiche" Einstellung und finde das ausbügeln kurzer Unebenheiten massiv komfortabler als mit dem M. Bei langen Wellen ist das MFW schon angenehmer.
Bei normaler Fahrweise merkt man ein Unterschied was die nickbewegungen angeht.
 

Hellraiser

Fahrer
Mitglied seit
10 April 2007
Wagen
BMW Z4 e85 M roadster
Das tollste Fahrwerk bringt dir nix, wenn es nicht gut eingestellt und abgestimmt ist. Hast du denn deine Wünsche/Anforderungen geäußert bzw. wurden diese hinterfragt?
 
OP
M

Mabo

Fahrer
Mitglied seit
3 Februar 2009
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Ich will es mal aus meiner Erfahrung/Wahrnehmung beschreiben.
Das KW ist kein Alltagsfahrwerk und eben sportlich straff ausgelegt. Wir hatten bei meinem QP auch einige Zeit gebraucht, um einen angenehmen Kompromiss zwischen Tiefe, Komfort und Sportlichkeit zu finden, wobei der Komfort eher untergeordnet ist.
Wenn ich Bodenwellen (zB auf der BAB) habe, hopple ich schonmal auf dem Sitz rum, dass der Osterhase eifersüchtig werden könnte. Bei artgerechten Ausfahrten klebt der Wagen dann wieder auf der Straße mit nur geringen Wankbewegungen.
Insofern kann ich deine Erfahrungen (in wahrsten sinne des Wortes) bestätigen.
Ich bin zufrieden mit dem was ich habe, wobei es auch meinen Erwartungen entspricht.
Habe zwar das V3 aber bis auf den Zusatz der zugstufe sollten diese sehr ähnlich sein.
Ich fahre eher "weiche" Einstellung und finde das ausbügeln kurzer Unebenheiten massiv komfortabler als mit dem M. Bei langen Wellen ist das MFW schon angenehmer.
Bei normaler Fahrweise merkt man ein Unterschied was die nickbewegungen angeht.
Hmm, das deckt sich ja wirklich mit meinen Erfahrungen. Man könnte meinen, der Wagen fährt sich gleichzeitig weicher und härter im Vergleich zum M-Fahrwerk. Gut, dann muss ich irgendwie das Beste aus der Situation machen. Ein anderes Fahrwerk zu verbauen kommt jedenfalls nicht in Frage. Ich werde versuchen das KW noch ein wenig höher zu drehen. Ich Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es nicht mehr höher geht. Eventuell lässt sich dadurch noch etwas mehr Komfort herausholen. Notfalls mache ich daraus ein xZ4. ;)
Das tollste Fahrwerk bringt dir nix, wenn es nicht gut eingestellt und abgestimmt ist. Hast du denn deine Wünsche/Anforderungen geäußert bzw. wurden diese hinterfragt?
Da gebe ich dir recht, aber wie erkennt man als Laie ein gut abgestimmtes Fahrwerk? Meine Anforderungen waren nicht tiefer und komfortabler wie das M-Fahrwerk. Da stand ich dann schon vor offene Münder... Ein neues Fahrwerk einzubauen ohne in die Tiefe zu gehen, solch einen Härtefall hat der Tuner wohl noch nie gehabt. :b Das mir die Einstellmöglichkeit der Zugstufendämpfung lediglich die Wahl zwischen straff und abartig straff lässt, damit hatte ich allerdings auch nicht gerechnet.


 

Jogurt79

macht Rennlizenz
Mitglied seit
2 April 2012
Standort
Regensburg / Freiburg
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Höher legen bringt nichts für den Komfort. Die Dämpfer arbeiten nur wenn Bewegung da ist, das ist unabhängig von der Höhe.
 
OP
M

Mabo

Fahrer
Mitglied seit
3 Februar 2009
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Ja, optisch finde ich das auch stimmig. ;) Habe allerdings noch nicht den Supermarktparkplatz- und den Waschstraßentest gemacht. Hier ist der Wagen mit dem etwas höheren M-Fahrwerk schon regelmäßig aufgesetzt.
Wenn ich den Wagen doch um 1cm höher drehe, erhalte ich dadurch doch 1cm mehr Federweg. Das muss sich doch bemerkbar machen?!

Ich muss mich aber nochmal korrigieren. Zumindest Schlaglöcher bzw. geflickte Straßenbeläge werden nun definitiv besser weggebügelt. Ich bin gestern die verkommendsten Straßen im Umkreis abgefahren und ich hatte dannach nicht das Gefühl gehabt, als müsste ich sämtliche Schrauben am Zetti nochmal nachziehen. Das Gehoppel auf der Autobahn muss ich mir aber noch irgendwie schön reden. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen. :D Zumindest das Risiko bei weiten Strecken einem Sekundenschlaf zu erliegen, ist äußerst gering. :t
 

Jokin

Waschverweigerer
Mitglied seit
26 April 2004
Standort
Niedersachsen
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
Ich hatte ja mal das M-Fahrwerk.

Kurz darauf kamen die Eibach-Federn rein ... das Auto neigte sich weniger in den Kurven bei vergleichbarem Komfort.

Später wollte ich es zwar sportlicher haben, also noch weniger Seitenneigung bei besserem Komfort, also so wie Du das wolltest.

Das Bilstein B-irgendwas fiel raus, weil ich das bei Probefahrten als extrem hart empfand. Ebenso fiel H&R raus, da das Fahrwerk meinen damaligen Lupo zum Hoppelhasen machte und ich es schnell wieder rausgeschmissen hatte.

AP, Vogtland und so ein Zeuch kommt mir nicht ins Auto, also blieb mir nur noch KW.

KW hat eine schöne Produktübersicht, aus der zwei ganz wesentliche Informationen hervorgehen:
1. KW-Tieferlegungsfedern sind komfortabler als KW V1 oder KW V2.
2. Erst mit dem KW V3 kann der Komfort der Tieferlegungsfedern erreicht werden.

... daher habe ich mich für das KW V3 entschieden.

@Mabo: Angesichts Deiner Anforderungen (Komfort, Sportlichkeit und minimale Tieferlegung) hast Du Dich meiner Meinung nach für das falsche fahrwerk entschieden. Für Dich ist nicht das V2, sondern das Street-Comfort das richtige Fahrwerk.
... da es dieses Fahrwerk jedoch nicht für den Z4 gibt, würde ich eine Anfrage bei KW stellen, was nötig ist um das "Street-Comfort"-Fahrwerk des E46 im Z4 eingetragen zu bekommen. Eine Art Freigabe oder Herstellerbescheinigung von KW.


 

Jogurt79

macht Rennlizenz
Mitglied seit
2 April 2012
Standort
Regensburg / Freiburg
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Wenn ich den Wagen doch um 1cm höher drehe, erhalte ich dadurch doch 1cm mehr Federweg. Das muss sich doch bemerkbar machen?!
Du änderst nichts an der Federvorspannung, drehst ja unten am Federteller, die Fahrzeughöhe ergibt sich hierdurch und durch Stauchung durch das Fahrzeuggewicht. Die Federkennlinie bleibt unverändert. Um die Nulllage (Komfortzone) hast du damit kein Unterschied ob du - 4 oder +4cm einstellst.

Wie ist den die Zugstufe bei dir eingestellt?
Laut KW sind z.b für den Si und 3.0i 8/8 klicks auf als basis vorgegeben, 2 klicks mehr richtung auf/weich kannst du locker versuchen,
Welche Reifen fährst du? Unterschied hier zwischen RFT und NonRFT ist schon sehr markant, vorallem beim KW da dieser viel sensibler anspricht als Serie/MFW.
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
M

Mabo

Fahrer
Mitglied seit
3 Februar 2009
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Ich hatte ja mal das M-Fahrwerk.

Kurz darauf kamen die Eibach-Federn rein ... das Auto neigte sich weniger in den Kurven bei vergleichbarem Komfort.

Später wollte ich es zwar sportlicher haben, also noch weniger Seitenneigung bei besserem Komfort, also so wie Du das wolltest.

Das Bilstein B-irgendwas fiel raus, weil ich das bei Probefahrten als extrem hart empfand. Ebenso fiel H&R raus, da das Fahrwerk meinen damaligen Lupo zum Hoppelhasen machte und ich es schnell wieder rausgeschmissen hatte.

AP, Vogtland und so ein Zeuch kommt mir nicht ins Auto, also blieb mir nur noch KW.

KW hat eine schöne Produktübersicht, aus der zwei ganz wesentliche Informationen hervorgehen:
1. KW-Tieferlegungsfedern sind komfortabler als KW V1 oder KW V2.
2. Erst mit dem KW V3 kann der Komfort der Tieferlegungsfedern erreicht werden.

... daher habe ich mich für das KW V3 entschieden.

@Mabo: Angesichts Deiner Anforderungen (Komfort, Sportlichkeit und minimale Tieferlegung) hast Du Dich meiner Meinung nach für das falsche fahrwerk entschieden. Für Dich ist nicht das V2, sondern das Street-Comfort das richtige Fahrwerk.
... da es dieses Fahrwerk jedoch nicht für den Z4 gibt, würde ich eine Anfrage bei KW stellen, was nötig ist um das "Street-Comfort"-Fahrwerk des E46 im Z4 eingetragen zu bekommen. Eine Art Freigabe oder Herstellerbescheinigung von KW.
Ui, wie bist Du denn an diese geniale Übersicht gekommen??? Daran erkennt man in der Tat sehr schön, dass ich das falsche Fahrwerk verbaut habe. :cautious: Das Street Komfort war sogar meine erste Wahl, nur leider für den Zetti nicht im Programm... Auf die Idee die E46 Variante einzubauen, bin ich natürlich nicht gekommen... Das wäre sogar noch 300€ günstiger gewesen. Erstaunlicher finde ich die Tatsache, dass man Variante 3 komfortabler abstimmen kann wie Variante 2. Zum Glück habe ich die Variante 1 nicht genommen. Die Stand auch zur Auswahl...

Du änderst nichts an der Federvorspannung, drehst ja unten am Federteller, die Fahrzeughöhe ergibt sich hierdurch und durch Stauchung durch das Fahrzeuggewicht. Die Federkennlinie bleibt unverändert. Um die Nulllage (Komfortzone) hast du damit kein Unterschied ob du - 4 oder +4cm einstellst.

Wie ist den die Zugstufe bei dir eingestellt?
Laut KW sind z.b für den Si und 3.0i 8/8 klicks auf als basis vorgegeben, 2 klicks mehr richtung auf/weich kannst du locker versuchen,
Welche Reifen fährst du? Unterschied hier zwischen RFT und NonRFT ist schon sehr markant, vorallem beim KW da dieser viel sensibler anspricht als Serie/MFW.
Ah ok, dann fällt die Höher-Legungs-Option auch schon mal weg. Dann bleibt ja nicht mehr viel Übrig. Welche und wieviel Klicks zur Anwendung kamen, muss ich mir noch anschauen. Zumindest an der Vorderachse bekomme ich das hin. Hinten eher weniger, da der Verdeckkasten im Weg ist. Laut Aussage des Tuners geht es nicht mehr weicher. Aber Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. ;) Macht es sinn, nur die Vorderachse weicher einzustellen? Interessanter ist sicherlich die Hinterachse, schließlich sitze ich ja darauf.
Die Bridgestone RFT-Betonreifen habe ich schon lange runtergeschmissen und gegen normale Michelin Pilot Sport 3 ersetzt.
 

Jogurt79

macht Rennlizenz
Mitglied seit
2 April 2012
Standort
Regensburg / Freiburg
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Naja, die Einstellwerte der Dämpfer sowie Achseinstellung sollten dir nach Einbau ausgehändigt worden sein....
Würde jetzt nicht die Vorderachse zu weich im Vergleich zu Hinterachse machen.
Wenn du vorne besser dran kommst dann versuch 1-2 klicks richtung (-) und schau ob du hier ein Unterschied merkst.
 
OP
M

Mabo

Fahrer
Mitglied seit
3 Februar 2009
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Nee, ich habe nur eine Einbauanleitung, das Teilegutachten, das Protokoll von der Achsvermessung und das KW-Schminkköfferchen erhalten. Deswegen habe ich gerade selbst an einem vorderen Dom geklickt. ;) 5x konnte ich Richtung Minus klicken. Bei 16 bzw. 17 (mit 0) Stufen wäre ich dann ja bei -3 an der Vorderachse. Spielraum wäre also noch vorhanden. Ist halt nur die Frage wie die Hinterachse eingestellt wurde. Ich muss mich dann wohl wirklich mal mit dem Verdeckkasten beschäftigen, hilft ja alles nix...
 
OP
M

Mabo

Fahrer
Mitglied seit
3 Februar 2009
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Oh je, ich war gerade auf dem Weg zum TÜV um das neue Fahrwerk vorzustellen. Als ich in eine Straße mit besonders vielen Bodenwellen abgebogen bin, habe ich ein ziemlich heftiges Schlagen aus dem Bereich der Hinterachse gehört. Daraufhin habe ich einen wenig besuchten Parkplatz gefunden und bin dort testweise rückwärts in die Auffahrt gefahren. Durch die leichte Kante an der Auffahrt konnte ich das Geräusch nachstellen. Der Wagen muss dabei noch nicht einmal stark einfedern um den metallischen Schlag zu provozieren. Hört sich an als würde das Geräusch aus dem Bereich der Dome kommen. Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, das beide Dämpfer schon defekt sind. Kennt jemand von euch das Problem? :(
 

romanpul

macht Rennlizenz
Mitglied seit
31 Januar 2012
Wagen
BMW Z4 e86 M coupé
Oh je, ich war gerade auf dem Weg zum TÜV um das neue Fahrwerk vorzustellen. Als ich in eine Straße mit besonders vielen Bodenwellen abgebogen bin, habe ich ein ziemlich heftiges Schlagen aus dem Bereich der Hinterachse gehört. Daraufhin habe ich einen wenig besuchten Parkplatz gefunden und bin dort testweise rückwärts in die Auffahrt gefahren. Durch die leichte Kante an der Auffahrt konnte ich das Geräusch nachstellen. Der Wagen muss dabei noch nicht einmal stark einfedern um den metallischen Schlag zu provozieren. Hört sich an als würde das Geräusch aus dem Bereich der Dome kommen. Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, das beide Dämpfer schon defekt sind. Kennt jemand von euch das Problem? :(
Das hatte ich bei meinem alten V3 auch mal. KW schlampt manchmal etwas bei der Vormontage der Fahrwerke. Da wird sich irgendwo eine Schraube gelöst haben. Ist aber nicht weiter tragisch. Ab in die Werkstatt und mal alle Schrauben nachprüfen. Bei mir war's die am Federteller
 

Der Dude

Testfahrer
Mitglied seit
23 März 2014
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5si
Hallo Zusammen,

ich habe meinem Zetti vor kurzem das KW V2 spendiert und fachgerecht einbauen lassen. Der Wagen hat mittlerweile 130Tkm auf der Uhr und ich wollte dem Mann (und dem Mann der drin sitzt ;)) einfach mal was gutes tun. Mein Ziel war im Grunde "nur" ein etwas komfortableres Fahrverhalten bei gleicher Tiefe wie das M-Fahrwerk. Als aufmerksamer "zroadster.com-Leser" wusste ich natürlich von dem "Hängearsch-Problem", nur falls ihr euch fragt weshalb ich mich für ein Gewindefahrwerk entschieden habe.

Folgende Arbeiten wurden durchgeführt:

- Querlenker inkl. Hydrolager erneuert (beide Seiten)
- Koppelstangen erneuert
- Domlager erneuert
- KW V2 verbaut
- Fahrwerk vermessen

Nun, gleich nach dem Einbau fiel mir auf, dass der Wagen schon mal tiefer lag wie vorher. Vor allem an der Hinterachse ist der Wagen nun mindestens 2cm tiefer wie mit dem M-Fahrwerk. Laut Aussage des Mechanikers geht es nicht höher, da es sich schließlich um ein Fahrwerk zur Tieferlegung handelt. Nach der Probefahrt kam die Ernüchterung. Im Grunde hat sich das Fahrverhalten kaum verändert. Hätte ich nicht gewusst, dass an dem Tag ein neues Fahrwerk verbaut wurde, mir wäre es nicht aufgefallen. Ich bilde mir ein, dass kleinere Schlaglöcher einen Hauch angenehmer bewältigt werden. Bodenwellen auf der Autobahn hat das M-Fahrwerk dagegen etwas besser geglättet. Nun fällt der Wagen richtig in Bodenwellen hinein und der Versuch mit dem Sitznachbarn dabei zu plaudern endet mit Sprechpausen oder klappernden Zähnen... Allerdings muss man sagen, dass der Kontakt zur Fahrbahn besser geworden ist. Der Wagen neigt sich praktisch gar nicht mehr in Kurven und das ESP muss ebenfalls kaum noch regeln.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht mit dem KW-Fahrwerk? Habe ich eventuell zu viel Komfort erwartet und das M-Fahrwerk ist in Wirklichkeit weich abgestimmt???

Ein Bild werde ich natürlich noch nachreichen.

Vielen Dank schonmal.
Mabo
Hallo Mabo,
habe seit gestern auch das KW V2 in meinem 2.5si und bin total begeistert. Ich kann deine Ausführungen nur bestätigen. Ich empfinde das KW sogar in bestimmten Situationen noch komfortabler wie das Serien Fahrwerk (kein MF). Und die Optik ist, wie ich finde, einfach nur genial.
Zum MF: Hatte in meinem Z3 das MF und es war tatsächlich etwas (wirklich nicht viel) komfortabler. Aber....Aber....Aber es geht halt nur 12 - max.15 mm tiefer.
Fazit: Nachdem ich Heutemorgen in der Eifel war schlägt das KW das MF um Längen.
Gruß
der Dude
 
OP
M

Mabo

Fahrer
Mitglied seit
3 Februar 2009
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Hallo Dude,

freut mich zu lesen, dass du mit dem KW V2 zufrieden bist. :t Hast du auch ein Foto von der Seitenansicht deines Zetti's? Würde mich interessieren wie tief der Wagen nun liegt (mit Millimeterangaben kann ich nix anfangen). ;)

Aber bzgl. Komfort im Vergleich zum M-Fahrwerk muss ich mich erneut korrigieren. Man kann das V2 tatsächlich erstaunlich geschmeidig einstellen.
Ich habe mich gestern nachmittag mal an den Verdeckkasten gewagt. Innerhalb von 20min hatte ich den Kasten und die Verkleidung am rechten Dom ausgebaut. Dabei habe ich allerdings nur 3 statt 4 Clipse aus dem Verdeckkasten entfernt. Scheinbar hat die Tuningwerkstatt einen verschlammt..:cautious: Hoffentlich kann man die bei BMW nachbestellen. Danach habe ich überprüft auf welcher Zugstufe die hinteren Dämpfer eingestellt wurden und musste erschreckend feststellen, dass bereits die weichste Stufe gewählt wurde. Dann habe ich das Ganze wieder zusammengesetzt und die vorderen Dämpfer ebenfalls von 5/18 auf 1/18 gestellt (wenn schon denn schon). Die zwei mussten den Karren so zu sagen aus dem Dreck ziehen...
...Und was soll ich sagen... so habe ich mir das von Anfang an vorgestellt! Lästige Bahnschienen, Schlaglöcher und Gullideckel sind nun überhaupt kein Problem mehr. Das Gehüpfe auf der Autobahn ist ebenfalls wie von Geisterhand verschwunden. Theoretisch hätte durch meinen "soften Fahrwerkseingriff" das Wankverhalten stark zunehmen sollen. Davon spüre ich aber kaum was. Es fühlt sich zwar etwas indirekter an, weil Fahrbahnunebenheiten nicht mehr in vollem Maße an den Fahrer weitergegeben werden, stärker neigen tut sich der Wagen durch meinen Eingriff aber nicht. Mittelgroße Bodenwellen lassen mich dennoch spüren, dass ich ein Sportfahrwerk verbaut habe.
Ich bin nun ebenfalls begeistert von dem Fahrwerk und muss mich "nur" noch um das schlagende Geräusch an der Hinterachse kümmern. Das kann ich so nicht lassen!

Das hatte ich bei meinem alten V3 auch mal. KW schlampt manchmal etwas bei der Vormontage der Fahrwerke. Da wird sich irgendwo eine Schraube gelöst haben. Ist aber nicht weiter tragisch. Ab in die Werkstatt und mal alle Schrauben nachprüfen. Bei mir war's die am Federteller
Ich danke dir für den Tipp, das werde ich überprüfen lassen. ;)

Gruß
Mabo
 

Benster

macht Rennlizenz
Mitglied seit
20 April 2011
Standort
München
Wagen
BMW Z4 e89 sDrive35i
Das schlagende Geräusch kommt evtl. von defekten Domlagern hinten.
 
OP
M

Mabo

Fahrer
Mitglied seit
3 Februar 2009
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Die Domlager hatte ich zusammen mit dem Fahrwerk erneuern lassen. Sind originale von BMW.
 

houmik

Fahrer
Mitglied seit
23 Juni 2012
Standort
Wien
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5si
Die schlagende Geräusche kommen bei mir auch vor (ganz selten und nur an bestimmten Straßen), habe vor kurzem auf KW1 gewechselt. Alle Teile am Fahrwerk sind iO.

Falls ihr grammatische Fehler findet, bitte um Verständnis, komme nicht aus Deutschland. :)
 

Der Dude

Testfahrer
Mitglied seit
23 März 2014
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5si
Hallo Dude,

freut mich zu lesen, dass du mit dem KW V2 zufrieden bist. :t Hast du auch ein Foto von der Seitenansicht deines Zetti's? Würde mich interessieren wie tief der Wagen nun liegt (mit Millimeterangaben kann ich nix anfangen). ;)

Aber bzgl. Komfort im Vergleich zum M-Fahrwerk muss ich mich erneut korrigieren. Man kann das V2 tatsächlich erstaunlich geschmeidig einstellen.
Ich habe mich gestern nachmittag mal an den Verdeckkasten gewagt. Innerhalb von 20min hatte ich den Kasten und die Verkleidung am rechten Dom ausgebaut. Dabei habe ich allerdings nur 3 statt 4 Clipse aus dem Verdeckkasten entfernt. Scheinbar hat die Tuningwerkstatt einen verschlammt..:cautious: Hoffentlich kann man die bei BMW nachbestellen. Danach habe ich überprüft auf welcher Zugstufe die hinteren Dämpfer eingestellt wurden und musste erschreckend feststellen, dass bereits die weichste Stufe gewählt wurde. Dann habe ich das Ganze wieder zusammengesetzt und die vorderen Dämpfer ebenfalls von 5/18 auf 1/18 gestellt (wenn schon denn schon). Die zwei mussten den Karren so zu sagen aus dem Dreck ziehen...
...Und was soll ich sagen... so habe ich mir das von Anfang an vorgestellt! Lästige Bahnschienen, Schlaglöcher und Gullideckel sind nun überhaupt kein Problem mehr. Das Gehüpfe auf der Autobahn ist ebenfalls wie von Geisterhand verschwunden. Theoretisch hätte durch meinen "soften Fahrwerkseingriff" das Wankverhalten stark zunehmen sollen. Davon spüre ich aber kaum was. Es fühlt sich zwar etwas indirekter an, weil Fahrbahnunebenheiten nicht mehr in vollem Maße an den Fahrer weitergegeben werden, stärker neigen tut sich der Wagen durch meinen Eingriff aber nicht. Mittelgroße Bodenwellen lassen mich dennoch spüren, dass ich ein Sportfahrwerk verbaut habe.
Ich bin nun ebenfalls begeistert von dem Fahrwerk und muss mich "nur" noch um das schlagende Geräusch an der Hinterachse kümmern. Das kann ich so nicht lassen!



Ich danke dir für den Tipp, das werde ich überprüfen lassen. ;)

Gruß
Mabo
Hi Mabo,
....was hast du denn für ein "schlagendes Geräusch" an der Hinterachse???? Und was sagt die Tuningwerkstatt dazu?
Ich habe Bilder von von meinem Z. Die sind mit dem Handy gemacht und leider ist die Dateigröße nix für zroadster.com. Muss die Bilder nun irgendwie
kleiner bekommen.....weis aber noch nicht mit welcher Sofware. Werde ich wohl in kürze hinbekommen. Bis bald
Gruss
der Dude
 
Zuletzt bearbeitet:

Cerberos

macht Rennlizenz
Mitglied seit
15 Dezember 2010
Standort
Oberbayern
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Hey Leute,

ich spiele im Moment auch mit dem Gedanken auf ein KW V2 umzusteigen. Meine Längslenkerlager hinten rechts sind wohl defekt und ich würde gerne in diesem Zuge mein komplettes Fahrwerk überarbeiten.

Was sollte ich bei 85.000 km gleich mit tauchen lassen? Bis auf die Hydrolager an der VA und den Spurstangen an der VA wurde noch nicht gewechselt.

Vielen Dank im Voraus.

Cerb!
 

Der Dude

Testfahrer
Mitglied seit
23 März 2014
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5si
Hi Mabo,
....was hast du denn für ein "schlagendes Geräusch" an der Hinterachse????
Ich habe Bilder von von meinem Z. Die sind mit dem Handy gemacht und leider ist die Dateigröße nix für zroadster.com. Muss die Bilder nun irgendwie
kleiner bekommen.....weis aber noch nicht mit welcher Sofware. Werde ich wohl in kürze hinbekommen. Bis bald
Gruss
der Dude
Ging schneller als ich dachte.....
20140412_123941.jpg
 

Findus

Testfahrer
Mitglied seit
30 Mai 2014
Standort
Bodolz
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5si
Hallo,

ich habe mir August 2013 einen Z4 2,5si beim Gebrauchtwagenhändler gekauft. Verbaut ist das KW V2 Gewindefahrwerk.

Ich habe keine Ahnung wie es eingestellt ist, weiß auch nicht wie man es verstellt und den Verdeckkasten ausbaut. Auf jeden Fall hat das Fahrwerk 0 Komfort und es klackert von der HA bei Kopfsteinpflaster, Kanaldeckel und schlechten Straßenbelägen. Einfach grauenhaft. Am meisten stört mich das klackern, metallischen klacken. Das Kurvenverhalten ist auf der anderen Seite ein Gedicht, da gibt man in jeder Kurve extra nochmals Gas. Nur einen gewissen Alltagsnutzen in bezug auf Komfort nd Geräusch muss es auch erfüllen.

Hat jemand auch Erfahrungen mit den Klackgeräuschen gemacht?

Hat jemand eine Anleitung zur Verstellung und dem Verdeckkastenausbau.
Gruß
Carsten
 

tpk

macht Rennlizenz
Mitglied seit
15 August 2013
Standort
Salzburg
Wagen
BMW Z4 e89 sDrive35is
Hallo,

also ein metallisches Klackern ist eigentlich auf keinen Fall normal, bzgl. Verdeckkasten gibt es beim Pumpemmeister eine super Anleitung mit Bildern, ich hoffe ich darf mal darauf verweisen ;) http://www.pixelrichter.de
lg
 
Oben Unten