Überarbeitung / Optimierung der Hinterachse

OP
Bummler

Bummler

Wer braucht schon Lack
Active Member
Mitglied seit
25 Dezember 2007
Standort
Schlumpfhausen
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Warum so kompliziert. In e46 Kreisen ist die HA neu zu lagern schon lange nichts besonderes mehr. Dort kommt man auch Problemlos an Erfahrungswerte und eine Teile-Liste. [emoji6]
Ich mag aber meine eigene Liste und die mag ich auch gar nicht im E46 Bereich haben sondern im Z4-Bereich. Wer die Liste nicht braucht kann ja seine Nudel fotografieren anstatt meine Liste madig zu machen [emoji13]
 

Sew

macht Rennlizenz
Mitglied seit
27 Februar 2016
Standort
Dortmund
Wagen
BMW Z4 e85 M roadster

Malteser

macht Rennlizenz
Mitglied seit
9 Januar 2008
Standort
München
Wagen
BMW Z3 roadster 2,8i
HI,

finde ich super, dass ihr jetzt alles durchsprecht. Ein paar Monate früher wäre noch schöner^^

Würde mir jetzt die oben angesprochenen PF Lager für den QL bestellen.
Dort gibt es anscheind aber zwei verschiedene.
Beide sind schwarz, aber nur auf einem steht Black Series drauf

https://www.schmiedmann.de/de/produkt/1963162-neu?produkt=PFR5-4616BLK
https://www.schmiedmann.de/de/produkt/1963161-neu?produkt=PFR5-4616

Welcher wird empfohlen? :)

Gruß
Sew

Auf den Fotos, auch auf der powerflex.co.uk Homepage sind sie optisch nicht zu unterscheiden. Auch preislich auf den Cent genau &:
Eventuell verkaufen sie das selbe Lager einfach unter zwei Artikelnummern. Wie oben erläutert, würde ich da ein hartes Lager wollen und deshalb vermutlich das mit der BLK Artikelnummer bestellen, um sicher zu gehen.
 

Hell046

macht Rennlizenz
Mitglied seit
7 Mai 2014
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Wie sieht es denn eigentlich an diesem Lager mit einem verdrehen aus. Ähnlich dem Längslenkerlager könnte es ja dort auch zu einem verdrehen des Lagers kommen je nachdem wie sich da die Bewegung vom Querlenker beim Einfedern verhält?
 

Malteser

macht Rennlizenz
Mitglied seit
9 Januar 2008
Standort
München
Wagen
BMW Z3 roadster 2,8i
Wie sieht es denn eigentlich an diesem Lager mit einem verdrehen aus. Ähnlich dem Längslenkerlager könnte es ja dort auch zu einem verdrehen des Lagers kommen je nachdem wie sich da die Bewegung vom Querlenker beim Einfedern verhält?

Wie soll sich das verdrehen? Das Lager ist zentrisch und seitlich durch die Lagerhalterung fixiert.
 

Sew

macht Rennlizenz
Mitglied seit
27 Februar 2016
Standort
Dortmund
Wagen
BMW Z4 e85 M roadster
Was ist denn mit der anderen Seite des Querlenkers. Wenn man es innen gegen hart tauscht, hat man doch außen immer noch weich und alles andere bewegt sich ja auch noch.
 

Niels73

macht Rennlizenz
Mitglied seit
13 Februar 2016
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Was ist denn mit der anderen Seite des Querlenkers. Wenn man es innen gegen hart tauscht, hat man doch außen immer noch weich und alles andere bewegt sich ja auch noch.

Genau das ist ja die Frage! [emoji106]
Welches Lager mit welcher Härte ist wo sinnvoll?
Wenn mir alle fleissig spenden und beim Schrauben helfen opfere ich mich als Versuchskaninchen! [emoji6][emoji38]
 

Malteser

macht Rennlizenz
Mitglied seit
9 Januar 2008
Standort
München
Wagen
BMW Z3 roadster 2,8i
Was ist denn mit der anderen Seite des Querlenkers. Wenn man es innen gegen hart tauscht, hat man doch außen immer noch weich und alles andere bewegt sich ja auch noch.

Ja, Sinn macht es nur, wenn man beide Enden mit der selben Härte lagert. Powerflex hat das Lager in schwarz unter der Nummer PFR5-4618BLK.
 
  • Like
Wertungen: Sew

Hell046

macht Rennlizenz
Mitglied seit
7 Mai 2014
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Wie soll sich das verdrehen? Das Lager ist zentrisch und seitlich durch die Lagerhalterung fixiert.
Ach das wird mir zu umständlich es zu beschreiben, ich bin da aktuell etwas schreibfaul. Schon okay.

Falls jemand einen Abzieher für die Längslenkerlager braucht, ich könnte einen verleihen. Bzw. was zum ein und auspressen.
 

zettrone

macht Rennlizenz
Mitglied seit
20 November 2015
Standort
Niederrhein
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
@Hell046 : wie sieht das Werkzeug für die Längslenkerlager aus? Ist es kompakt genug um es unter der aufgebockten Hinterachse zu benutzen oder muss das Auto auf eine Hebebühne? Würde es mir eventuell gerne Mal ausleihen.
 

Hell046

macht Rennlizenz
Mitglied seit
7 Mai 2014
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
@zettrone Ist halt ein typisches Werkzeug. Spindel und passende Aufsätze zum Einpressen.

Ist jetzt zwar nicht ganz so klein aber ich hab damit auch schon die Lager gewechselt mit einem Wagenheber in der Auffahrt. Musst den Lagerbock halt weit genug runter drücken.

Lager raus holen ist sowieso meist besser mit Gummi aus bohren um den Kern zu entfernen und den Metallring einschneiden und mit einem Meißel entfernen. Einpressen dann mit dem Werkzeug, extra mit "Schlitzen" für die Gummis vom LL Lager.
 

zettrone

macht Rennlizenz
Mitglied seit
20 November 2015
Standort
Niederrhein
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Das klingt doch super.
Das alte Lager herauszubekommen sollte ohne Spezialwerkzeug kein Problem sein. Brauche die Spindel nur zum Einziehen der neuen Lager.
Bezüglich Lagerbock weit genug runter drücken: reicht es aus den Stoßdämpfer unten abzuschrauben oder muss der Stabi auch raus bzw. gelöst werden?

Falls zeitnah möglich, würde ich es dann gerne mal ausleihen, natürlich gegen Aufwandsentschädigung.


Hatte eigentlich vor die gesamte Hinterachse neu und in PU zu lagern, aber da bin ich mit der Planung noch nicht vollständig durch und habe in naher Zukunft auch nicht die Zeit diese Aktion durchzuziehen. Deshalb erstmal die Längslenkerlager vorne, da diese mit Abstand am stärksten in Mitleidenschaft gezogen sind. Dann kommt vorerst auch Lemförder rein. Entweder komplett PU oder garnicht.
 

CityCobra

Forum Sponsor
Active Member
Mitglied seit
28 August 2010
Standort
Tor zum Münsterland, Brücke ins Ruhrgebiet
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Hatte eigentlich vor die gesamte Hinterachse neu und in PU zu lagern, aber da bin ich mit der Planung noch nicht vollständig durch und habe in naher Zukunft auch nicht die Zeit diese Aktion durchzuziehen. Deshalb erstmal die Längslenkerlager vorne, da diese mit Abstand am stärksten in Mitleidenschaft gezogen sind. Dann kommt vorerst auch Lemförder rein. Entweder komplett PU oder garnicht.

Ich bin etwas verunsichert ob die Entscheidung komplett auf Powerflex zu wechseln richtig ist.

Hatte auch schon ein längeres Gespräch mit dem Powerflex Shop geführt und habe ein Angebot für folgende Teile erhalten:

2 x Powerflex PFR5-3608 PU Buchsen Längslenker Hinterachse BMW e36 e46 Z4 e85 X3 e83

1x Powerflex PFR5-4617 innere PU Buchsen Hinterachse Querlenker oben BMW E36 E46 X3 Z4

1x Powerflex PFR5-4618 äußere PU Buchsen unterer Querlenker der Hinterachse BMW E36 E46 Z4 X3 (Nr.18)

1x Powerflex PFR5-4616 innere PU Buchse unterer Querlenker der Hinterachse BMW E36

Bei den Lagern für die Längslenker hätte ich alternativ zu Powerflex an LEMFÖRDER gedacht oder ist MEYLE zu bevorzugen?

Wenn die Powerflex PU Buchsen allgemein als zu hart gelten, gehe ich dann besser auf Originalteile.
 

CityCobra

Forum Sponsor
Active Member
Mitglied seit
28 August 2010
Standort
Tor zum Münsterland, Brücke ins Ruhrgebiet
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
In einem anderen Thread zum Thema heißt es man sollte bei den Längslenkern auf die PU-Buchsen verzichten aufgrund der Kraftübertragung auf die Karosserie und Uniball Lager wählen oder Originalteile.

Wird die Hinterachse insgesamt nicht zu steif unter Verwendung von den Powerflex Buchsen bei dem oberen und unteren Querlenkern sowie Powerflex oder Uniball am Längslenker?

Ist es nicht fahrtechnisch vorteilhaft wenn das Heck etwas mehr arbeiten kann?
Mit den Powerflex Buchsen würde das ja dann keine Vorteile bringen.
 

zettrone

macht Rennlizenz
Mitglied seit
20 November 2015
Standort
Niederrhein
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Was hast du denn an der VA verbaut? Original Lemförder Querlenker samt Hydrolagern? Z4M Querlenker mit PU?
Ersteres kann in sich viel arbeiten, ähnlich wie die Lagerung der Hinterachse.
Letzteres führt zu einer relativ starren Führung der vorderen Räder.


Meine Erfahrungen dazu:
Zuerst hatte ich alles original. Durchaus fahrbar und immer gut kontrollierbar, aber insgesamt sehr schwammig/träge.

Dann (nachdem der 2. Satz Hydrolager durch war) kamen Powerflex PU-Lager VA rein. Wesentlich direktes Ansprechverhalten der Lenkung mit gefühlt weniger Spiel und Schwammigkeit der VA. ABER: Hier fing es an, dass ich die weiche HA Lagerung zunehmend negativ spüren konnte. Die VA lässt sich relativ präzise positionieren, aber das Heck lenkt schwammig nach und schaukelt in manchen Situationen.

Nun, recht aktuell, habe ich die Z4M Querlenker verbaut, die zu wirklich traumhaftem Ansprechverhalten der Lenkung geführt haben. Mit dem Nachteil, dass die weiche Hinterachse noch noch stärker spürbar ist und das QP teilweise gefährliche Reaktionen auf verschiedene Einflüsse zeigt (z.B. plötzlicher Spurwechsel). Das alles äußert sich verstärkt, je höher die gefahrene Geschwindigkeit und plötzlicher die Einwirkung ist.


Daraus schließe ich: Die Fahrwerksbalance lässt sich relativ schnell zerstören. Eine komplett starr geführte Vorderachse verträgt sich offenbar nicht gut mit einer weichen, stark arbeitenden Hinterachse. Der nächste Step ist für mich daher der konsequente Umbau komplett auf PU Lager an der Hinterachse, samt Achsträger. Nur das Diff und das äußere Gelenk der oberen Querlenker werden wieder mit Originallagern ausgestattet. Bezüglich der Längslenkerlager bin ich wegen der angesprochenen Diskussion aus Sews Roadrunner Thread noch nicht am Ziel. Vorerst wird nur das Längslenkerlager gegen ein Gummilager getauscht, weil erstmal keine Zeit für die komplette Überholung da ist, das Lager aber dringend getauscht werden muss.


Letztendlich musst du dir im klaren darüber sein, was dein Auto können soll. Wenn du nur gerne cruist und flott die Landstraßen räubern möchtest, kommt man vermutlich mit neuen Serienteilen am besten klar. Die "weiche" Gummilagerung bügelt so einige Unebenheiten weg und beruhigt das Farverhalten auf Kosten der Präzision.
Der Gedanke der gesamtheitlichen PU Lagerung verfolgt aber den Zweck möglichst wenig arbeitende Verbindungspunkte im Fahrwerk zu haben und damit eine möglichst exakte Positionierung der Räder zu ermöglichen und vor allem zu halten. Dass dies zu einem zackigeren, nervöseren Fahrverhalten führt, erscheint für mich logisch. Falls ich mich dort irre lasse ich mich gerne aufklären.
Ich habe mir jedoch seit Anfang an ein direktes Fahrverhalten gewünscht, mehr Gokartfeeling :inlove: Deswegen rüste ich auch konsequent um.
Diesbezüglich bin ich noch lange nicht am Ziel angekommen, aber man bemüht sich geduldig alles zu ver(schlimm)bessern, zu verstehen und zu lernen.
 

CityCobra

Forum Sponsor
Active Member
Mitglied seit
28 August 2010
Standort
Tor zum Münsterland, Brücke ins Ruhrgebiet
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Was hast du denn an der VA verbaut? Original Lemförder Querlenker samt Hydrolagern? Z4M Querlenker mit PU?

Die Fahrwerksbalance lässt sich relativ schnell zerstören.
Eine komplett starr geführte Vorderachse verträgt sich offenbar nicht gut mit einer weichen, stark arbeitenden Hinterachse.
Der nächste Step ist für mich daher der konsequente Umbau komplett auf PU Lager an der Hinterachse, samt Achsträger.
Nur das Diff und das äußere Gelenk der oberen Querlenker werden wieder mit Originallagern ausgestattet.
Bezüglich der Längslenkerlager bin ich wegen der angesprochenen Diskussion aus Sews Roadrunner Thread noch nicht am Ziel.
Der Gedanke der gesamtheitlichen PU Lagerung verfolgt aber den Zweck möglichst wenig arbeitende Verbindungspunkte im Fahrwerk zu haben und damit eine möglichst exakte Positionierung der Räder zu ermöglichen und vor allem zu halten.

Es sollen die Z4M Querlenker mit den Powerflex Lager verbaut werden.

Wieso kommen bei Dir für die oberen Querlenker keine Powerflex zum Einsatz, hast Du dafür eine Begründung?
 

zettrone

macht Rennlizenz
Mitglied seit
20 November 2015
Standort
Niederrhein
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Naja die äußeren Lager der oberen Querlenker sind im Werkszustand Kugelgelenke. Mit PU wird das nicht steifer, sondern eher weicher und da wird nicht umsonst ab Werk ein starres Gelenk und kein Gummilager verbaut sein. Sehe da keinen Sinn auf PU umzubauen.
 

CityCobra

Forum Sponsor
Active Member
Mitglied seit
28 August 2010
Standort
Tor zum Münsterland, Brücke ins Ruhrgebiet
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
OK, dann bleiben im Grunde ja nur noch diese beiden Powerflex Lager übrig:

Powerflex PFR5-4616
innere PU Buchse unterer Querlenker der Hinterachse BMW E36 E46 Z4 X3

Powerflex PFR5-4618
äußere PU Buchsen unterer Querlenker der Hinterachse BMW E36 E46 Z4 X3 (Nr.18)

Gibt es irgendwo eine Detailzeichnung von den oberen Querlenker bzw. dessen Lager?
Wenn das so ist wie von Dir beschrieben, werde ich das Originalteil wählen.
Wegen dem Längslenker-Lager bin ich noch nicht viel weiter gekommen.
Powerflex scheidet eigentlich aus und Uniball ist ohne TÜV Seegen.
 

Hell046

macht Rennlizenz
Mitglied seit
7 Mai 2014
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Ich sehe dein Vorhaben ja wirklich skeptisch. Weißt du denn überhaupt was du da machst?

Man kann nicht wahllos Dinge ins Auto packen von denen man eigentlich keine Ahnung hat und dann hoffen dass die gewürfelten Teile zusammen passen. Nur weil man viel liest, oder andere meinen es wäre gut muss das nicht für dich passen. Ich habe ja echt Angst dass dein Z am Ende "fertig" ist und doch der Tag kommt, an dem du ihn auch mal fährst und dann garnicht mehr mit dem Auto klar kommst, bzw keinen Spaß mehr daran hast weil der Charakter komplett verändert wurde.

Du magst den Z4 doch so wie du ihn kennst, dann lass doch was in Ordnung ist auch einfach wie es ist. Deine Lager sind sicherlich nicht verschlissen, auch wenn man hier viel anderes liest. Ebenso würde ich nur das tauschen, was dich beim Fahren stört. Dazu musst halt auch erstmal wieder fahren [emoji6]

Was Optik angeht, okay, jeder wie er mag und sieht man auch direkt. Lager siehst du aber nicht und werden nur das Fahrverhalten ändern, möglicherweise eben in eine Richtung die du gar nicht willst.

Nur so meine Gedanken dazu [emoji6]
 

zettrone

macht Rennlizenz
Mitglied seit
20 November 2015
Standort
Niederrhein
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Man sollte sich wirklich genau Gedanken machen, wo die Reise denn hingehen soll. Einfach alle Farhwerkslager durch PU zu tauschen ist nicht "einfach nur härter", sondern wirkt sich viel komplexer aus. Ich möchte da auch nichts überstürzen und lese daher sehr viel über Fahrwerkstechnik. Und ständig werden mir neue Zusammenhänge klar.


Etwas nützliches zum Thema, wenn es doch mal konkret wird und die Lager wirklich ersetzt werden. Im E46-Forum hat sich jemand die Mühe gemacht die Lager zu vermessen. Perfekt, um sich vorher das passende Werkzeug zu bauen:
http://www.e46-forum.de/e46-forum-a...ginalnummern-und-lemfördernummern/#post815814
Ob die Lager alle identisch sind, habe ich noch nicht geprüft. Er hat aber zu allen Maßen die OE Nummern zum Vergleich angegeben.
 

Hell046

macht Rennlizenz
Mitglied seit
7 Mai 2014
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Den Hinweis zum e46 Bereich hab ich ja schon gegeben. [emoji6]

Dort gibt es sicherlich auch schon deutlich mehr Erfahrung mit anderen Lagern. Eventuell findet man sogar jemanden zum Probefahren.
 

ZZZZefix

ohne Rennlizenz
Special Member
Mitglied seit
21 Dezember 2013
Standort
München
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Ich habe beim QP letztens die Powerflex Querlenkerlager vorne einbauen lassen.

Was bringt's?
An Lenkpräzision bemerke ich keinen Fortschritt (das kann durchaus an mir liegen - aber der Z ist auch nur für mich)
Mit der Lenkung spüre ich allerdings jetzt alles im Lenkrad - nicht wirklich schön (finde ich)

Also kommen die Teile demnächst wieder raus und die original Hydrolager wieder rein.

Wie die Kollegen schon sagen: erst überlegen, dann vlt wie ich es gemacht habe etwas ausprobieren, dann weitermachen oder zurückrüsten.

Einfach so einen Komplettwechsel auf PU - davon kann ich mit meiner eigenen Erfahrung nur abraten. Kann im schlimmsten Fall nur teuer werden weil man alles wieder zurückrüsten lässt.
 

markusoh

Der mit dem Wal tanzt...
Active Member
Mitglied seit
4 Januar 2014
Standort
Woanders
Wagen
anderer Wagen
Ich habe beim QP letztens die Powerflex Querlenkerlager vorne einbauen lassen.

Was bringt's?
An Lenkpräzision bemerke ich keinen Fortschritt (das kann durchaus an mir liegen - aber der Z ist auch nur für mich)
Mit der Lenkung spüre ich allerdings jetzt alles im Lenkrad - nicht wirklich schön (finde ich)

Also kommen die Teile demnächst wieder raus und die original Hydrolager wieder rein.

Danke Georg [emoji1303] exakt so empfand ich es auch und habe dann ebenso wieder zurück gewechselt [emoji41]
 
Oben Unten