M54 Motor verstehen?

MichBeck

macht Rennlizenz
Mitglied seit
3 Oktober 2010
Standort
Castrop-Rauxel
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Nein, habe ich noch nicht gemacht. Irgendwas das hängt könnte es schon sein, weil manchmal da springt er ja gut an. Gibt es die Möglichekeit die Funktion ohne Ausbauen zu kontrollieren?
Das sieht nämlich nach viel Arbeit aus:
Nee das ist easy.

Luffi raus, LMM abstecken (evtl. kann der auch drin bleiben)
Ansaugrohr raus
Disa raus, abstecken
und schon kommste ran an die Halterungen vom LMM, abstecken.

Einzig fummelig sind manchmal die Schellen vom Ansaugrohr an der Drosselklappe.
 

Berloss

macht Rennlizenz
Mitglied seit
7 Juni 2013
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Nein, habe ich noch nicht gemacht. Irgendwas das hängt könnte es schon sein, weil manchmal da springt er ja gut an. Gibt es die Möglichekeit die Funktion ohne Ausbauen zu kontrollieren?
Das sieht nämlich nach viel Arbeit aus:

Dein Video ist von einem S54 Motor.

Der Aus und Einbau inkl. reinigen sollte in 2h erledigt sein!

Wichtig ist zu prüfen ob sich der Schieber über die gesamte Öffnung leichtgängig bewegt.

Prüfen über In*p wird dir nichts bringen. Der Steller wird zwar bestromt aber du weist nicht ob er sich wirklich bewegt! Einen Fehler wirst du auch nicht bekommen wenn dieser fest hängt. Ausbauen und nachgucken.

hier noch mal mein Beitrag zu meiner Leerlaufsteller Reinigung

Ich hatte es bei mir auch mit WD40 Probier hat aber leider nichts gebracht. Bei mir saß er richtig fest. Besonders dreckig war er auch nicht. Es war nur eine ca 1mm dünne Eisschicht zu erkennen.

Im Nachhinein kann ich sagen das der steller sich schon angekündigt hat. Weis ich aber jetzt auch nur weil er nicht mehr ging^^
I’m standgas ist mir aufgefallen, wenn ich einen minimalen gasstoß gegeben habe und die Drehzahl an die 1000rmp ging sich der Motor etwas geschüttelt hat/ unsauber aus geregelt hat. Habe mir erstmal nichts großes dabei gedacht. Hatte aber im Hinterkopf das es mir nicht gefällt und ich bei Zeiten vielleicht auf Fehlersuche gehe.
Ca 1000km später ging nichts mehr, jetzt weis ich das da der leerlaufsteller schon nicht mehr richtige regeln konnte.
Nach dem säubern ist dieses leichte unsaubere Regeln ( vielleicht auch verschlucken) weg.


Der menüpunkt zum Initialisieren des MS45 findest du auch in In*p unter dem Steuergerät- ist ziemlich selbsterklärend.
 
OP
C

ChrisM

Fahrer
Mitglied seit
7 Dezember 2018
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,2i
Also mir ist nicht wirklich klar welche Option hier mit dem Nockenwellensensor in verbindung steht &:
 

Anhänge

  • adaptionswerte.JPG
    adaptionswerte.JPG
    113,7 KB · Aufrufe: 48
OP
C

ChrisM

Fahrer
Mitglied seit
7 Dezember 2018
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,2i
Ich zähle einfach mal auf was ich alles machen mußte bis er dann irgendwann so lief wie ich mir das vorgestellt habe:
-alle Falschluftquellen beseitigen
-beide Nockenwellensensoren erneuern
-Luftmassenmesser erneuern
-Kupplung und Zweimassenschwungrad erneuern
-Lambdasonden erneuern
-Disa Reperaturkit einbauen
-letzte Software aufspielen
was ist denn die neuste Version?
welche Verbesserungen bringt die?
 

Anhänge

  • SoftwareVersion.jpg
    SoftwareVersion.jpg
    58 KB · Aufrufe: 45
OP
C

ChrisM

Fahrer
Mitglied seit
7 Dezember 2018
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,2i
Also ich habe jetzt zwei Falschluftquellen beseitigt, zum einen habe ich die Verschlussstopfen an der Ansaugbrücke erneuert (einer war schon bröselig) zum anderen habe ich den Faltenbalg vor der Brücke erneuert, der war rissig und hat bei Vollgas auch einen Pfeifton erzeugt.

Gebessert hat es sich dadurch leider nicht. Es ist nach wie vor so, dass er manchmal gut und manchmal erst beim zweiten Versuch anspringt :-(

Den Benzindruck konnte ich leider nicht messen, weil in dem dämlichen Set das ich dazu bestellt habe zwar ein Adapter für das Gewinde dabei war, der jedoch das Ventil nicht geöffnet hat und ich deshalb auch nicht messen konnte. Kennt jemand ein Set in dem ein Adapter dabei ist, der das Ventil auch öffnet?
 

Minifutzi

Fahrer
Mitglied seit
27 September 2007
Hi Chris,
bist du mittlerweile schlauer in der Sache?
Mein Z3 mit dem M54 zeigt nämlich genau das gleiche Verhalten. Beide NWS wurden schon getauscht.
 

ricosch

macht Rennlizenz
Mitglied seit
2 Oktober 2017
Standort
Halle/Saale
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,2i
ich pack das mal hier mit rein, hab nix besseres gefunden.


Auf Youtube endeckt, überholung des M54B22,
zwar das falsche Kühlmittel :whistle: aber mit ca. 300.000 km macht er einen gesunden Eindruck :thumbsup:

Das gibt Hoffnung auf Langlebigkeit ;)


 

bastelbert

macht Rennlizenz
Mitglied seit
31 Dezember 2020
Standort
Frankfurt an der Oder
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Ein paar Grundregeln aus 30 Jahren mit Virus Bajuvarus Moturus:

Als erstes kann ich nur immer empfehlen...kauft einen ein Rauchgenerator (mit Bremsenreiniger oder Startspray findet man vieles ebend nicht) für Falschlufttests. Ist kein Millionenobjekt (billige unter 100,-) und Falschluft ist eines DER Probleme bei alten Motoren die alles durcheinander schmeißen.

Als zweites (und ich bin kein Ricambi Originali Fanatiker, schmeiße durchaus "Original" raus da es oft sogar besseres aus dem Zubhör gibt oder es andere Teile in dem Fall auch tun):
Bei Sensoren nur!!! BMW Teile verwenden. Gerade z.B. "Marken" Chinamüll wie Hella und Co hat mir (und vielen anderen) schon seeeeehr viel Ärger gemacht (ich rede nicht von der Putzfrau des besten Freundes, die mal wo gehört hat, sondern aus Erfahrung).
Natürlich würden die vom Hersteller der Originalteile gehen (vorausgesetzt da werden nicht wieder die Teile genommen deren Abweichungen von der Norm für Aftermarket "noch gehen"....aber in den meisten Fällen beruhen Angaben dazu ebend nur auf "soll" oder Händersprüchen "Erstausrüsterqualität". BMW wird nicht verraten was da drinne steckt oder eher noch dafür sorgen das es keine adäquaten Teile auf dem freien Markt gibt.
Deshalb in diesem Fall auf Nummer Sicher gehen!

3. Bei Teilen die einfach mal verschleißen/müde werden (Zündspulen, Kerzen, Lambdasonden, ....) den ganzen Satz tauschen (außer bei fast neuen Teilen geht mal ein Teil kaputt)
Es mach keinen Sinn bei 150000km und Erstteilen mal eine einzelne Sonde oder Spule zu wechseln.


....und nebenbei, beim M54 immer mal die KGE ansehen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

smartyy86

macht Rennlizenz
Mitglied seit
6 Mai 2016
Wagen
BMW Z4 e85 M roadster
Wenn du mit INPA am Anfang bist, dann benutz es bitte erstmal nur zum Fehlerauslesen. Adaptionen zurücksetzen bedingt dass du weißt wie du dich verhalten musst nachdem du es gemacht hast, und wie du den wagen einfährst. Viele vergessen hier das INPA oder Rheingold, ein Programm für die BMW Motoren und Steuergeräte-entwicklugnsabteilung ist und nicht für Werkstätte, d.h. es gibt wenig Warnungen / Hinweise oder verhaltensregelvorgaben. Man muss wissen was man tut.
Was sagt denn der Fehlerspeicher?
 

Ronny G.

macht Rennlizenz
Mitglied seit
20 März 2017
Standort
Leipzig
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Wenn du mit INPA am Anfang bist, dann benutz es bitte erstmal nur zum Fehlerauslesen. Adaptionen zurücksetzen bedingt dass du weißt wie du dich verhalten musst nachdem du es gemacht hast, und wie du den wagen einfährst. Viele vergessen hier das INPA oder Rheingold, ein Programm für die BMW Motoren und Steuergeräte-entwicklugnsabteilung ist und nicht für Werkstätte, d.h. es gibt wenig Warnungen / Hinweise oder verhaltensregelvorgaben. Man muss wissen was man tut.
Was sagt denn der Fehlerspeicher?

Was ich mich dabei immer schon gefragt habe, wie verhält sich das Auto nach der Winterpause wenn die Batterie mehrere Monate abgeklemmt war. Sind da bei anschließen der Batterie im Frühjahr alle Steuergeräte wie beim Werksreset, also auch Adaptionswerte und Co Resetet, eigentlich ja schon?

Weil mir aufgefallen ist, das schon zum zweiten mal in Folge wo ich den Zetti ohne Strom überwintern lassen habe das der Motor beim ersten Start die erste Minute sehr unruhig läuft für einen R6 und sich das dann vollends im nichts auflöst und er dann ab Minute 2 völlig seidig läuft.
 

bastelbert

macht Rennlizenz
Mitglied seit
31 Dezember 2020
Standort
Frankfurt an der Oder
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
In der Garage kommt meiner grundsätzlich ans CTEK. Anschluss ist fest installiert. Nur Stecker ran und gut.
Auch im Sommer, wenn er eine Weile nicht benutzt wird.
Kann ich nur empfehlen.
 
OP
C

ChrisM

Fahrer
Mitglied seit
7 Dezember 2018
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,2i
Hi Chris,
bist du mittlerweile schlauer in der Sache?
Mein Z3 mit dem M54 zeigt nämlich genau das gleiche Verhalten. Beide NWS wurden schon getauscht.
Servus,
über den Winter habe ich nichts gemacht. Vor kurzem habe ich den KWS durch einen neuen original BMW ersetzt. Ging voll easy und schnell. Wenn du einen bestellst, denk an eine neue Dichtung. Die ist nicht mit dabei. Ich musste leider wieder die alte einbauen :-(

Ich habe auch noch zwei neue NWS von Valeo drin.
Der KWS und einer der beiden NWS hatten einen Riss. Beim KWS war auch Öl im Stecker.
 
OP
C

ChrisM

Fahrer
Mitglied seit
7 Dezember 2018
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,2i
Seit der neue KWS drin ist bin ich max. 20mal gefahren und da ist er immer beim ersten Startversuch angesprungen. Er ist aber auch früher nur selten beim ersten Versuch nicht angesprungen, d.h. es dauert noch etwas bis ich sagen kann ob es was gebracht hat.


Bevor ich die NWS getauscht habe, hatte er immer irgendwo über 4.000u/min einen Ruckler, der ist mit den Valeo verschwunden. Valeo gehört angeblich zu dem Konzern, der die original NWS baut.

Ich würde jetzt aber vom Gefühl her sagen er dreht immer noch etwas zu oft beim Starten.

Jetzt warte ich mal und evtl. baue ich dann noch original BMW NWS ein.
 

elkloso

macht Rennlizenz
Mitglied seit
2 Juli 2017
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
Was ich mich dabei immer schon gefragt habe, wie verhält sich das Auto nach der Winterpause wenn die Batterie mehrere Monate abgeklemmt war. Sind da bei anschließen der Batterie im Frühjahr alle Steuergeräte wie beim Werksreset, also auch Adaptionswerte und Co Resetet, eigentlich ja schon?

Weil mir aufgefallen ist, das schon zum zweiten mal in Folge wo ich den Zetti ohne Strom überwintern lassen habe das der Motor beim ersten Start die erste Minute sehr unruhig läuft für einen R6 und sich das dann vollends im nichts auflöst und er dann ab Minute 2 völlig seidig läuft.

Normal sollten die Adaptionswerte in der ECU (MS45) im EEPROM dauerhaft gespeichert sein
Ich kann mir nur vorstellen, dass er vielleicht einige Sachen nicht dauerhaft speichert und die erstmal wieder "finden" muss. Positionen der Sensoren, Kraftstoffqualität o.ä.
Kannst du denn eine Korrelation von "Stromlos" und "unrundem Lauf" feststellen oder kanns auch einfach daran liegen, dass der Wagen ein halbes Jahr steht?
 

bastelbert

macht Rennlizenz
Mitglied seit
31 Dezember 2020
Standort
Frankfurt an der Oder
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Also ich weiß das der E30 damals (als er noch stromlos überwintern mußte) die Werte definitiv "vergessen hat" und erstmal wie ein Sack Nüsse lief, wenn er im Frühjahr geweckt wurde.
 

elkloso

macht Rennlizenz
Mitglied seit
2 Juli 2017
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
Also ich weiß das der E30 damals (als er noch stromlos überwintern mußte) die Werte definitiv "vergessen hat" und erstmal wie ein Sack Nüsse lief, wenn er im Frühjahr geweckt wurde.
Ja die M43 Motoren auch noch. Aber das sollte eigentlich heute nicht mehr passieren
Die ECU braucht ja einen festen Speicher auch für Werte wie EWS Schlüssel, Positionen und co. Sonst müsste er ja beim Anklemmen der Batterie z.B: auch erstmal einen Eichlauf von Drosselklappe, DISA und co machen
 

Ronny G.

macht Rennlizenz
Mitglied seit
20 März 2017
Standort
Leipzig
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Also ich weiß das der E30 damals (als er noch stromlos überwintern mußte) die Werte definitiv "vergessen hat" und erstmal wie ein Sack Nüsse lief, wenn er im Frühjahr geweckt wurde.

Wie schon erwähnt ist das bei mir der Fall, er läuft die ersten Sekunden wie ein Sack Nüsse, als ob eine Zündspule nicht am Start ist und er nur auf 5 Töpfen läuft. Lasse ich ihn dann 2-3 Minuten laufen merkt man sprichwörtlich wie das Problem sich in Luft auflöst und er ab dann wie ein Baby läuft, absolut weich, hängt gut am Gas, verbraucht wenig, startet sofort..... immer nach dem Winter wo die Batterie abgeklemmt war.
 

Hell046

macht Rennlizenz
Mitglied seit
7 Mai 2014
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Klingt auch bisschen nach Hydrostößel. Solange das nur nach dem Winter passiert ist das aber erstmal egal.
 

Hell046

macht Rennlizenz
Mitglied seit
7 Mai 2014
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Die können auch im Eimer sein ohne Klappern. Hydro Probleme im Alter beim M54 sind keine Seltenheit, dann kommt es öfter zu Aussetzern auf Zylindern.

Wie gesagt, wenn's nur nach dem Winterschlaf ist, ist alles gut.
 

BOBAH

Fahrer
Mitglied seit
15 August 2017
Standort
74523
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Genau! Ich habe meine Hydrostößel alle gewechselt, weil er kalt die ersten Minuten unrund lief. Hat sich zum Überholen der Vanos samt neuer VDD gut angeboten. Neue Zündspulen und Kerzen kamen zuvor rein, hat nichts gebracht.
Nach dem Wechsel der HS war das Problem weg. Das Problem ist übrigens bei ca. 110Tkm aufgetreten, also gar nicht so viel.
 

Ronny G.

macht Rennlizenz
Mitglied seit
20 März 2017
Standort
Leipzig
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Okay, was also bedeuten das die Hydros wie ne Art klemmen? .... naja wie gesagt im laufenden Betrieb, selbst nach mehren Tagen stillstand gibt es nix zu bemänglen derzeit.
 
OP
C

ChrisM

Fahrer
Mitglied seit
7 Dezember 2018
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,2i
Bitte.
Anhang anzeigen 494041

Der Steckanschluss (gehört zum Lieferumfang vom Ladegerät) kommt dauerhaft an die Batterie und wenn er ein paar Tage steht, steche ich das CTEK ran.
Anhang anzeigen 494042

Hey, danke für die Fotos.

Ich habe leider eine offene Garage :-( da will ich das Auto nicht so "offensichtlich offen" stehen lassen. Wahrscheinlich passiert bei mir in der Gegend nichts und ich habe ihn (bevor ich vom Einschlafen der Steuergeräte wusste) öfter offen stehen lassen aber das hat man hald nicht gesehen.

Gibt es jemanden der außen einen Ladestecker angebracht hat? So wie bei einem Einsatzfahrzeug, nur hald versteckt angebracht.
 

Anhänge

  • Feuerwehr laden.jpg
    Feuerwehr laden.jpg
    47,2 KB · Aufrufe: 9
Oben Unten