Toyota GT 86...

changetheex

macht Rennlizenz
Mitglied seit
3 Dezember 2008
Standort
Pornheim, Rosemountain 61km bis zur Schranke
Wagen
BMW Z3 M coupé
Also der neue Z5 (G29) und der Supra Nachfolger (J29) ist unter der Außenhaut auch nur ein 3er BMW. 95% der Bauteile sind gleich mit dem G2X. Gut ist, dass im Vorderbau viel Aluminium verbaut wird.
Schade ist, dass der BMW im Gegenteil zum Toyota nicht als Hybrid kommen wird.
 

jim_bocho

Fahrer
Mitglied seit
27 Juli 2016
Wagen
BMW Z3 coupé 2,8i
Ich find den kleinen $15.000 Sportwagen viel interessanter als die Supra. Hier kostet er dann zwar 20.000€, aber dennoch interessant.
 
Zuletzt bearbeitet:

jim_bocho

Fahrer
Mitglied seit
27 Juli 2016
Wagen
BMW Z3 coupé 2,8i
Da sieht man,dass wir einen ähnlichen Geschmack haben:D,hab den Wagen hier mal vor ca.2 Jahren vorgestellt und vernichtende Kommentare geerntet.

Ich denke optisch wird sich da wohl noch einiges tun. Aber kleines Auto, Heckantrieb, kleine Überhänge/kürzer Radstand und ein halbwegs ordentlicher Sauger klingt doch vom Konzept erstmal sehr erstrebenswert. Etwas aufgebohrtes Kei-Car (von denen ich einige der "Sportwagen" sowieso gern auch hierzulande links gelenkt als Alternative zum Smart sehen würde).
 

Hell046

macht Rennlizenz
Mitglied seit
7 Mai 2014
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si

clemens

Z4M und Z4 3.0i
Mitglied seit
5 September 2003
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Toll geschriebener Bericht, wo ich - nach mehreren Probefahrten - auch inhaltlich jedes Wort nur unterschreiben kann!

https://www.welt.de/motor/fahrberic...Auto-das-zum-Glueck-nur-wenige-verstehen.html
Wie heißt eigentlich der Schwach.... bei der Welt der diesen Käse mit wenig Sinn und viel Blabla verzapft hat, Guido Bellberg muß man den kennen als Fachexperte :d. Man lese mal: Allerdings ist die Tatsache, dass diese Kommentare immer von (besserwisserischen) Experten kommen, die allesamt einen dicken Bauch haben, Ich lach mich krank, auch kann ich mit Walter Röhrl auf einer der StvO unterworfener Landstraße nicht um die Wette fahren ich habe gerade 12 Monate auf Bewährung.
Aber wenn man ein Auto das hoffnungslos hinterher fährt toll findet bitteschön.
 
Zuletzt bearbeitet:

fr.jazbec

macht Rennlizenz
Mitglied seit
26 August 2011
Standort
Hattingen
Wagen
anderer Wagen
Kommt aber vorerst nicht nach Deutschland, wenn ich das richtig verstanden habe.
Doch, der Toyota soll nach Deutschland kommen.
 

pat.zet

macht Rennlizenz
Mitglied seit
26 Januar 2006
Standort
63263
Wagen
BMW Z3 coupé 2,8i

DerLupo

...
Mitglied seit
1 April 2012
Standort
Korschenbroich
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
Oh Gott, ist es schon wieder so weit? 2000er 2F2F Style. :D Für mich eine Bastelbude, mag es dezenter.
Das Ding hat zumindest weniger Fake-Flaps und Hutzen als die meisten aktuellen BMW mit "M-Paket" (einschließlich dem G29). 😈😉

Mir persönlich wäre der Gazoo im Ganzen auch deutlich zuviel. Ich bin aus dem Alter raus um so etwas besitzen zu wollen. Beeindruckend finde ich ihn aber trotzdem.
 

marc53844

macht Rennlizenz
Mitglied seit
18 Oktober 2016
Wagen
BMW Z3 roadster 2,8i
Der beste Z3 Nachfolger von Toyota !:D:thumbsup:

Ich finde ihn auch ziemlich interessant.
Ein bisschen mehr Dampf könnte er vertragen.

Ein Tuner hat aus dem gt86 rund 225ps geholt mit Auspuff, Abstimmung und so einem Krempel.

Beim 2,5er wären dann vielleicht 260ps drin. Was bei einem Gewicht von unter 1300kg schon nicht soo schlecht ist.

Jedenfalls hat er jetzt mehr Drehmoment. Das macht ihn direkt um einiges attraktiver.
 

pat.zet

macht Rennlizenz
Mitglied seit
26 Januar 2006
Standort
63263
Wagen
BMW Z3 coupé 2,8i
Ich finde ihn auch ziemlich interessant.
Ein bisschen mehr Dampf könnte er vertragen.

Ein Tuner hat aus dem gt86 rund 225ps geholt mit Auspuff, Abstimmung und so einem Krempel.

Beim 2,5er wären dann vielleicht 260ps drin. Was bei einem Gewicht von unter 1300kg schon nicht soo schlecht ist.

Jedenfalls hat er jetzt mehr Drehmoment. Das macht ihn direkt um einiges attraktiver.
Das gewicht mit 1270 KG liegt unterhalb des 6 zylinder Z3 und Original 235 PS, 260 nm , damit lässt sich sicher schon schön fahren, ohne mehr Leistung zu benötigen. alleine das man Heckantrieb und eine Sperre bekommen kann, ist ja schon mal gut ohne den Turbo mumpitz am auto, der ja in den wenigsten Fällen das Ansprechverhalten eines Saugers hat , dazu der Preis ~ 30 t€

Das hätte ich mir von BMW erwartet als Z2 ( M) , was kommt?
ein G29 für 60 t€ mit 1680 Kg und einer Dimension die einfach schon sehr gross ist für einen Roadster, nicht falsch verstehen der G29 ist ein Tolles auto aber kleiner und leichter wäre ein schöneres auto gewesen - > Z3;)
Aber warum machen ich mir darüber gedanken , wenn wir alle Elektro fahren MÜSSEN ( Ok es fängt ja langsam mit e Fuels an , vielleicht wirds nicht so schlimm für Petrolheads )
 
Zuletzt bearbeitet:

fr.jazbec

macht Rennlizenz
Mitglied seit
26 August 2011
Standort
Hattingen
Wagen
anderer Wagen
Also ich muß ehrlich sagen, bevor ich mir heutzutage ein(überteuertes)Z3/Z4 QP mit „Oldtimerzuschlag“ und Bastelgarantie kaufe würde es eher der GR86 werden.
Wo gibt es sonst noch die Kombination Sauger/Handschalter/Sperrdifferential/niedriges Gewicht für so kleines Geld?
 

QP1999

macht Rennlizenz
Mitglied seit
30 Mai 2007
Standort
NRW
Wagen
BMW Z3 coupé 2,8i
Also ich muß ehrlich sagen, bevor ich mir heutzutage ein(überteuertes)Z3/Z4 QP mit „Oldtimerzuschlag“ und Bastelgarantie kaufe würde es eher der GR86 werden.
Wo gibt es sonst noch die Kombination Sauger/Handschalter/Sperrdifferential/niedriges Gewicht für so kleines Geld?
Die Frage ist aber doch, ob der Toyota ähnlich viel Fahrspaß bietet wie ein Z3/Z4QP.

Und so anfällig sind die Z QPs auch nicht. Davon ab ist der Wertverlust nicht so hoch wie er es bei einem neueren Toyota GT86 wäre.

Aber ein altes Auto ist auch uncool und man wird bemitleided, also doch besser GT86 wenn man damit nicht klar kommt. ;-)

Mir fällt gerade kein Grund ein warum ich eher ein GT86 statt Z QP fahren sollte.

Wären die Z QPs mega anfällig, dann würde ich es anders sehen.
 

DIO

macht Rennlizenz
Mitglied seit
11 Juli 2011
Wagen
BMW Z3 coupé 3.0i
So sehr ich das Z3QP auch liebe, muss ich Dir da zustimmen. Ich glaube ich würde einen GR86 auch entspannter und mehr nutzen und hätte nicht aufgrund der Teileverfügbarkeit und -Preise ständig die Angst, dass mir an der Ampel einer hinten drauf fährt oder vor Hagel bei längeren Touren. Was das Bastel angeht: wenn ich mal die Zeit finde macht es mir zwar schon Spaß, kollidiert aber mit der wenigen Zeit überhaupt zu fahren. Und Platz ist da auch das Problem, weil das wenigste macht in der Einzelgarage wirklich Spaß.
Freu mich schon irgendwie kopfüber die Lagerbuchsen der Pedale zu erneuten. Das knarzende, wackelige Kupplungspedal ertrage ich nicht mehr….
… aber der GR86 ist halt vom Design leider kein Turnschuh. Nicht schlecht und für mich besser als der Vorgänger, aber das Design wäre definitiv nicht der Hauptgrund.

mei… man kann halt net Alles haben;)
 

DIO

macht Rennlizenz
Mitglied seit
11 Juli 2011
Wagen
BMW Z3 coupé 3.0i
Die Frage ist aber doch, ob der Toyota ähnlich viel Fahrspaß bietet wie ein Z3/Z4QP.
Und so anfällig sind die Z QPs auch nicht. Davon ab ist der Wertverlust nicht so hoch wie er es bei einem neueren Toyota GT86 wäre.

Aber ein altes Auto ist auch uncool und man wird bemitleided, also doch besser GT86 wenn man damit nicht klar kommt. ;-)

Mir fällt gerade kein Grund ein warum ich eher ein GT86 statt Z QP fahren sollte.

Wären die Z QPs mega anfällig, dann würde ich es anders sehen.
Zum Fahren macht der sicher genauso Spaß behaupte ich jetzt mal. Und das halt ohne wackelnde Sitze, lahmende Fensterheber, Schlagen im Antriebsstrang oder wackelnde Pedale. Das soll jetzt kein Hate gegen den Z3 sein, um Himmels Willen. Es soll nur zeigen, dass man halt bei einem alten Auto ein paar Sachen in Kauf nehmen muss oder halt alles richten und es wird immer was neues kommen. Insofern ist das Z3 Coupé wie jedes andere alte Auto durchaus anfällig, von so Themen wie Rost oder speziellen Schwachstellen wie dem Diffhalter/Traverse abgesehen.

und das mit dem Wertverlust bzw Gewinn ist auch so eine Sache. Der Z3 ist keine Wertanlage !!!! Ich kann das eh nicht mehr hören in den ganzen Inseraten. zumindest oberhalb der 100tkm und als AG Modell. Selbst die Wertstabilität für den kleinen Kreis an Interessenten wird durch die Instandhaltung und Reparaturen die man als Liebhaber investiert wieder aufgefressen. Ich sag mal eben nur 3.0 Elektrolüfter, Diff Lager, Scheinwerfer generell usw.
Und im Falle eine Schadens Teile nicht einmal kriegen zu können ist auch nicht gerade motivierend.
Da ist es sicher persönliche Präferenz ob man für problemlosen Fahrspass ohne Basteln den Wertverlust eines GR86 in Kauf nimmt.
Beim Z3 hat man halt dafür einen echt coolen und seltenen Youngtimer, der halt ein bisschen Arbeit/Investition benötigt nach dem Motto:Leidenschaft ist, was Leiden schafft :D

Alles Ansichtsache.
Aber erst mal landet mein Coupé sicher nicht auf den Börsen :D
 

marc53844

macht Rennlizenz
Mitglied seit
18 Oktober 2016
Wagen
BMW Z3 roadster 2,8i
Die Frage ist aber doch, ob der Toyota ähnlich viel Fahrspaß bietet wie ein Z3/Z4QP.

Und so anfällig sind die Z QPs auch nicht. Davon ab ist der Wertverlust nicht so hoch wie er es bei einem neueren Toyota GT86 wäre.

Aber ein altes Auto ist auch uncool und man wird bemitleided, also doch besser GT86 wenn man damit nicht klar kommt. ;-)

Mir fällt gerade kein Grund ein warum ich eher ein GT86 statt Z QP fahren sollte.

Wären die Z QPs mega anfällig, dann würde ich es anders sehen.
Stimmt. Die z3 sind wie Neuwagen. Alle Dichtungen top, Rost gibt es praktisch nicht, Ersatzteile ohne Ende und ziemlich günstig.

Ich fahre meinen z3 wirklich sehr gerne aber er hat seine wehwehchen.
 

pat.zet

macht Rennlizenz
Mitglied seit
26 Januar 2006
Standort
63263
Wagen
BMW Z3 coupé 2,8i
Ich möchte es mal so ausdrücken , wenn ich nicht schon Z3 ´s hätte , und suchte ein Auto das ähnlich funktionieren wird , dann bräuchte ich auf dem heutigen markt nicht mehr lange suchen, dann wärs nach einer ausgiebigen Probefahrt vermutlich der GR 86 aber auch nur der, nicht der GT 86.
Denn wie oben erwähnt die Autos sind nun Alt und brauchen Geld und Liebe , dazu kommt das man keine Qp ´s mehr für 5000 € bekommt, da muss man schon echter Liebhaber und realist sein um sich jetzt für ein QP zu entscheiden.......

Da aber Z3 ´s egal o QP oder Roadster keine bemitleidenswerten Fahrzeuge sind und ich dafür sorge das sie hoffentlich noch lange ohne grosse Reparatur Einsätze fahren besteht da noch kein Bedarf.
Aber man wird älter und hat irgendwann vielleicht auf E36 faxen ( alters bedingte dinge des KFZ ) keine Lust mehr ....... dann kann so ein GR sicher eine alternative sein wenn man noch reinkommt :confused:
 

fr.jazbec

macht Rennlizenz
Mitglied seit
26 August 2011
Standort
Hattingen
Wagen
anderer Wagen
Die letzten 3 Posts treffen es ziemlich genau.👍
Als ich 2011 mein QP mit 135000km für 9500€ gekauft habe war es eine Supermöglichkeit für ganz kleines Geld ein ausgefallenes „analoges“ Auto zu fahren. Heute wollen die Verkäufer für so einen Wagen das doppelte haben und da lohnt es einfach nicht mehr wenn man weiß was zusätzlich auf einen zukommt.
Bitte nicht falsch verstehen, mein QP war extrem zuverlässig und hat mich nie im Stich gelassen in 10 Jahren+160000km, aber irgendwann hat man auch keine Lust mehr ständig dafür zu sorgen, daß der Wagen sich wie ein Jahreswagen fährt.
Dazu kommt die Problematik eines unverschuldeten Unfalls. Ich habe den Wagen dank Werkstatt und angeschlossenem Gutachter immer wieder auf die Straße bekommen, aber während die Versicherungen bei einem neuen Auto beim kleinsten Kratzer mal eben 5000€ locker machen winden sie sich wie ein Aal sobald die Kiste älter als 10 Jahre ist und dann fällt der Aufwand für die regelmäßige Pflege unter den Tisch.
 
Oben Unten