300.000 km

flamer100

Fahrer
Registriert
5 Juli 2005
Es ist vollbracht ....

300.000km.jpg
 
OP
F

flamer100

Fahrer
Registriert
5 Juli 2005
Guten Morgen Zusammen,

es ist ein 2,5l aus 2003,der anfangs relativ viel Sorgen bereitet hat, aber mit zunehmender Laufleistung immer besser wurde. Zu den Problemen zählten unter anderem:

- Getriebe
- Verdeckhamster
- Türschlösser
- Regensensor
- quietschende Sitze
- klebende Lenksäule
- tickerndes Regelventil?

Unterm Strich ein dankbares, zuverlässiges Ganzjahresfahrzeug, dass auch heute noch sehr viel Spass macht !

Bernd
 

McLane

Fahrer
Registriert
2 Februar 2012
Wagen
BMW Z4 e89 sDrive35i
gratulation
ich bin ehrlich beeindruckt
weiterhin störungsfrei fahrt
 

Gmuender_Z4

macht Rennlizenz
Registriert
15 Januar 2009
Ort
Schwäbisch Gmünd
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
bin gerade am grübeln ob ich meinem bei 140tkm noch einen Gasumbau gönnen soll (Strecke Whg-Arbeit hat sich stark verlängert), aber Beiträge wie dieser stimmen mich da dann doch positiv :D
 

wensi1974

macht Rennlizenz
Registriert
28 Dezember 2009
Ort
Ostfildern bei Stuttgart
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
na, bei den heutigen Spritpreisen sollte die Überlegung doch schnell abgeschlossen sein:s
1,689 Euro für einen Liter Sprit :j Tendenz steigend. :eek: :o
Da hat sich die Gasanlage spätestens nach 20-25tkm amortisiert. Wenn du die 300.000km knacken willst, kannste dir dann zur Belohnung einen Z4M von dem Erspartem rauslassen :w
(ich habe mal zugrunde gelegt, dass der Z4M dann in ca. 5-8 Jahren noch knapp 20t€ kosten wird und man beim LPG mind. 1 Euro Preisunterschied hat, was aber zu erwarten ist, trotz eventueller Steueranpassung 2018)

Gruß Wensi
 

Jokin

Waschverweigerer
Registriert
26 April 2004
Ort
Niedersachsen
Wagen
anderer Wagen
Genauso sehe ich das auch - das Umrüsten lohnt in jedem Fall, wenn Du den Z4 nur lang genug weiter fahren wirst.

Wobei ich bei 300.000 km nicht von "knacken" sprechen möchte - selbst die 400 tkm sollte der Z4 locker schaffen. Den meisten Fahrzeugen wird jedoch das Alter bis zu den 400 tkm zum Verhängnis ... wird nur meistens übersehen.

Und natürlich auch das Unfallrisiko ... ist ja klar, wer mehr fährt kann auhc häufiger in Unfälle verwickelt werden.
 

DH-Ontour

macht Rennlizenz
Registriert
10 Dezember 2004
Ort
Ahr-Eifel
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i

wensi1974

macht Rennlizenz
Registriert
28 Dezember 2009
Ort
Ostfildern bei Stuttgart
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
Fahrleistung.gif
anbei mal eine Statisik vom TÜV Rheinland-Pfalz über jährliche Fahrleistungen von Mittelklassewagen.
Man sieht, dass anfangs mehr gefahren wird (Leasing-Fzg, Geschäftswagen), später weniger (Familien-Papa). Der Zetti wird sicherlich deutlich drunter liegen.
Achtung: bei der Statistik handelt es sich um das 95-Perzentil, d.h. nur 5% der Fahrzeuge fahren mehr. Ist also quasi als Obergrenze zu sehen und nicht Durchschnitt. Der Durchschnittsfahrer fährt mit seinem Fahrzeug ca. 15tkm (Diesel), Benziner weniger.

Fazit: 300.000km erreichen mit einem Zetti nur 5% der Fahrer nach 7,5 Jahren, die 400.000km gar erst nach über 11 Jahren. Da der Zetti erst ab 2003 verfügbar war, werden die ersten 5% wohl erst im Jahr 2014 die Kilometerleistung von 400tkm erreichen. Wenn man davon ausgeht, dass der Zetti 20% weniger gefahren wird als der besagte Mittelklassewagen..........dann bleibt es wohl elitär im Club der Ü300tkm

Gruß Wensi
 

DH-Ontour

macht Rennlizenz
Registriert
10 Dezember 2004
Ort
Ahr-Eifel
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
...anbei mal eine Statisik vom TÜV Rheinland-Pfalz ...
.. interessant. :t

OK, bei gefahrenen 5.000 km p.a. bekommt mein ZZZZ im Jahre 2035 das H-Kennzeichen und hat dann gerade mal 150.000 km gelaufen! Er wird dann noch nie bei R egen gefahren worden sein, die Bremsättel werden keinen Flugrost angesetzt haben und die Hydraulikpumpe wird noch immer tadellos arbeiten!

Und wer jetzt fragt, ob ich nicht schon 10 Jahre vorher meinen Führerschein abgegeben haben muss, dem hau' ich eins in die Frexxe ...:X :d :d :d

Viele Grüße, Herbert :)
 

champagnero

macht Rennlizenz
Registriert
13 Dezember 2006
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Anhang anzeigen 91346
anbei mal eine Statisik vom TÜV Rheinland-Pfalz über jährliche Fahrleistungen von Mittelklassewagen.
Man sieht, dass anfangs mehr gefahren wird (Leasing-Fzg, Geschäftswagen), später weniger (Familien-Papa). Der Zetti wird sicherlich deutlich drunter liegen.
Achtung: bei der Statistik handelt es sich um das 95-Perzentil, d.h. nur 5% der Fahrzeuge fahren mehr. Ist also quasi als Obergrenze zu sehen und nicht Durchschnitt. Der Durchschnittsfahrer fährt mit seinem Fahrzeug ca. 15tkm (Diesel), Benziner weniger.

Fazit: 300.000km erreichen mit einem Zetti nur 5% der Fahrer nach 7,5 Jahren, die 400.000km gar erst nach über 11 Jahren. Da der Zetti erst ab 2003 verfügbar war, werden die ersten 5% wohl erst im Jahr 2014 die Kilometerleistung von 400tkm erreichen. Wenn man davon ausgeht, dass der Zetti 20% weniger gefahren wird als der besagte Mittelklassewagen..........dann bleibt es wohl elitär im Club der Ü300tkm

Gruß Wensi

Ich versteh die Statistik nicht ganz, heisst das, dass einjährige Wagen im Durchschnitt 57Tkm gefahren sind? :o
 

syOnic

Fahrer
Registriert
14 Oktober 2009
Ort
Gütersloh, 33335
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Guten Morgen Zusammen,

es ist ein 2,5l aus 2003,der anfangs relativ viel Sorgen bereitet hat, aber mit zunehmender Laufleistung immer besser wurde. Zu den Problemen zählten unter anderem:

- Getriebe
- Verdeckhamster
- Türschlösser
- Regensensor
- quietschende Sitze
- klebende Lenksäule
- tickerndes Regelventil?

Unterm Strich ein dankbares, zuverlässiges Ganzjahresfahrzeug, dass auch heute noch sehr viel Spass macht !

Bernd


was hast du denn gegen quitschende sitze und klebende lenksäule gemacht ?
 
Oben Unten