G-power kompressor / einbau

pat.zet

macht Rennlizenz
Registriert
26 Januar 2006
Ort
63263
Wagen
BMW Z3 coupé 2,8i
Hi, habs jetzt erst gelesen gehabt...
Also mein abstimmer in Paderborn T21 hat sich mit infinitas auseinander gesetzt und die Software blockiert irgendwie die luftmasse bis 650kg/h...er hat sich dann absegnen lassen das file einmal zu flashen und dann hat man auch die luftmasse von 947kg/h erreicht.
Ebenfalls musste der abstimmer die vanoszeiten,drosselklappe u.s.w ändern weil die Software überhaupt nicht passte.
Am besten ist wie gesagt eine einzelabstimmung.
Das mit der Luftmasse ist ja für die Betriebssicherheit eher sehr schlecht , da das ganze dann ab diesem Punkt zu Mager lief..........
Diese Info zeigt, das häufig die Software die mitgeliefert wird nicht individuelle bzw. optimal passend ist, das betrifft viele Kompressor Umbauer + Umbauten !
Meinen Infos nach, teilweise so grass das der gesamte umbau schlecht läuft ( die aussage eines Umbauers das muss so, sollte sofort eine Überprüfung durch einen einschlägigen bekannten / bewährten etc Software abstimmer auslösen , bevor mehr passiert ) oder sogar bei manchen Anwendungsituationen den Motor schädigt......
 
Zuletzt bearbeitet:

FinZ3

macht Rennlizenz
Registriert
14 September 2009
ob man dieses Kit auch auf den Si adaptieren kann?(N52)

Preislich ist das halt irgendwie attraktiv.
 

pat.zet

macht Rennlizenz
Registriert
26 Januar 2006
Ort
63263
Wagen
BMW Z3 coupé 2,8i
Ich denke es kommt drauf an wie man adaptieren interpretiert, sicher ist das die Halteplatte nicht passt...
das kann man individuell neu machen, aber vielleicht gibts ja irgendwo einen Kit für den N52
 

STP2

macht Rennlizenz
Registriert
7 Oktober 2017
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
TÜV?
Abgasgutachten?

Sind das gegebenenfalls offene Punkte, wenn man ein M54-Kit in einem N52 verbaut?
 

catdream

Special Member
Special Member
Registriert
10 Juli 2012
Ort
Königswinter
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0si
Es ist eben nicht nur der Halter. Luftführungen sind anders beim N52 und der ESS Kit hat geänderte Einspritzdüsen vom S65 mit dabei. Bei der Software gibt es auch einen großen Unterschied zum M54. ESS reduziert ändert auch, soweit ich das weiß, den Ventilhub.
 

keulejr

junger Oldie-Cruiser
Registriert
2 Februar 2014
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Aber das Kit hat eine deutlich andere Bepreisung als das von Infinitas/G-Power

Egal wie: Ein Kompressor-Umbau ist immer kostspielig. Ob man dann lieber bewährtes Know-how (so zumindest bei den M54-Kits) einkauft und bezahlt oder sich selber etwas zusammen sucht, bleibt ja jedem selbst überlassen.
 

FiveFourty

Testfahrer
Registriert
1 September 2009
Wagen
anderer Wagen
Hi, habs jetzt erst gelesen gehabt...
Also mein abstimmer in Paderborn T21 hat sich mit infinitas auseinander gesetzt und die Software blockiert irgendwie die luftmasse bis 650kg/h...er hat sich dann absegnen lassen das file einmal zu flashen und dann hat man auch die luftmasse von 947kg/h erreicht.
Ebenfalls musste der abstimmer die vanoszeiten,drosselklappe u.s.w ändern weil die Software überhaupt nicht passte.
Am besten ist wie gesagt eine einzelabstimmung.
Hi BimmerGPK,

was für eine Motorsteuergerätesoftwareversion hast Du?

PN?
 

BimmerGPK

Testfahrer
Registriert
14 Februar 2021
Wagen
BMW Z3 coupé 3.0i
Das mit der Luftmasse ist ja für die Betriebssicherheit eher sehr schlecht , da das ganze dann ab diesem Punkt zu Mager lief..........
Diese Info zeigt, das häufig die Software die mitgeliefert wird nicht individuelle bzw. optimal passend ist, das betrifft viele Kompressor Umbauer + Umbauten !
Meinen Infos nach, teilweise so grass das der gesamte umbau schlecht läuft ( die aussage eines Umbauers das muss so, sollte sofort eine Überprüfung durch einen einschlägigen bekannten / bewährten etc Software abstimmer auslösen , bevor mehr passiert ) oder sogar bei manchen Anwendungsituationen den Motor schädigt......
Was meinst du genau damit (die aussage eines umbauers) mit das muss So?
Du meinst am anfang wo er noch nicht richtig abgestimmt war mit 650kg/h lief er zu mager? Ne im gegenteil er lief zu fett...
und brachte mit der G Power Software sagen und schreibe 4 PS mehr 😀 ja ihr habt richtig gelesen die Enttäuschung war groß also die Software kann man vergessen Deswegen kann ich jedem nur sagen (EINZELABSTIMMUNG).
Beste Beispiel man stellt 2 gleiche Autos selber Motor,selbes Getriebe neben einander und trotzdem laufen beide unterschiedlich....
650kg/h sind umgerechnet auch keine 306ps...

falls es einen interessiert seid dem 4 Januar 2021 ist der kompressor drin (lief ab Juni dann mit passender einzelabstimmung) insgesamt knapp 6Tkm jetzt... die ganze abstimmerrei hat natürlich gedauert aber er läuft einwandfrei und bisher hatte ich seid dem er die Leistung auch erreicht hatte keine Probleme...

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

pat.zet

macht Rennlizenz
Registriert
26 Januar 2006
Ort
63263
Wagen
BMW Z3 coupé 2,8i
Was meinst du genau damit (die aussage eines umbauers) mit das muss So?
Du meinst am anfang wo er noch nicht richtig abgestimmt war mit 650kg/h lief er zu mager? Ne im gegenteil er lief zu fett...
und brachte mit der G Power Software sagen und schreibe 4 PS mehr 😀 ja ihr habt richtig gelesen die Enttäuschung war groß also die Software kann man vergessen Deswegen kann ich jedem nur sagen (EINZELABSTIMMUNG).
Beste Beispiel man stellt 2 gleiche Autos selber Motor,selbes Getriebe neben einander und trotzdem laufen beide unterschiedlich....
650kg/h sind umgerechnet auch keine 306ps...

falls es einen interessiert seid dem 4 Januar 2021 ist der kompressor drin (lief ab Juni dann mit passender einzelabstimmung) insgesamt knapp 6Tkm jetzt... die ganze abstimmerrei hat natürlich gedauert aber er läuft einwandfrei und bisher hatte ich seid dem er die Leistung auch erreicht hatte keine Probleme...

Gruß
Ich meine damit das über die Jahre mehrere Leute kennen gelernt habe die Ihre Autos bei verschiedenen Anbietern haben umbauen lassen , teileweis mit schauerlichen Laufergebnisssen und die Anbieter hatten halt ihr bestes gegeben, was aber im prinzip nicht im Ansatz an einen gut bis sehr gut funktionierenden umbau heranreichte , und meisten kam der Satz, wenn sich der Motor beim beschleunigen verschluckte oder im stand unruhig lief , das muss so sein ist doch ein kompressor, aber die konnten es halt nicht besser.........
Und wie du schon selbst schreibst, ein Kompressor umbau sollte immer Individuell ausgemessen und abgestimmt werden , wer erzählt es gäbe einen Standard Datensatz dafür , der lässt halt potential liegen , weil er vielleicht die Kosten sparen will oder falsch kalkuliert hat ...... nur mit einer solchen Abstimmung kann man nahe an das Betriebssichere Optimum heran kommen.
 

MichBeck

macht Rennlizenz
Registriert
3 Oktober 2010
Ort
Castrop-Rauxel
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Ich meine damit das über die Jahre mehrere Leute kennen gelernt habe die Ihre Autos bei verschiedenen Anbietern haben umbauen lassen , teileweis mit schauerlichen Laufergebnisssen und die Anbieter hatten halt ihr bestes gegeben, was aber im prinzip nicht im Ansatz an einen gut bis sehr gut funktionierenden umbau heranreichte , und meisten kam der Satz, wenn sich der Motor beim beschleunigen verschluckte oder im stand unruhig lief , das muss so sein ist doch ein kompressor, aber die konnten es halt nicht besser.........
Und wie du schon selbst schreibst, ein Kompressor umbau sollte immer Individuell ausgemessen und abgestimmt werden , wer erzählt es gäbe einen Standard Datensatz dafür , der lässt halt potential liegen , weil er vielleicht die Kosten sparen will oder falsch kalkuliert hat ...... nur mit einer solchen Abstimmung kann man nahe an das Betriebssichere Optimum heran kommen.
Kann ich nachvollziehen und unterstützen. Eine Garantie ist das allerdings auch nicht.

Trotz Individualabstimmung läuft meiner im Kaltstart häufig die ersten 1-2 Minuten schlecht. Wurde zweimal abgestimmt und kein Fehler gefunden. Evtl. ist es ein technisches Problem aber auch das hab ich bis heute nicht gefunden. Einen erneuten Termin zur Kaltstartprüfung konnten wir bisher nicht durchführen. Ich kenne noch eine Person die das gleiche Setup hat und wo der Motor auch in den ersten Minuten an der Ampel schonmal ausgeht. Also ganz Abstimmungsunabhängig scheint das nicht zu sein.
 

pat.zet

macht Rennlizenz
Registriert
26 Januar 2006
Ort
63263
Wagen
BMW Z3 coupé 2,8i
Ich weiss, das der Sven der meine Autos abstimmt , beim Z4 3,0l etwas in die Trickkiste greifen musst um den M54 im Z4 ordentlich abzustimmen , beim M54 B30 im Z3 war es wohl anders / einfacher.
Man muss halt lösungen suchen , finden und machen wollen, auch wenns etwas Aufwendiger ist , sonst muss man sich halt mit dem zufrieden geben wie es ist !
 
Zuletzt bearbeitet:

BimmerGPK

Testfahrer
Registriert
14 Februar 2021
Wagen
BMW Z3 coupé 3.0i
Kann ich nachvollziehen und unterstützen. Eine Garantie ist das allerdings auch nicht.

Trotz Individualabstimmung läuft meiner im Kaltstart häufig die ersten 1-2 Minuten schlecht. Wurde zweimal abgestimmt und kein Fehler gefunden. Evtl. ist es ein technisches Problem aber auch das hab ich bis heute nicht gefunden. Einen erneuten Termin zur Kaltstartprüfung konnten wir bisher nicht durchführen. Ich kenne noch eine Person die das gleiche Setup hat und wo der Motor auch in den ersten Minuten an der Ampel schonmal ausgeht. Also ganz Abstimmungsunabhängig scheint das nicht zu sein.
Meiner läuft ebenfalls im kalten beim anfahren die ersten paar Minuten nachdem er in der garage angemacht wurde nicht so dolle (ich gebe Gas lasse kupplung kommen und wenn ich zu wenig Gas gebe hatte ich jetzt schon 3 mal) in 4 Monaten das er aus ging... das ist jetzt nicht viel aber im warmen Zustand fährt er sich viel besser als im kalten... auch Gas annahme oder wenn ich vom Gas gehe ist im warmen besser... habe allerdings auch das gaspedal tuning verbaut...😁
 

Der Flache

Fahrer
Registriert
9 Oktober 2017
Ort
Hamburg
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Ich bin beim Schauen des nachfolgenden Videos bei 27:45 min hellhörig geworden. Für den N52 scheint Infinitas dieses Jahr tatsächlich ein Kompressor-Kit auf den Markt zu bringen! Er erwähnt u.a. allgemein Z4 und den 330i E90 Vorfacelift, mit Letzterem meint er also auch den N52B30.

 

RobbiZ4

Call me Dr. Bob. ☕
Active Member
Registriert
21 Juni 2016
Ort
80333 ❤️
Wagen
BMW Z4 e89 sDrive30i
Trotz Individualabstimmung läuft meiner im Kaltstart häufig die ersten 1-2 Minuten schlecht.
Meiner läuft ebenfalls im kalten beim anfahren die ersten paar Minuten nachdem er in der garage angemacht wurde nicht so dolle ...

Kaltstartprobleme beim N52 hängen oftmals mit verklebten Rückschlagventilen zusammen, die erneuert werden sollten:

Und hier ein paar aktuelle Erfolgsbeschreibungen auch von meinem N52/2006:
 

Ronny G.

macht Rennlizenz
Registriert
20 März 2017
Ort
Leipzig
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Ich spiele ja auch Manchmal mit dem Gedanken meinen M54 aufzublasen, gerade weil es ein reiner Urlaubs und Sonntagswagen geworden ist und ich mich nicht so mieß fühlen möchte wenn ich vom sehr Drehmomentstarken N57 im F10 in den M54 umsteige... naja und der Gedanke aus so einer Passkurve so richtig heftig raus zu drücken macht mich schon irgendwie an :D

Gerade Kompressor und SMG zusammen ist schon Sexy in dem kleinen Auto :)

Gibt es denn hier im Forum mal so schöne ausführliche Erfahrungsberichte zu dem Vorher Nachher Erlebnis bei einem M54B30, und nicht nur so ja ich habe einen Kompressor und es fährt sich gut :P
 

MichBeck

macht Rennlizenz
Registriert
3 Oktober 2010
Ort
Castrop-Rauxel
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Puh...naja das ist halt schon subjektiv aber ich bereue es aus zwei Gründen keine Sekunde:

1. Wollt ich schon immer mal Mehrleistung aus nem Motor rausholen und nicht nur IH-Reparaturen machen ;)
2. Macht das einfach nochmal 50% mehr Spaß.

Ich bin häufiger Touren (Pässe, Schwarzwald, etc.) mit Leute in der +- 330 PS Liga mitgefahren (4x4 Turbokisten) und aus den Kehren raus hatte ich schon Mühe dran zu bleiben vorher. Jetzt kein Problem und ebenbürtig dabei. Voher musste ich ihn eigentlich immer voll ausquetschen und jetzt fährt es sich oft mit Reserven dabei. Faszinierend ist auch das weiterhin knallharte Ansprechverhalten aber in allen Lebenslagen mehr Druck. Es könnte noch mehr unten rum kommen aber es ist schon cool. Obenraus ist das dermaßen giftig dass mir Sven die Gaspedalkennlinie ganz schön entschärfen musste bei meiner Größe. Da ich relativ von weit oben das Gaspedal drücke hatte ich da Dosierungsprobleme nach dem Umbau. Ein Sperrdiff wäre jetzt was feines :whistle:
Kumpel der mal mitgefahren ist meinte halt dass es sich jetzt wie nen 8-Zylinder anfühlt. Von allem einfach ordentlich mehr außer beim Spritverbrauch. Der ist bei Konstantfahrt 120 quasi gleich geblieben. Über die 25tkm bis jetzt im Schnitt 1l mehr (aktuell 10.4l im Schnitt) weil man die Leistung natürlich auch häufiger ausnutzt ;)

Das ganze ist absolut alltagstauglich und mit TÜV. Bei mir funktioniert das auch noch mit dem ollen 5HP19 (ja ich hab nen Automatik) ohne Probleme nach Svens Abstimmung.

Ich habe bis jetzt keine Leistungsmessung aber nen Forumskollege hat mit gleichem Setup ganz knapp 299Ps mein ich und um den Dreh müsste das bei mir auch liegen. 100-200 Zeiten passen mit 300PS Liga Autos zusammen (um die 15 Sekunden).

Summasummarum, vorher war der 3l nen cooles Auto aber mit Kompressor ist es einfach geil. Immer wieder. :D

Oder anders ausgedrückt: Wenn du bis jetzt sagst dir reicht die Leistung dicke und du brauchst überhaupt nicht mehr -> eher lassen. Wenn du aber öfter mal denkst "da geht noch was" -> unbedingt machen!
 

Ronny G.

macht Rennlizenz
Registriert
20 März 2017
Ort
Leipzig
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Puh...naja das ist halt schon subjektiv aber ich bereue es aus zwei Gründen keine Sekunde:

1. Wollt ich schon immer mal Mehrleistung aus nem Motor rausholen und nicht nur IH-Reparaturen machen ;)
2. Macht das einfach nochmal 50% mehr Spaß.

Ich bin häufiger Touren (Pässe, Schwarzwald, etc.) mit Leute in der +- 330 PS Liga mitgefahren (4x4 Turbokisten) und aus den Kehren raus hatte ich schon Mühe dran zu bleiben vorher. Jetzt kein Problem und ebenbürtig dabei. Voher musste ich ihn eigentlich immer voll ausquetschen und jetzt fährt es sich oft mit Reserven dabei. Faszinierend ist auch das weiterhin knallharte Ansprechverhalten aber in allen Lebenslagen mehr Druck. Es könnte noch mehr unten rum kommen aber es ist schon cool. Obenraus ist das dermaßen giftig dass mir Sven die Gaspedalkennlinie ganz schön entschärfen musste bei meiner Größe. Da ich relativ von weit oben das Gaspedal drücke hatte ich da Dosierungsprobleme nach dem Umbau. Ein Sperrdiff wäre jetzt was feines :whistle:
Kumpel der mal mitgefahren ist meinte halt dass es sich jetzt wie nen 8-Zylinder anfühlt. Von allem einfach ordentlich mehr außer beim Spritverbrauch. Der ist bei Konstantfahrt 120 quasi gleich geblieben. Über die 25tkm bis jetzt im Schnitt 1l mehr (aktuell 10.4l im Schnitt) weil man die Leistung natürlich auch häufiger ausnutzt ;)

Das ganze ist absolut alltagstauglich und mit TÜV. Bei mir funktioniert das auch noch mit dem ollen 5HP19 (ja ich hab nen Automatik) ohne Probleme nach Svens Abstimmung.

Ich habe bis jetzt keine Leistungsmessung aber nen Forumskollege hat mit gleichem Setup ganz knapp 299Ps mein ich und um den Dreh müsste das bei mir auch liegen. 100-200 Zeiten passen mit 300PS Liga Autos zusammen (um die 15 Sekunden).

Summasummarum, vorher war der 3l nen cooles Auto aber mit Kompressor ist es einfach geil. Immer wieder. :D

Oder anders ausgedrückt: Wenn du bis jetzt sagst dir reicht die Leistung dicke und du brauchst überhaupt nicht mehr -> eher lassen. Wenn du aber öfter mal denkst "da geht noch was" -> unbedingt machen!

Vielen Dank für die Beschreibung!

Ja ich bin auch schon oft in Liegen mit gefahren wo nur M3 E93 und F10 M5 und der Helmut aus den Dolos mit seinem M-Roadster dabei waren, da konnte ich wirklich immer sehr gut mit halten, meine im Vergleich maßlose Untermotorisierung habe ich eigentlich durch das Sagenhafte Handling, gerade im Vergleich zu den Schweren M3 und M5 kompensieren können. Aber du hast schon recht man quetscht einfach alles aus dem 3.0er M54 raus was geht, Souverän ist was anderes .... Souverän fühlt sich der 3l Diesel jetzt im F10 an, und das Auto wiegt ne halbe Tonne mehr! .... aber das Drehmoment stemmt den Dicken Fünfer so heftig aus den Pässen raus, da kommt mein Z nicht würde ich meinen, was mich arg überrascht hat, am Ende ist aber einfach nur das Diesel-Drehmoment.

Aber ja ich finde das hört sich Prima an wie du das beschreibst, es hört sich noch nach viel mehr Spaß an, und ja so 300 Kompressor PS in dem kleinen Z4 sind bestimmt was feines, vorallem weil vermutlich aus den Kurven gleich bei recht niedrigen Drehzahlen mehr anliegt als bei den Sauger Kollegen.
Sagt mal diesen G-Power Kit, ist da nicht auch eine Software dabei die man selber flashen kann?

Ja 15sek. ich brauche mit dem Serien Z4 3.0er gute 19 Sekunden, das passt. Wie viele Kilometer hat der M54 weg? Lagerschalen noch die alten?
 

MichBeck

macht Rennlizenz
Registriert
3 Oktober 2010
Ort
Castrop-Rauxel
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Ich habe das Kit bei 262tkm eingebaut und jetzt 289tkm auf der Uhr. Lagerschalen habe ich dann vorsorglich bei 280tkm gewechselt. Das war auch gut denn bei einigen fehlte nicht mehr viel zur 3. Schicht. Ohne das Upgrade hätten sie vermutlich immer noch lange gehalten aber so habe ich ein besseres Gefühl.

Ja G-Power (jetzt laufen die Kits unter Infinitas) liefert eine Software mit. Damit liest du dein Steuergerät aus und sie spielen ihre Modifikationen bei sich ein, schicken eine neue Datei zurück und die kannst du dann aufspielen wieder. Das funktioniert problemlos, aber:

- M.W. ist das nicht spezifisch auf deine Motordaten optimiert sondern Standard. Berichten zu Folge läuft der Motor damit tendenziell zu mager und ist nicht sonderlich standfest (hier muss ich vorsichtig sein denn vermutlich fahren dennoch viele mit der G-Power Abstimmung problemlos denn die verkaufen hunderte Kits seit Jahren, wer weiß was die mit Schäden sonst noch am Motor gemacht haben und ob die alles richtig verbaut hatten).
- Bei mir hat das wegen der Automatik garnicht funktioniert, da er relativ fix in den Notlauf gegangen ist. G-Power hat das Kit offiziell auch nur in kleinerer Ausführung für die Automatik im Angebot. Ich habe explizit um die große Version gebeten weil mir eh klar war dass ich individuell abstimmen lasse.

Mit Sven von SGS besprochen, gleich noch andere Einspritzventile und Zündkerzen eingebaut und dann hat er das alles gerichtet mit der Automatik (Fehlercodes, Notlauf) und eben einer standfesten motorspezifischen Abstimmung.

So fahr ich sorgenfrei. Für die originale G-Power Abstimmung kann ich daher nicht wirklich sprechen. Bei nem Schalter wird man damit vermutlich auch eine ganze Zeit klarkommen.
 

Anhänge

  • 20190729_200354.jpg
    20190729_200354.jpg
    89,4 KB · Aufrufe: 25

schulz0507

noch 14 Jahre zum H-Kennzeichen
Registriert
22 Mai 2017
Ort
Königswinter
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Bin wahrscheinlich der Forenkollege den @MichBeck erwähnt hatte.
Auf dem Prüfstand waren es ganz knapp unter 295PS und genau 350Nm. Habe das SK+ Kit, soll laut Gutachten 280PS leisten. So gesehen bin ich zufrieden.

Mein Umbau ist ein wenig anders gelaufen, habe einen kompletten Motor auf dem das Kompressorkit bereits verbaut und abgestimmt war in meinen Zetti gebaut. Der Spendermotor hatte ca. 70000KM gelaufen, es sind Schrick Nockenwellen und Stößel verbaut. Mein Motor hatte eine hohe Laufleistung, daher hat sich das angeboten.
Beim Umbau wurden dann direkt noch viele Teile erneuert und auf Einmassenschwungrad umgebaut.

Sehr wahrscheinlich wurde mein Spendermotor von SGS umgebaut und abgestimmt. Es fuhr auch nicht schlecht, aber im hohen Drezahlbereich fühlte er sich recht schwach an, auch die 100-200 Zeit war nicht toll, meine 17 Sekunden. Vorher mit meinem "ollen" Motor ca. 19 Sekunden. Woran es liegt kann ich nicht sagen und ist letztendlich auch Wurst. Ich für meinen Teil würde immer zu einen Chiptuner gehen, der auch über einen Leistungsprüfstand verfügt. Dann hat man Zahlen, Daten und Fakten. Mir war das Gemisch auch sehr wichtig und das wurde auf dem Leistungsprüfstand auch mitgeloggt.

Also bin ich dann auf einen Prüfstand gefahren, der auch über einen Chiptuner verfügt. Bei der Eingangsmessung kamen 253PS und 325Nm heraus. Drehmomentverlauf und Leistungsentfaltung bestätigten meine Vermutung, dass im hohen Drehzahlbereich nicht viel geht.

Fahrverhalten ist schwer zu beschreiben, nimmt ja jeder anders wahr.
Zeiten 100-200 habe ich noch nicht ausführlich testen können bzw. musste aufgrund des Verkehrs abbrechen. Schätze sie wird knapp unter 16 Sekunden liegen.
Das Fahrgefühl ist jedenfalls flotter, das früher anliegende und höhere Drehmoment ist deutlich zu spüren.
Mir fehlen ein wenig die Vergleiche. Zuletzt bin ich einen i30N und einen 997 Carrera gefahren. Der i30N wird mir nun eher nicht mehr wegfahren, der 997 fühlte sich auch nicht viel schneller an.
Vor dem Besuch beim Prüfstand sind ein Forenkollege und ich ein wenig zusammen gefahren. Er hat einen 3.0si mit Schmickler Abstimmung. Da würde ich sagen, dass ich im unteren Drehzahlbereich einen Vorteil hatte, er aber dann im höheren Drehzahlbereich besser weg gekommen ist.
Es fährt sich jedenfalls gut und macht den alten Zetti wieder ein wenig moderner.
Verbrauch ist bei mir so eine Sache, auf der Autobahn mit Tempomat 120/130 sind zwischen 10 und 11 Liter drin. Bei Kurzstrecke, Stop and Go, oder auf der Spaßfahrt sind es eher so 13 Liter.

Standfest kann ich noch nicht final beurteilen.
Vor dem Leistungsprüfstand hatte ich ein Problem mit der Motorkontrolleuchte. Sie ging ca. alle 500KM einfach mal an, Zetti fuhr aber ganz normal.
Auf den Rat von @MichBeck habe ich vor dem Prüfstand auch die Zündkerzen ausgetauscht. Danach war erstmal Ruhe.
Nach einiger Zeit fing er an im Leerlauf unrund zu laufen.
Nach drei Runden Nordschleife lief er dann einige Tage danach wirklich sehr sehr schlecht. Hatte besonders wenn er kalt war, Zündaussetzer. Aber immer nur auf einem Zylinder.
Habe dann zunächst am betroffenen Zylinder die Zündkerze und die Zundspule erneuert. Hat auch zunächst geholfen.
Das Problem mit den Zündaussetzern ist dann auf einen anderen Zylinder weitergesprungen. Also habe ich alle Zündspulen noch mal getauscht und auch einen anderen Hersteller ausprobiert. Seitdem bin ich nicht mehr so viel gefahren, es gab bisher zum Glück keine Probleme mehr.

Ich möchte demnächst herausfinden, was denn die Unterschiede beim SK + RS Kit sind. Soweit ich informiert bin ist es "nur" die kleinere Riemenscheibe. Evtl. wäre das noch eine Option für mich um die 300PS zu knacken...
 
Zuletzt bearbeitet:

MichBeck

macht Rennlizenz
Registriert
3 Oktober 2010
Ort
Castrop-Rauxel
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Bin wahrscheinlich der Forenkollege den @MichBeck erwähnt hatte.
Auf dem Prüfstand waren es ganz knapp unter 295PS und genau 350Nm. Habe das SK+ Kit, soll laut Gutachten 280PS leisten. So gesehen bin ich zufrieden.

Mein Umbau ist ein wenig anders gelaufen, habe einen kompletten Motor auf dem das Kompressorkit bereits verbaut und abgestimmt war in meinen Zetti gebaut. Der Spendermotor hatte ca. 70000KM gelaufen, es sind Schrick Nockenwellen und Stößel verbaut. Mein Motor hatte eine hohe Laufleistung, daher hat sich das angeboten.
Beim Umbau wurden dann direkt noch viele Teile erneuert und auf Einmassenschwungrad umgebaut.

Sehr wahrscheinlich wurde mein Spendermotor von SGS umgebaut und abgestimmt. Es fuhr auch nicht schlecht, aber im hohen Drezahlbereich fühlte er sich recht schwach an, auch die 100-200 Zeit war nicht toll, meine 17 Sekunden. Vorher mit meinem "ollen" Motor ca. 19 Sekunden. Woran es liegt kann ich nicht sagen und ist letztendlich auch Wurst. Ich für meinen Teil würde immer zu einen Chiptuner gehen, der auch über einen Leistungsprüfstand verfügt. Dann hat man Zahlen, Daten und Fakten. Mir war das Gemisch auch sehr wichtig und das wurde auf dem Leistungsprüfstand auch mitgeloggt.

Also bin ich dann auf einen Prüfstand gefahren, der auch über einen Chiptuner verfügt. Bei der Eingangsmessung kamen 253PS und 325Nm heraus. Drehmomentverlauf und Leistungsentfaltung bestätigten meine Vermutung, dass im hohen Drehzahlbereich nicht viel geht.

Fahrverhalten ist schwer zu beschreiben, nimmt ja jeder anders wahr.
Zeiten 100-200 habe ich noch nicht ausführlich testen können bzw. musste aufgrund des Verkehrs abbrechen. Schätze sie wird knapp unter 16 Sekunden liegen.
Das Fahrgefühl ist jedenfalls flotter, das früher anliegende und höhere Drehmoment ist deutlich zu spüren.
Mir fehlen ein wenig die Vergleiche. Zuletzt bin ich einen i30N und einen 997 Carrera gefahren. Der i30N wird mir nun eher nicht mehr wegfahren, der 997 fühlte sich auch nicht viel schneller an.
Vor dem Besuch beim Prüfstand sind ein Forenkollege und ich ein wenig zusammen gefahren. Er hat einen 3.0si mit Schmickler Abstimmung. Da würde ich sagen, dass ich im unteren Drehzahlbereich einen Vorteil hatte, er aber dann im höheren Drehzahlbereich besser weg gekommen ist.
Es fährt sich jedenfalls gut und macht den alten Zetti wieder ein wenig moderner.
Verbrauch ist bei mir so eine Sache, auf der Autobahn mit Tempomat 120/130 sind zwischen 10 und 11 Liter drin. Bei Kurzstrecke, Stop and Go, oder auf der Spaßfahrt sind es eher so 13 Liter.

Standfest kann ich noch nicht final beurteilen.
Vor dem Leistungsprüfstand hatte ich ein Problem mit der Motorkontrolleuchte. Sie ging ca. alle 500KM einfach mal an, Zetti fuhr aber ganz normal.
Auf den Rat von @MichBeck habe ich vor dem Prüfstand auch die Zündkerzen ausgetauscht. Danach war erstmal Ruhe.
Nach einiger Zeit fing er an im Leerlauf unrund zu laufen.
Nach drei Runden Nordschleife lief er dann einige Tage danach wirklich sehr sehr schlecht. Hatte besonders wenn er kalt war, Zündaussetzer. Aber immer nur auf einem Zylinder.
Habe dann zunächst am betroffenen Zylinder die Zündkerze und die Zundspule erneuert. Hat auch zunächst geholfen.
Das Problem mit den Zündaussetzern ist dann auf einen anderen Zylinder weitergesprungen. Also habe ich alle Zündspulen noch mal getauscht und auch einen anderen Hersteller ausprobiert. Seitdem bin ich nicht mehr so viel gefahren, es gab bisher zum Glück keine Probleme mehr.

Ich möchte demnächst herausfinden, was denn die Unterschiede beim SK + RS Kit sind. Soweit ich informiert bin ist es "nur" die kleinere Riemenscheibe. Evtl. wäre das noch eine Option für mich um die 300PS zu knacken...
Nope bist du nicht ;)
Aber auch gut zu lesen wie deine Erfahrungen sind!
 
Oben Unten