Modifikationen, Reparaturen und Erfahrungen an und um meinen 3.0i, E46 und 3.0si

OP
Bummler

Bummler

Wer braucht schon Lack
Active Member
Mitglied seit
25 Dezember 2007
Standort
Schlumpfhausen
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Die originalen sind sehr steif und geben nicht nacht..... die neuen sind etwas "unpassender" im positiven Sinne. Sitzen glücklicherweise etwas tiefer Richtung Stoßstange also nach vorne. Ich vermute das schleift dort gar nicht mehr
So steif sind die nur wenn sie alt sind, die neuen sind butterweich. Schön wenn die alternative passt, bedenkt man dass manche hier ganz ohne Radhausschalen fahren, dann wäre das für diese Member eventuell eine bezahlbare Alternative [emoji6]
 

Hell046

macht Rennlizenz
Mitglied seit
7 Mai 2014
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Vielleicht haben die mal mit gedacht und das extra weiter rein versetzt sodass man überhaupt kein Schleifen hat [emoji3]
 
OP
Bummler

Bummler

Wer braucht schon Lack
Active Member
Mitglied seit
25 Dezember 2007
Standort
Schlumpfhausen
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Eintrag 22:

Die PB ist definitiv optisch und technisch ein Lckerbissen auf dem Z4, dass immer noch etwas mehr geht ist gar keine Frage. Dieses mal ging es aber darum etwas weniger zu haben.

Auf Grund der Thematik "ungefederte Massen" und des noch bestehenden Kontakts zum Hersteller der Bremsscheibenadapter habe ich beschlossen die Tilgergewichte an der PB zu entfernen. @markusoh war mal wieder mit von der Partie und natürlich kein bisschen anspruchsvoll :whistle:

Der Absatz ist 2,3mm hoch, leider zu flach für 6er Senkkopfschrauben...
...dass es dennoch machbar ist sieht man auf dem angehängten Bild. Hergestellt aus 7075er Aluminium, verschraubt mit schwarz eloxierten Schrauben.

Der Aufwand der Herstellung und der Montage stehen eigentlich in keiner Relation, aber das Ergebnis sollte genau so sein:

20160602_183407.jpg
 
OP
Bummler

Bummler

Wer braucht schon Lack
Active Member
Mitglied seit
25 Dezember 2007
Standort
Schlumpfhausen
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Eintrag 23:

Vom 1. internationalen Treffen zurück bin ich in ein "Tuningvakuum" gefallen. Klar gibt es immernoch Dinge die man tun kann aber das geht dann entweder unheimlich ins Geld oder lohnt für mich den Aufwand nicht. Irgendwie wusste ich nicht so recht was ich als Nächstes machen soll am Zetti... .

Auf dem Treffen hatte ich einen 25% Gutschein von "UR" bekommen und so hat es mich mal wieder auf deren Seite verschlagen.

Nach reiflich überlegten 5 Minuten habe ich kurzerhand das Glaswindschott von UR sammt der Plexiglaseinsätze für die Überrollbügel bestellt. Einfach ein super netter Kontakt, ganz tolle Leute!

Das Windschott ist sehr gut verarbeitet und wird inkl. TÜV-Unbedenklichkeitsbescheinigung geliefert.

Die Montage der Plexiglasteile gestaltet sich etwas schwerer wenn bereits ein Windschott verbaut war. Nicht weil sie so schwer rein gehen sondern weil die Überrollbügel-Cover weg müssen um die alten Teile auszubauen.

Danach passt alles Plug and Play und sieht vorallem sehr edel aus. Ich hatte zuvor das Gvidas-Macrolon-Windschott mit Gravur und fand das immer sehr cool, fairer Weise muss man aber sagen dass UR in einer anderen Liga spielt (natürlich auch preislich).

Ein Bild davon habe ich direkt beim Hersteller entliehen:



Ob man das braucht?

Nun, ich hatte bereits vor Jahren davon gelesen, es ist einer dieser "wennmirgeradenichtsanderesmehreinfällt"-Punke aber hergeben würde ich es aus optischen Gründen nicht mehr wollen.
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
Bummler

Bummler

Wer braucht schon Lack
Active Member
Mitglied seit
25 Dezember 2007
Standort
Schlumpfhausen
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Eintrag 24:

Wieder in meinem Elemt angekommen: Was kann man am Fahrwerk des Z4 noch optimieren?

Da ich mich seit einem Jahr auf den Besuch bei Wolfgang Weber vorbereite (Ja, manchmal dauert es etwas) bin ich den Zetti in Gedanken nochmal durchgegangen:

  • Gleichbereifung CHECK
  • Leichte Felgen CHECK
  • Gewindefahrwerk CHECK
  • H&R-Stabis CHECK
  • PU-Lager an den Querlenkern CHECK
  • Vorderachse komplett überholt CHECK
  • Motor gesund CHECK
  • UHP-Reifen mit ausreichend Profil CHECK
  • Größere Bremsanlage vorne und hinten CHECK
  • Bremsbelüftung CHECK
  • Alles eingetragen CHECK

Mir war klar, damit sollte man arbeiten können. Aber Moooooooooment mal: ARBEITEN! Was macht der gute Mann? Der will doch sicher auch den Sturz verstellen können... . DA IST WIEDER SO EIN MOSAIKSTEINCHEN! JUHU!!!!


Also ab ins Netz, Uniballdomlager suchen. Meine Fre*** gibts da viel Müll zu kaufen! Nach viel Recherche und einigen Telefonaten habe ich dann diese Lager von Reuter bestellt:

245920

Die Teile sind wirklich sehr gut verarbeitet, das Lager sitzt richtig satt und alles fühlt sich sehr wertig an. Ursprünglich für den E46 und E36 konzipiert passt es auch in den Z4. Lediglich der große Klemmring muss an einer Stelle etwas abgefeilt werden damit die Diagonalstrebe passt. Allerdings völlig unkritisch.

Bei der Montage am KW V2 ergab sich dann für mich zunächst folgendes Bild:
245921

Es war mal wieder Samstag und natürlich Niemand zu erreichen. Ich habe also auf Serie zurück gebaut und eine Email an Reuter geschickt.

Gleichzeitig war ich etwas gefrustet nun scheinbar keine Lösung für dieses Thema zu finden und so bemühte ich erneut Google... .

Sucht man nach "KW Fahrwerk Uniballlager" so stößt man fast zwingend auf das Clubsport-Fahrwerk von KW inkl. entsprechender Domlager.

Da ich mir sicher war dass es dieses Fahrwerk nicht für den AG-Z4 gibt.... ....GOOGLE!

Das gibt es ja DOCH!!! Aber natürlich OHNE TÜV.

Ich habe eine Email an Wolfgang geschrieben und gefragt was mich denn das Fahrwerk theoretisch kosten würde und ob eventuell doch eine Eintragung möglich sei.

Die Antwort kam innerhalb weniger Stunden: Ja, das gibts, ja, das ist lieferbar und ja, ich kann das eintragen lassen.

Nachdem meine Frau meine Augen gesehen hatte meinte sie nur: Bestelle es! Eine kurze Rückfrage beim Tuningkollegen @markusoh ergab als Antwort "Tun"

Was soll man da noch sagen?

245923245924245925245926

Eine Woche später war der Phönix zu Besuch und hat neue Querlenkerlager aus PU bekommen. Direkt im Anschluss gib es an den Einbau des KW Clubsport inkl. Uniballdomlager von KW.

Das V2 war noch super in Schuss und sah nach ca. 80000 km so aus:



Über die Unterschiede zwischen M-FW, M-FW mit Eibach, KW V2 und KW Clubsport werde ich noch separat schreiben. GEIL ISSES! :D

Eine Ergänzung zu den Reuter-Lagern: Schon Montags habe ich erfahren dass eine Montage unter Zuhilfenahme anderer Konusscheiben und einer anderen Mutter problemlos möglich ist. Ich habe das nachgemessen und kann das so bestätigen. Allerding war das CS zu diesem Zeitpunkt leider schon bestellt :whistle:.
 
Zuletzt bearbeitet:

ripa

macht Rennlizenz
Mitglied seit
6 April 2011
Standort
Düsseldorf
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 2,5i
Ich muss auf jeden Fall zum Internationalen Treffen kommen. Nur um den Unterschied zwischen unseren Fahrzeugen zu spüren. Ich kann mir noch immer nicht vorstellen, dass das BMW Fahrwerk sooo schlecht ist, dass ich einen riesen Unterschied merke. Bei mir fangen am Limit (STVO) die Reifen an zu rutschen, aber da kann doch das Fahrwerk nichts für, oder?
 
OP
Bummler

Bummler

Wer braucht schon Lack
Active Member
Mitglied seit
25 Dezember 2007
Standort
Schlumpfhausen
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Bei mir fangen am Limit (STVO) die Reifen an zu rutschen, aber da kann doch das Fahrwerk nichts für, oder?

Egal von welcher Straße wir sprechen... Wenn wir von "Limit" sprechen hat das so viel mit der STVO zu tun wie die Wildecker Herzbuben mit Iron Maiden.

Ich fahre hin und wieder schon "etwas flotter" ums Eck. BRAUCHEN würde ich dafür nicht einmal einen Z4 aber bei einem Hobby von brauchen zu sprechen ergibt ohnehin wenig Sinn. Wenn sich die Gelegenheit auf entsprechendem Geläuf ergibt, dann wird man schnell merken was mehrere tausend Euro Investition aus einem betagten Roadster machen.

Wer mit seinem Setup glücklich und zufrieden ist dem werde ich sicher kein anderes Fahrwerk aufquatschen. Wozu auch? Ich bin kein Verkäufer.
 

Hell046

macht Rennlizenz
Mitglied seit
7 Mai 2014
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Da fällt mir was ein: Wenn das jetzige Fahrwerk als ausreichend und gut empfunden wird, bloß nicht was besseres probieren! Das wird auf Dauer teuer [emoji23]
 
Zuletzt bearbeitet:

FunkyFlex

macht Rennlizenz
Mitglied seit
10 Mai 2015
Standort
Prignitz
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Schönes Auto - super thread :)
Ich bin auf die nächsten Neuheiten gespannt.. abo haste :)

Weiter so .. Allzeit knitterfreie fahrt ..^^
 
OP
Bummler

Bummler

Wer braucht schon Lack
Active Member
Mitglied seit
25 Dezember 2007
Standort
Schlumpfhausen
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Eintrag 25:

Nach dem Umbau auf Performance-Bremse rundum sollte man eigentlich absolut zufrieden sein mit seiner Bremse. Eigentlich! Ich hatte mich gegen die BMW-Beläge und im ersten Schritt für Bosch entschieden (aus maßlichen Gründen). Diese habe ich wegen schlechter Temperaturfestigkeit gegen Textar getauscht (ein ganzes Stück besser) und war immer noch nicht zufrieden. Klar kommt das sehr selten vor, aber es kommt eben vor und das mag ich nicht.

Nach etwas Recherche u.a. hier: http://www.zroadster.com/forum/index.php?threads/bremsbeläge-für-performance-bremse.117821/
kam ich zu dem Schluss dass ich die Ferodo DS2500 ausprobieren muss.

Ich habe die Beläge bestellt und Anfang Januar montiert.

Die Beläge sind in schlichtem Schwarz gehalten, man kann sie also von Außen nicht von der Serie unterscheiden.
Seitdem ich diese Beläge drin habe (auch schon wieder 1500 Kilometer) ist die PB endlich das was ich immer wollte. Sie spricht deutlich besser an als vorher und ist thermisch quasi nicht klein zu bekommen (klar geht das sicher noch irgendwie). Ich liebe diese Kombi und es fährt sich völlig unaufgeregt. Auch die Bissigkeit über die Temperatur ist gut kalkulierbar und man hat bei jeder Temperatur (auch bei -12) eine Bremse die sofort anspricht. """" ist ebenfalls kein Thema.
Wenn man die Beläge eine längere Strecke nur streichelt und dann gaaaanz sachte an eine Ampel bremst z.b. dann quietschen sie bei mir nennenswert. Da das bei mir nur vorkommt wenn ich im Stau stehe... SCH*** drauf!

Geil sind sie, bezahlbar sind sie, unauffällig sowieso. Volle Empfehlung! :thumbsup:
 

Dirk Z

macht Rennlizenz
Mitglied seit
11 Februar 2011
Standort
Niederkassel
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0si
[
Die Beläge sind in schlichtem Schwarz gehalten, man kann sie also von Außen nicht von der Serie unterscheiden.
Seitdem ich diese Beläge drin habe (auch schon wieder 1500 Kilometer) ist die PB endlich das was ich immer wollte. Sie spricht deutlich besser an als vorher und ist thermisch quasi nicht klein zu bekommen (klar geht das sicher noch irgendwie). Ich liebe diese Kombi und es fährt sich völlig unaufgeregt. Auch die Bissigkeit über die Temperatur ist gut kalkulierbar und man hat bei jeder Temperatur (auch bei -12) eine Bremse die sofort anspricht. """" ist ebenfalls kein Thema.
Wenn man die Beläge eine längere Strecke nur streichelt und dann gaaaanz sachte an eine Ampel bremst z.b. dann quietschen sie bei mir nennenswert. Da das bei mir nur vorkommt wenn ich im Stau stehe... SCH*** drauf!

Geil sind sie, bezahlbar sind sie, unauffällig sowieso. Volle Empfehlung! :thumbsup:[/QUOTE]


Sagte ich doch:whistle:
 
OP
Bummler

Bummler

Wer braucht schon Lack
Active Member
Mitglied seit
25 Dezember 2007
Standort
Schlumpfhausen
Wagen
BMW Z4 e85 roadster 3,0i
Eintrag 26:

Schon vor sehr sehr vielen Jahren haben mir im Rieger - Katalog die leichten OZ - FELGEN sehr gut gefallen. Bald schon war die Ultraleggera DIE FELGE SCHLECHTHIN für mich.
Als dann vor wenigen Jahren die Leggera auf den Markt kam war ich wieder neu verliebt. Ich habe immer gesagt dass ich nicht so viel Geld für Felgen ausgeben werde und dass mir das zu schade wäre. Als es dann dieses Jahr darum ging was ich für Felgen fahre und die neuen Motecs noch nicht lieferbar waren, irgendwie aber auch nicht den letzten Schliff haben den ich mir für den Sommerlook gewünscht habe, da habe ich nach reiflicher Überlegung beschlossen mir eine langjährigen Traum zu erfüllen.

Geworden sind es OZ Leggera in 8.5x19 ET 35 rundum, hinten mit 12 mm Distanzscheiben pro Seite und bereift mit Michelin Pilot Super Sport in 235 35 19.
Damit sind die Dimensionen absolut identisch zu den zuvor im Sommer gefahrenen Motec Nitro.

1488053350944.jpg1488053374063.jpg1488053381159.jpg1488053392971.jpg1488053398673.jpg1488053415406.jpg1488053421252.jpg1488053434944.jpg1488053447636.jpg1488053453239.jpg
 
Oben Unten