Z3 Coupe 2,8 DV - Jetzt gehts los! Projektbericht

marc53844

macht Rennlizenz
Mitglied seit
18 Oktober 2016
Standort
Rhein-Sieg-Kreis
Wagen
BMW Z3 coupé 2,8i
Hallo zusammen,

wer mich noch nicht kennt:
http://www.zroadster.com/forum/index.php?threads/was-muss-das-muss.117200/#post-2438555

Ich möchte hier mein Leid und meine Erfolge mit euch teilen und hoffe auf Unterstützung durch Tipps und Ratschläge eurerseits.

Ich möchte den Wagen überholen und weitestgehend original gestalten sowie für die "Ewigkeit" konservieren.
Es handelt sich um einen 2,8 DV aus ende 99 und hat stolze 260.000km auf der Uhr. Der Motor läuft super und das Diff sperrt noch ordentlich, wie ich gestern Abend auf dem Baumarktparkplatz feststellen konnte :)
Dennoch ziehe ich es stark in Betracht den Motor vollständig zu überholen.
Ein Freund von mir ist KFZ Meister und würde mich tatkräftig unterstützen.

Ich habe gerade ein paar Probleme diesen Thread sauber und verständlich zu gliedern, deshalb verzeit wenn es unverständlich ist. Ich bin auch gerne bereit, wenn jemand einen guten Vorschlag hat, diesen Post entsprechend umzuschreiben.

Nunja, die Mängelliste bei Kauf war schon nicht klein:
Tüv abgelaufen, Tonnenlager, KATS undicht ..., Traggelenke platt, ABS Fehler, Fensterheber schwergängig, Kofferraumschloss defekt, Stellmotoren defekt, Klima arbeitet nicht, Heckscheibenwischer funktioniert nicht und noch einige Kleinigkeiten.
Nachdem ich gestern das Coupe abgeholt habe fing ich heute an "alles" zu zerlegen und die Liste erweiterte sich leider.
Leider ist der ganze Wagen überlackiert worden. Nicht unbedingt schlecht aber es wurde nichts ausgebaut.
Scheinwerfer abgeklebt, Stoßstangen abgeklebt ... und so weiter und sofort und dann einfach drüber mit der Suppe.
Bei der Besichtigung hat es durchweg """" und daher kaum zu erkennen. Erst mein Kumpel (Karosserieschlosser) hat mich heute darauf aufmerksam gemacht.

Also haben wir alles auseinander gerupft um auszuschliessen das es sich um einen Unfallwagen handelt.
Es sieht alles ordnungsgemäß aus und es handelt sich nicht um einen Unfallwagen. Das war dann schon mal eine Erleichertung. Was nicht heißt das es deshalb nun weniger Arbeit ist bzw. wird.
Letzten Endes läuft nun alles auf eine neue Lackierung hinaus.
Auch wenn mir Sterlinggrau auf dem Z3 Coupe unglaublich gut gefällt kann ich das nicht machen. Es würde auf eine "Bastelkarre" hinaus laufen. Ich werde den Wagen wieder in Oxfordgrün lackieren lassen. Wenn möglich 1-2 Schichten Klarlack extra damit es mehr zur Geltung kommt.

Hier mal meine Baustellen und meine Vorgehensweisen (welche nicht die Besten sein müssen, daher sind Verbesserungsvorschläge gerne gesehen). Ich kenne nicht alle Fachbegriffe und somit Umschreibe ich das eine oder andere :)

Karosserie:
Holme der Längsträger
(wisst ihr was ich meine?):
Die Holme die hinter den Seitenschwellern versteckt sind haben leichten Rost. Teilweise aussen und eben auch etwas innen.
Vorgehensweise: Äusserlicher Rost wird abgeschliffen, mit Rostumwandler (Fertan) behandelt, grundiert und dann muss ich schauen wie ich da weiter vorgehe.
Innerlicher Rost: Holme werden durchgespült und bestmöglich vom Dreck befreit. Dann Fertan, ausspülen, Owatrol und dann Wachs. Natürlich mit den entsprechenden Wirk/Trockenzeiten. Ich weiß nur nicht mehr welchen Wax ich damals verwendet habe aber mit der Kombi habe ich an meinem alten E36 unheimlich gute Erfahrungen gemacht.

Seitenschweller:
Diese sind leicht vom Rost befallen. Weit weg von kaputt aber wenn ich günstig irgendwo neue her bekomme dann nehme ich neue. Ansonsten entferne ich den Rost wie oben beschrieben.

Kotflügelchen:
Die sind ja wirklich winzig und süss :) Aber auch Süss hat Rost. Zumindest die Beifahrerseite. Dieser Kotflügel ist zwar noch machbar ... aber ich tendiere zum Neukauf.

Seitenwände:
Diese sind bis auf ein paar kleine Stellen sehr gut.

Motorhaube:
Ein paar Steinschläge. Substanz sehr gut.

Heckklappe:
Substanz gut.

Unterboden:
Substanz gut. Hier und da ein paar kleine Aufblühungen aber nichts wildes.

Rest:
Die Türen, Säulen sowie das Dach sind in Ordnung und werden lediglich bestmöglich von Innen konserviert.

Fahrwerk/Aufhängung/Bremsen:
Tonnenlager:
Powerflex lila (gibts eine günstigere Alternative?)

Querlenker, Koppelstangen und Traggelenke: Meyle HD

Querlenkerhalter: M3 (ich glaub 3,0?)

Spurstangen: (Lemförder)

Domlager vorne/hinten: Sachs? - oder andere? Welche haben sich als besonders haltbar erwiesen?
Verstärkungsplatten für die hinteren Domlager.

Stabi´s: Welche sind empfehlenswert? Ausser H&R. Das ist mir für 2 Stabis viel zu teuer. Zumal ich kein Ringtool aufbaue.

Den Rest der Hinterachse werde ich vermutlich mit Lemförder ausstatten.

Federn/Dämpfer: Bilstein B12 Prokit (Eibach)

Bremsleitungen: Vom Bremskraftverstärker bis nach hinten kommen neue Leitungen.

Vorderbremse: Umbau auf 300mm durch Bremssatteladapter. Aber erst wenn die jetzigen Bremsen runter sind. Das dauert noch etwas.

Antrieb und Zubehör:

Motor: Revidierung. Dazu benötige ich noch ein paar Meinungen. Fest geplant ist folgendes:
Beisan Vanoskit, Kette, Spanner, Ölpumpe reinigen + neue Feder, Pleuellagerschalen, Hauptlagerschalen, Ventilschaftdichtungen und diverse Dichtungen. Habe ich was vergessen?
Wie sieht es mit Kolbenringen und Hydrostößel aus?


Kupplung: Luk Kupplungssatz inkl. ZMS und Ausrücklager.

Katalysatoren: Noch keine Idee. Neue Kats. Vielleicht direkt von 3,0? Ich weiß nicht. Vielleicht bekomme ich die Alten auch geschweißt.

Zudem kommen die Motorlager ebenfalls neu.

Innenraum:

Meine Traumfarbkombi ist aussen Grün und innen Walnuss. Meine Überlegungen gehen in Richtung Färben. Aber darüber muss ich mich erst ausführlich informieren.
Der Fahrersitz bekommt zudem ein neues Sitzpolster.

Die Holzkonsole möchte ich Schwarz oder Antrazit folieren. Das ist rückrüstbar und gefällt mir im Augenblick wesentlich besser.

Ansonsten möchte ich bis auf etwas Hifi alles so lassen wie es ist obwohl, eine Mittelarmlehne fehlt mir wirklich.

Ich glaube hier unten liest inzwischen eh keiner mehr, oder? :zzz:

Ja es gibt noch dies und das aber das sind so die grundlegenden Dinge.

Dieses Projekt wird, für meine Verhältnisse, Unsummen verschlingen aber ich erhoffe mir dadurch ein Auto für eine lange und unkomplizierte Zeit aufzubauen. Daher freue ich mich immer über brauchbare Teile die jemand günstig abzugeben hat.


So zum Schluß gibt es noch ein paar Bilder von meinem Coupe und seinem jetzigen Zustand.

https://goo.gl/photos/B3nCj6drmvrctjFx6

Wenn jemand eine bessere Idee zum Einbetten von Fotos hat dann nur raus damit.

So ich bin jetzt echt müde.

Gute Nacht!

So, nun auch Bilder ohne umständlichen Googlelink :)

DSC03980.jpg DSC03982.jpg DSC03983.jpg DSC03984.jpg DSC03985.jpgDSC04003.jpg DSC03986.jpg DSC03989.jpg DSC03997.jpg DSC03980.jpg DSC03982.jpg DSC03983.jpg DSC03984.jpg DSC03985.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

jim_bocho

Fahrer
Mitglied seit
27 Juli 2016
Wagen
BMW Z3 coupé 2,8i
Stolzes Projekt! Viel Spaß dabei:)

Mal nen blöde Frage: Gehen die hinteren Kotflügel runter, ohne die Scheibe rauszunehmen? Dachte, das muss immer mit. Meiner blüht da ja etwas, das würde es einfacher machen.
 
OP
marc53844

marc53844

macht Rennlizenz
Mitglied seit
18 Oktober 2016
Standort
Rhein-Sieg-Kreis
Wagen
BMW Z3 coupé 2,8i
Die hinteren Kotflügel lassen sich ohne Ausbau der Fenster demontieren. Leider muss bald der halbe Innenraum dazu zerlegt werden.

Die neuen Sitzpolster sind auch schon "kaputt"? Wie kann ich das verstehen?

Gruß Marc
 

Lion41

macht Rennlizenz
Mitglied seit
15 Oktober 2011
Standort
Braunschweig
Wagen
BMW Z4 e86 coupé 3,0si
Die neuen Sitzpolster sind auch schon "kaputt"? Wie kann ich das verstehen?

Gruß Marc
Ein User hatte hier mal etliche Polster bestellt, welche dann auch schon alle angebrochen waren. Unter den Seitenwangen ist ein Bügel der das Ganze auch noch verstärkt. Den müsstest du bei dir auch schon sehen/ spüren. Hier hilft es nur ggf den Bügel etwas zu Polstern aber insbesondere das angebrochene Polster mit Schaumstoff zu verstärken / zu reparieren.
 
OP
marc53844

marc53844

macht Rennlizenz
Mitglied seit
18 Oktober 2016
Standort
Rhein-Sieg-Kreis
Wagen
BMW Z3 coupé 2,8i
Achso, jetzt verstehe ich. ja diese Metallstrebe vom Sitz drückt sich durch. Das hatte ich bei meinen Sportsitzen vom E36 auch. Da habe ich auch das Polster getauscht. Aber ich werde beim Einbau darauf achten und es entsprechend verstärken!

Gruß Marc
 

Kuvy

Coupe Sammler
Mitglied seit
17 September 2013
Standort
Schorndorf, BW und Homberg-Ohm, Oberhessen
Wagen
BMW Z3 M coupé
Schönes Projekt Marc.
Das was ich auf den Fotos sehe, sieht doch sehr gut aus da ist nicht viel Rost.
Die mit Flugrost versehenen Schweißpunkte hinter der Fahrerseite, die hat jedes Coupe da haben die Amis die Beschichtung vergessen.
Da ist ja das H&K Soundsystem drin. Besorge dir das Bavaria Professional RDS und du hast ein super Radioempfang, mehr benötigt man doch nicht und es ist alles original.
Viel Spass
 
OP
marc53844

marc53844

macht Rennlizenz
Mitglied seit
18 Oktober 2016
Standort
Rhein-Sieg-Kreis
Wagen
BMW Z3 coupé 2,8i
Warum kauft man sich bei dem Aufwand nicht direkt ein Coupe in top Zustand?
Gegenfrage: Warum sollte ich mir ein Coupe im Top Zustand kaufen? Hier kann ich alles Stück für Stück erledigen und wenn es finanziell gerade nicht passt dann lasse ich den Wagen eben noch ein paar Monate in der Garage stehen und arbeite dann weiter.

Was zahlt man für ein Coupe im Top Zustand? Darunter verstehe ich: Keinen Rost. Ich glaube da gibt es wenige die alles demontiert und versiegelt haben. Der Dreck sammelt sich vorallem unter und hinter den Schwellern, Kotflügeln und Radkästen. Das heißt: Auch bei einem Top Zustand könnten mich dort böse Dinge überraschen.

Ich bin nun 35 Jahre alt und habe das eine oder andere Auto gekauft und verkauft und da kann man sehr froh sein wenn man mal an einen ehrlichen Verkäufer gerät. Überall wird nur noch gelogen, schön geredet, Scheckheft und Kilometer gefälscht. Hier weiß ich was ich habe und wenn ich (IRGENDWANN) fertig bin,
bin ich verdammt Stolz auf mich! Und wenn dann doch was kaputt ist ... ja dann weiß ich wem ich in den Arsch treten kann und vorallem auch gesetzlich dazu berechtigt bin :-P

Einfach kaufen ist für mich keine Identifikation mit dem Fahrzeug. Jeder kann in den Laden gehen und kaufen. Ich muss was tun an dem Fahrzeug. Dazu zählt für mich nicht "bisschen tiefer und ein paar Alu´s drauf".

Gruß Marc
 

fr.jazbec

macht Rennlizenz
Mitglied seit
26 August 2011
Standort
Hattingen
Wagen
BMW Z3 coupé 2,8i
Achso, jetzt verstehe ich. ja diese Metallstrebe vom Sitz drückt sich durch. Das hatte ich bei meinen Sportsitzen vom E36 auch. Da habe ich auch das Polster getauscht. Aber ich werde beim Einbau darauf achten und es entsprechend verstärken!

Gruß Marc
Ich habe 3mm dicken Filz in die Sitzkerben geklebt,das sollte jetzt halten.
 

MaxZ

Fahrer
Mitglied seit
23 April 2013
Standort
44XXX
Wagen
BMW Z3 coupé 2,8i
Ich kann zu den Strongflex Tonnenlagern raten: Exakt wie die Powerfley aufgebaut, aber ein Drittel günstiger. Gibt's unter Strongflex.eu

Mein Coupé hatte so ziemlich die gleichen Baustellen. Ich würde dir dringend raten, die Schweller neu bei BMW zu kaufen, die Kosten etwa 130€ das Stück. Die Kotflügel vorne hingegen lohnen sich meiner Meinung nach nicht. Ich hatte ganz leichten Kantenrost am Blinkerloch. Habe mir einen Nachbaukoti aus dem Netz besorgt, aber der hatte eine grauenhafte Passform.
Auch die Seitenwänden sind ein heißes Thema: ich hab die Linke neu gekauft, weil die von innen nach außen kräftig durchgerostet ist. Da die Rechte in absehbarer Zeit nicht mehr lieferbar ist, würde ich auch hier checken wie es von innen aussieht.

Bezüglich deiner geplanten Motorrevision: ab und an mal bei eBay schauen. Habe da einen echten Schnapper mit meinem ZMS Kit gemacht, dass nur gut die Hälfte im Vergleich zu den großen Teileseiten gekostet hat. Hab dort auch vor zwei Wochen das HR Stabilkit zum halben Preis bekommen.
Thema Stabis: soweit ich weiß, hat nur noch der 3.0 marginal dickere. Ich würde also gleich HR oder die serienmäßigen behalten und PU Buchsen/Koppelstangen nehmen. Härtere Anlenkung sollte die früher ansprechen lassen.

Last but not least Bremsen: habe auch diesen Sommer erst auf 300mm umgebaut. Ich würde bei der Laufleistung in diesem Zuge auch die Sättelüberholen. Nichts ist ärgerlich als neues Material mit nem hängenden Kolben zu ruinieren... meist machen so alte Bremsen auch erst mit neuen Belägen Theater.
 

DIO

macht Rennlizenz
Mitglied seit
11 Juli 2011
Wagen
BMW Z3 coupé 3.0i
Erst mal, schönes Projekt, super Kaufpreis und geile Lackfarbe. Ich steh auf das grün.:thumbsup:

Schönes Projekt Marc.
Das was ich auf den Fotos sehe, sieht doch sehr gut aus da ist nicht viel Rost.
Die mit Flugrost versehenen Schweißpunkte hinter der Fahrerseite, die hat jedes Coupe da haben die Amis die Beschichtung vergessen.
Das mit den Schweißpunkten kann ich bestätigen, sehen bei mir auch so aus. Hab mich auch gewundert, aber das ist nix wildes.

Ich kann zu den Strongflex Tonnenlagern raten: Exakt wie die Powerfley aufgebaut, aber ein Drittel günstiger. Gibt's unter Strongflex.eu

Mein Coupé hatte so ziemlich die gleichen Baustellen. Ich würde dir dringend raten, die Schweller neu bei BMW zu kaufen, die Kosten etwa 130€ das Stück. Die Kotflügel vorne hingegen lohnen sich meiner Meinung nach nicht. Ich hatte ganz leichten Kantenrost am Blinkerloch. Habe mir einen Nachbaukoti aus dem Netz besorgt, aber der hatte eine grauenhafte Passform.
.
Auch dies würde ich empfehlen, hab ich ganz genauso gemacht. Schweller neu gekauft, alte bei kleinanzeigen verscherbelt. Kotflügel habe ich vom Kantenrost befreien und neu lackieren lassen.
In dem Aufwasch gleich alle Schrauben neu gemacht und die Luftführungen am Unterboden vor den Hintarrädern neu. Die warten auch eingedrückt und eingerissen.
An dieser Stelle nochmal Danke an @MaxZ für die Tipps damals. Aufgrund dessen hab ich mich erst gar nicht an den Nachbaukotflügeln aus der Bucht versucht.


Was zahlt man für ein Coupe im Top Zustand? Darunter verstehe ich: Keinen Rost. Ich glaube da gibt es wenige die alles demontiert und versiegelt haben. Der Dreck sammelt sich vorallem unter und hinter den Schwellern, Kotflügeln und Radkästen. Das heißt: Auch bei einem Top Zustand könnten mich dort böse Dinge überraschen.
Stimme Dir zu. Nachdem ich mein Coupe untenrum mal entblößt und sauber gemacht habe, fühle ich mich richtig gut :)
Das Ansammeln des Drecks und die Bildlung des Feuchtbiotops an den Stellen ist auch bei Sommerautos nicht zu verhindern, auch wenn da die Gefahr von Rostbildung natürlich sehr gering ist.
Solllte ich nochmal ein Coupe kaufen weiss ich jetzt zumindest, wo es sich lohnt nachzusehen :)

Zu deinem Rostbeseitigungs - Workflow kann ich Dir Owatrol auf jeden Fall empfehlen. Von Fertan halte ich gar nichts mehr.
Bei meinem (oxfordgrünen) E39 touring hatte ich Probleme mit Rost an der Hechklappe (natürlich) und an einer der hinteren Türen. Die Heckklappe hatte ich auch mit Fertan gespült und dann
mit Fluidfilm "gefüllt". Wurde aufgehalten, half aber nicht so lang. Bei der Tür hab ich Owatrol mehrfach angewendet und einwirken lassen und dann ebenso mit Fluidfilm gearbeitet und die Falze
hatten sich nach 3 Wintern nahezu nicht verändert.
Die unzugänglichen Roststellen beim Coupe hab ich also auch mit Owatrol behandelt.
Das Owatrol in Spraydose benutze ich auch für oberflächlich angerostete Träger am Unterboden und an Fahrwerksteilen, auch bei meinem E91. Bindet den Rost in eine fest gebackene Oberfläche,
von der nichts mehr abblättert oder staubt. Dann hau ich Sprühwachs drüber.
Fluidfilm finde ich generell auch genial. Ist günstig und sifft an heißen Tagen immer noch aus den Türen meines Coupes, obwohl ich das Zeug vor drei Sommern mit der Sonde reingesprüht habe.
 
OP
marc53844

marc53844

macht Rennlizenz
Mitglied seit
18 Oktober 2016
Standort
Rhein-Sieg-Kreis
Wagen
BMW Z3 coupé 2,8i
So, der Reihe nach:

1. Ich war in der Garage und habe die Teile gereinigt.
Schweller brauche ich beide neu.
Kotflügel Beifahrerseite brauche ich neu. Fahrerseite hat nur leichten Rost.
Seitenwände haben leichten Rost aber nichts gravierendes. Würde ich mir zwar gerne neu kaufen aber irgendwie muss ich das ganze Projekt ja noch stemmen.
Stoßstangen sind beide in gutem Zustand. Nichts gebrochen und alle Halter intakt.
Ich habe ein paar Bilder beigefügt.

https://goo.gl/photos/B3nCj6drmvrctjFx6

@Kuvy: Hey, ich bin auch Rheinländer :)

@fr.jazbec: Guter Tipp! Danke!

@MaxZ: Danke für die Tipps! Ich schaue mir die Strongflex lager mal an.
Wie du oben schon gelesen hast, meine Schweller sind platt und müssen neu.
Ich werde bei Ebay mal die Auktionen im Auge behalten. Ich habe nur immer ein bissel Bammel Motorteile bei Ebay zu kaufen. Teilweise wird ja bald alles kopiert und gefakt. Wenn dir da mal die Lagerschalen den ganzen Motor zerdeppern weil sie günstig bei Ebay waren ... :)
Klar bei großen Händlern wird das wahrscheinlich nicht der Fall sein. Muss ja auch gar nicht sein aber die Gedanken habe ich halt schon.
Die vorderen Bremssättel sind 2014 neu gekommen. Die Hinteren werde ich irgendwann in Angriff nehmen. Wenn ich am Ende noch Lust und Zeit habe dann kümmere ich mich um die. Aber sowas kann man immer mal zwischen durch machen.

@DIO: Ich glaube so gut wie alle Autos gammeln an diesen Stellen. Bisher war jedes meiner Autos hinter den vorderen Radkästen voller Schmodder.
Es mag wie mit Kanonen auf Spatzen geschossen wirken aber ich werde, da wo es geht, beides verwenden. Fertan, Owatrol und ich erinnere mich wieder an meinen Wax den ich verwendet habe: Protewax. Mit dieser Kombi habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht.
Rost beim E36 am Kofferraumdeckel (an den Pfalzen) und an der Fahrertür. Habe ich äusserlich vorsichtig etwas geschliffen und dann diese Kombi drauf gepackt. Der Rost an der Fahrertür ist sage und schreibe 5 Jahre nicht gewachsen.
Daher bin ich auch der absoluten Meinung, wenn man das gut macht dann bekommt man das in den Griff. Schwierig sind dann halt nur die lackierten Sichtseiten wenn die schon mal von Rost betroffen waren. Da kann man leider nicht kiloweise Wachs drauf packen... also kann man schon ... :7madz:

Ich bedanke mich auf jeden Fall schon mal für diese tolle Unterstützung!

Wenn also jemand irgendwo ein paar gute Angebote findet kann er mir diese gerne zukommen lassen :2bowz:

Jetzt bestelle ich erst mal Fertan, Ovatrol und Protewax nach.

Gruß Marc
DSC04091.jpg DSC04092.jpg DSC04093.jpg DSC04094.jpg DSC04095.jpg DSC04096.jpg DSC04097.jpg DSC04098.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

MaxZ

Fahrer
Mitglied seit
23 April 2013
Standort
44XXX
Wagen
BMW Z3 coupé 2,8i
Ich kann deine Bedenken voll verstehen. Bei lagerschalen hätte ich vielleicht auch Bammel, allerdings hast du bei Händlern immer ein Rückgaberecht und ich glaube kaum, dass es sich lohnt eine Kupplung zu faken. Dafür gibt es einfach keine günstigen kupplungshersteller.
Anders ist es da bei Koppelstangen oder so. Manchmal gehen die Preise einfach krass auseinander.

Letzter Tipp: BMW teile würde ich bei langer.de bestellen. Die geben meist 10% + X rabatt. Könnte sich bei den Schweller lohnen!
 
OP
marc53844

marc53844

macht Rennlizenz
Mitglied seit
18 Oktober 2016
Standort
Rhein-Sieg-Kreis
Wagen
BMW Z3 coupé 2,8i
Langer hat die Schweller für knapp 140 im Angebot. Problematisch könnte der Versand werden.
Lustig, dieser kleine Kotflügel kostet über 200 euro ... was ich ganz und gar nicht mehr komisch finde ... Naja, ich wollte es ja so :@
Ich schaue diese Woche noch nach Teilen und wenn ich nichts finde dann bestelle ich es neu.

Gruß Marc
 

MaxZ

Fahrer
Mitglied seit
23 April 2013
Standort
44XXX
Wagen
BMW Z3 coupé 2,8i
Also ich hab mir da auch schon eine Seitenscheibe schicken lassen, ging ohne Probleme! Die Schweller sind ganz gut verpackt ab Werk!
 
OP
marc53844

marc53844

macht Rennlizenz
Mitglied seit
18 Oktober 2016
Standort
Rhein-Sieg-Kreis
Wagen
BMW Z3 coupé 2,8i
Seit wann hat man bei Händlern immer ein Rückgaberecht? Wo steht das?
Na wenn du im Internet bestellst hast du in aller Regel die 14 Tage Rückgabemöglichkeit. Sicher nicht beim Händler vor Ort, er sei denn er gewährt es. Es ging ihm vermutlich darum die Ware bei nichtgefallen zurück zu senden.
 
Oben Unten